find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 22. Juni 2004
Griechische Dorfgeschichten
„Es war bereits Abend, als der Wind sich drehte und sie schließlich das Kreischen der Pfauen hörten, die auf dem Friedhof lebten. Als die Dorfbewohner dort ankamen, das verformte Eisentor aus den Angeln hoben und auf den Gottesacker marschierten, entdeckten sie, dass das Erdbeben nicht nur tiefe Furchen in den Boden gerissen, die Grabsteine umgestürzt, die seit Jahren nicht mehr nachgefüllten gläsernen Öllampen und die Vasen mit verdorrtem Immergrün zerstört, sondern auch - und das war das Schlimmste - die Särge ihrer Vorfahren exhumiert hatte.[...]
[Dabei] stießen sie auch auf einen Sarg, der mit Büchern gefüllt war, worauf sich der sichtlich verlegene Pater Gerasimo zu erklären beeilte, es handele sich um einen Haufen wertloses Papier mit den Lügen gotteslästerlicher und ignoranter Häretiker. Doch wurden auch noch andere Entdeckungen gemacht. Neben den sterblichen Überresten eines Mannes, der offenbar befürchtet hatte, lebendig begraben zu werden, fanden sie eine komplette Telegraphenanlage, in wiederum einem anderen Sarg erblickten sie fassungslos eine makellos erhaltene Leber unter den gebleichten Knochen eines seinerzeit berüchtigten Säufer; der Doktor erklärte, dass der Alkohol die Leber konserviert hatte."
Neunzehn Geschichten aus einem kleinen griechischen Dorf hat Karnezis geschrieben, vom Ehemann, der Steine statt seiner neugeborenen Kinder beerdigt; dem armen Bauern, der ein berühmtes Rennpferd erbt; dem Zentauren, der mehr Gage haben möchte und der Medusa mit Schlangen statt Haaren; von einem Dieb, der eine Schmuckschatulle klaut, aber wegen des Diebstahls von fünf Pfirsichdosen verurteilt wird und von dem Gefangenen, der den Priester mit der Pistole zwingt, ihn zu verheiraten. Die Geschichten sind voneinander unabhängig und doch verknüpft, oft findet sich die vollständige Lösung der einen erst in der nächsten und natürlich treten die gleichen Personen immer aufs neue auf, denn das Dorf hat so wenige Häuser, dass schließlich der Bürgermeister ...
Phantasie und Nostalgie, ein wenig Thomas Lausbubengeschichten und ein wenig Alexis Sorbas vereint der Autor hier in dem Band. Kein Pageturner, aber es macht Spaß, jeden Abend eine zu lesen. Schön, dass auch diese Art von Literatur noch ihre Verlage findet.
Hans Peter Roentgen
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.