flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Customer Review

on November 9, 2010
Man mag Guild Wars vorwerfen, es nicht mit dem großen World of WarCraft aufnehmen zu können und ein Patent auf die lausigsten Dialoge der Rollenspielgeschichte sein Eigen zu nennen, in puncto Abwechslung jedoch hat es sich niemals lumpen lassen. Bei soviel Spielzeit überaus löblich und auch im letzten Akt wieder tragende Säule des Spaßes.

Geht ein Epos zu Ende, tut man bekanntlich gut daran, auf die Anfänge zurückzublicken - allein schon aus sentimentalen Gründen. Ein paar alte Namen und Gesichter bewegen die Gemüter und wecken Erinnerungen; der Kreis schließt sich sozusagen. Dann wartet man mit der einen oder anderen Überraschung auf und dramatisiert das Geschehen mit Händen und Füßen. Showbusiness nennen das die Amis, das kleine Einmaleins der seichten Unterhaltung. Eye of the North hält sich praktisch wortwörtlich an die Traditionen Hollywoods. Das Resultat: Eine mittelprächtige Story und ein Endgegner bar jedes Charismas, dennoch gibt es allerhand zu sehen. Drei komplett verschiedene Klimazonen (Dschungel, Bergvorland und Eis und Schnee) zum Beispiel, zahlreiche starke Fähigkeiten und illustre neue Harnische für alle Klassen. Irgendetwas davon sollte auch Altgediente, an die dieses Addon vornehmlich gerichtet ist, doch noch einmal nach Tyria locken.

Vergleichsweise mau hingegen erschien mir der Schwierigkeitsgrad. Echte Herausforderungen halten die wenigen Missionen leider nicht bereit. Die gesamte Letzte ließ sich im Duo Ritualist und Mönch auch mit nur zwei Charakteren bewältigen - Oberbösewicht inklusive. Das wirft freilich Fragen zum Balancing auf. Die Dungeons sind zudem sehr simpel arrangiert, zuweilen geradezu langweilig. Drei Ebenen geht es zumeist empor, ehe der Boss auf die Mappe bekommt.

Das Gros der Zeit dürfte dafür draufgehen, neue Rüstungen und Fähigkeiten zu ergattern, deren Erwerbrecht sich so hoch im Norden erst durch Rufpunkte beim jeweiligen Volk verdient werden will. An fünf Sternen führt mich nichtsdestoweniger kein Weg vorbei, weil auch dieses Mal wieder der Preis im Vergleich zum Gebotenen einen geschenkten Eindruck macht. Die Kaufempfehlung gilt demnach ausdrücklich.
0Comment| 2 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.0 out of 5 stars
57