find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 16. Oktober 2012
nach gut vier Wochen in Panderia werde ich nun auch mal meine Rezzesion abgeben.

Ich bin oder war ein WoW Spieler der ersten Stunden, und habe viel Zeit und Leidenschaft in Spiel, Raid und Gilde bis zum Ende von Wotlk gesteckt, und dann kam der Kataklysmus......
Im Kataklysmus kam für mich das Ende, es wurde in allem was wir an WoW gefallen hat einfach nur noch langweilig.... Welt umgebaut, Spiel umgebaut, langweilige Inhalte, massive Iteminfaltion so das ich Mitte 2011 meinen Account stillgelegt habe.
Ich habe mich seitdem in diversen anderen MMOPRG's herumgetrieben und kann auch einige Vergleiche ziehen zu dem was die Konkurrenz zu bieten hat, und werde das auch gelegentlich in meiner Rezession machen.

Ich hab das Spiel als Downloadversion einige Tage nach dem Release bei Blizzard heruntergeladen da erfahrungsgemäß in den ersten Tagen und an Patchtagen nichts richtig läuft, für die Leute die hier schlechte Resseionen gleich am ersten Tag deswegen abgeben ….selbst schuld :)

Das erste was Auffällt, die Charakterpunkte wurden zurückgesetzt und es gibt nun einen stark vereinfachten Talentbaum. Fertigkeiten die man früher skillen musste hat man jetzt automatisch,
anderes ist gänzlich verschwunden. Das skillen und dann man dem Charakter spielen ist so dermaßen einfach geworden das es selbst meine 90jährige Oma jetzt könnte.
Der Trent die Klassen immer mehr zu vereinheitlichen der nach WOTLK eingesetzt hat wurde konsequent weiter fortgeführt, eine Individualisierung seines Charakters ist mit den gerade sechs Charakterpunkten auch kaum noch möglich.
Der Reiz für mich lag eigentlich immer daran mit der Skillung zu experimentieren und die passenden Skillung für mich herauszufinden, das wird einem jetzt halt zu großen Teilen aus der Hand genommen, ob es zum Vorteil ist stell ich jetzt mal da hin.

Die Pandaren sehen nett aus, vorausgesetzt man mag sie. Die Männchen rundlich und gemütlich, die Weibchen mit dicken Hintern und zu kurzen Beinen (es sieht zum kaputtlachen aus wenn ein weiblicher Pandarenkrieger mit Plattenrüstung vor einem herumwatschelt).

Die Klasse des Mönches betrachte ich eher als überflüssig. Er ist eine Multiklasse (Tank, Melee, Heilung) ähnlich des Druiden, trägt Lederrüstung ähnlich des Druiden und kann ähnliches wie der Druide.
Die Animationen als Pandarenmönch sind toll gemacht, bei den anderen Rassen sehen sie für meinen Geschmack merkwürdig aus.

Die Gebiete sind zum großen teil gut gelungen, die Atmosphäre kommt in vielen Fällen gut herüber.
Der Soundtrack aus den vorherigen Erweiterungen hat sich von episch in eher asiatisch gewandelt, hört sich aber wie bei Blizzard gewohnt gigantisch an.

Die Questen sind im Vergleich zu Catalysm besser geworden, es wurden mehr Filmsequenzen eingebaut und auch mit etwas mehr Humor gestaltet. Leider täuscht es nicht darüber hinweg das es sich immer noch um das gleiche System handelt (töte 20 davon, suche 40x das, renne von Punkt A nach Punkt B und nimm Gegenstand C wieder zu Punkt A). Im Vergleich zu „The Secret World“ und „The Old Republik“ kann man das ganze Questsystem von Pandaria als langweilig, eintönig, lieblos betrachten, deswegen gibt es hier von mir den ersten Stern Abzug.

Die neuen Instanzen sind gut gelungen, es wurden alte Instanzen (Scholomance und das Scharlachrote Kloster) wiederbelebt. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdings auf Normal ultraeinfach und im Heroicmode gut machbar (der Heroicmode ähnelt wieder dem was man aus den Heroinis von BC und WOTLK her kennt, hier muss tatsächlich auch wieder sauber gespielt werden),
neu hinzugekommen ist der Herausforderungsmodus (konnte ich allerdings mangels Ausrüstung nicht mehr vor Ablauf meines Abos spielen).
Raidinstanzen kann ich nichts drüber sagen, ich will mir keine Raids mehr antun nachdem es mir bei den Kataraids jegliche Lust darauf verschlagen hat.

PVP wie immer ganz gut, die beiden neuen Schlachtfelder sind echt gut gelungen und machen auch richtig Spaß (allerdings soll es laut Aussager vieler noch ein zu großes Ungleichgewicht zwischen den Klassen geben, ich hab immer nur den Heiler gespielt mir ist da persönlich nicht viel aufgefallen).

