Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Sasha BundesligaLive

Customer Review

TOP 500 REVIEWERVINE VOICEon November 12, 2009
Auch ich war anfangs skeptisch, ob Jessica Schwarz, die Romy Schneider ja so gar nicht ähnlich sieht, die richtige Besetzung wäre um Romy Schneider zu verkörpern, doch nachdem ich den Film nun gesehen habe, muß ich sagen, daß sie dies hervorragend gemacht hat !!!
Jessica Schwarz gelingt es den Zuschauer so in das Leben Romy Schneiders hineinzuziehen, daß man das fehlende, deckungsgleiche Äußere, schnell beiseite legt. Sie schafft es zum Teil sogar sich wie Romy Schneider zu bewegen, ihre Posen nachzuahmen, geradezu meisterhaft. Nicht immer, aber doch sehr oft.
Auch die Gesamtkomposition ist absolut klasse gemacht, der Film springt immer wieder in andere Bildebenen was besonders authentisch wirkt, d.h. vom normalen Filmbild springt der Film plötzlich in eine Art 60er oder 70er Jahre Videobild, das verrauschter wirkt, so werden kurze Filmsequenzen gezeigt, die dem Zuschauer eine gewisse dokumentarische Aura vermitteln sollen, als handele es sich quasi um alte Aufnahmen oder alte Urlaubsaufnahmen, die jeweils wieder einen Übergang zu einer längeren Spielszene markieren, aber keine Sorge, der größte Teil des Films ist schon heutiges Videobild.
Die Besetzung von Daddy Blatzheim durch Heinz Hoenig ist geradezu genial ausgesucht finde ich u. auch Maresa Hörbiger, die Schwester von Christiane Hörbiger, die in Österreich wesentlich bekannter ist als in Deutschland, ist als Romy's Mutter Magda Schneider sehr gut gewählt.
Besonders klasse fand ich auch Thomas Kretschmann in der Rolle des Harry Meyen, die Ähnlichkeit zur Originalfigur war geradezu erschreckend, Thomas Kretschmann sah einfach unverschämt gut aus als Harry Meyen, das muß man einfach zugeben.
Die Filmmusik von Annette Focks war auch sehr gut, u. auch die gesungenen Aufnahmen im Film waren toll. Ich bin allerdings noch nicht dahinter gekommen, ob es sich um original Gesangsaufnahmen von Romy Schneider handelt oder von Jessica Schwarz nachgesungene.
Der Film beginnt in Romy Schneiders Kindheit u. streift sämtliche Lebensstationen die auch öffentlich aus Biographien bekannt sind. Natürlich in der gebotenen Kürze der Zeit, die ein Film nun mal nur hat, aber doch immer an den richtigen Stellen ausreichend lange genug. Ja, gerade die Tatsache, daß der Film sich an manchen Stellen nicht so lange aufhält gibt ihm eine gewisse Atemlosigkeit, die ja auch das Tempo von Romy Schneiders Leben zuweilen ausgemacht hat, nach allem was man heute so weiß.
Thorsten C. Fischer ist jedenfalls ein geniales Portrait über Romy Schneider gelungen das wirklich seinesgleichen sucht, insofern Chapeau, unbedingt ansehen !!!
0Comment| 9 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

3.3 out of 5 stars
46
€17.99+ Free shipping with Amazon Prime