Bei den Berufen hat sich nicht viel geändert, es machen halt nur die Berufe wirklich Sinn mit denen man als Dienstleister groß tätig werden kann. Leider kann man mit Schneiderei, Schmiedekunst immer noch nicht tatsächlich viel anfangen. Da hätte sich Blizzard auch mehr dazu einfallen lassen können, bei „The Old Republik“ kann ich z.B ein von mir hergestellten Gegenstand durch wiederholtes Zerlegen von einem normalen bis in einen epischen Gegenstand weiterentwickeln, und für gutes Geld dann im AH verkaufen.

Es wurden jetzt ein paar Spielsachen eingebaut um die Leute bei Laune zu halten.
Haustierkämpfe (für mich einfach nur Pokemonblödsinn) wo man seine Haustiere dressieren kann, um sie gegen die Haustiere anderer Spieler kämpfen zu lassen.
Der Bauernhof damit die Leute in Pandaria nicht verhungern....Ruffarmen mal anders verpackt.
Es gibt Mini-Instanzen, dabei handelt es sich um kleine Instanzen von im Schnitt 20 Minuten Spielzeit, bei der weder Tank noch Heiler benötigt werden. Das Zeug und das bisschen Gold was es da gibt ist meistens nicht zu gebrauchen, man muss schon Glück haben um dort was wirklich brauchbares zu bekommen.
Das ganze Spielzeug hat für mich wenig mit World of Warcraft zu tun, ich werde hier den Eindruck nicht los das es nur dazu dient die Leute mangels Inhalte bei der Stange zu halten.

Langzeitmotivation ist für mich auch so ein Thema...
Ich hab von Lvl 85 auf 90 etwas mehr wie 17 Stunden gebraucht (ich hab auch alle Questen durchgelesen), die gleiche Zeit habe ich etwa in WOTLK für zwei bis drei Level gebraucht.
Charakter Nummer zwei hatte ich noch schneller auf max. Level, ich hab da auch keine Queste mehr durchgelesen und alle Sequenzen weggedrückt, zum teil weil ich wusste wo ich hin muss, zum anderen Teil weil es auch keinen Spaß mehr macht (soviel zum Thema schlechtes Questdesign).
Es gibt wie üblich wieder diverse Fraktionen bei den man durch Erledigen von Tagesquesten Ruf farmen kann, für den Ruf oder Marken kann ich mir Zeug kaufen das mit dem nächsten Patch aufgrund der Iteminflation sinnlos wird. Man benötigt dafür auch immens viel Zeit bis der Ruf bei der Fraktion hoch genug ist um sich überhaupt die Gegenstände dann kaufen zu können (es gibt keine Wappenröcke mehr, Ruf steigern funktioniert nur noch durch das abarbeiten von Tagesquesten) d.h. Aufwand/Nutzen Faktor ziemlich schlecht, da sieht man z.B.in „The Old Republik“ schneller Erfolge und hat auch wesentlich mehr davon.
Hier hat Blizzard sich nicht wirklich was einfallen lassen, Wiederspielbarkeit / Langzeitmotivation
bei mir gleich 0, deswegen der nächste Stern weniger.

Die Grafik für mich das nächste Thema, viele Leute in den anderen Rezensionen behaupten Blizzard hätte aus der Grafikengine das letzte herausgeholt, und man kann kein sieben Jahres alte Spiel mit einem neuen vergleichen.
Das sehe ich anders.....
Es gab schon Rollenspiel wo bei einem Add-on eine alternde Grafikengine durch eine neue ersetzt wurde (Eve Online), das hätte man hier auch machen können ….
Im Vergleich zu dem was die Augen in MMOPRG's wie „Tera Online“ oder „The Secret World“ zu sehen bekommt ist das hier weit im unteren Mittelfeld, deswegen gibt es hier den nächsten Punkt Abzug.

Pandaria hat leider nicht mehr viel mit dem ursprünglichen WoW zu tun, man merkt hier deutlich das den Entwicklern bei Blizzard die guten Ideen ausgehen.
Es wurde so gestaltet das es eine immer jüngere Zielgruppe anspricht, was man deutlich an den Inhalten und der Komplexität merkt.
Mop fehlt auch deutlich der Charm den WoW früher hatte, es hat mich persönlich auch nicht großartig gefesselt wie es selbst noch bei Einführung des Kataklysmus der Fall war.
Es sieht hier auch vieles für mich nur noch nach Gewinnoptimierung aus, wie kann ich aus einer alten Kuh nochmal mit minimalen Einsatz was herausholen, für mich stellt sich am Ende auch nur noch die eine entscheidende Frage:

Wann kommt das Echtgeldauktionshaus aus Diablo 3 auch ins WoW ?
2424 Kommentare| 163 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.