find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 16. September 2009
Eigentlich hätten die "Illusion I & II" besser ein Doppelalbum werden sollen... Für mich sind sie eh gleichwertig und gehören zusammen. Trotzdem gibt es drei Sachen, die mir bei der "Illusion II" auf den Sack gehen. Der erzählte Text aus dem Film 'Cool Hand Luke' in "Civil War", das milliardenfach gehörte Cover "Knockin' On Heavens Door", sowie der Rausschmeißer "My World", der für mich nur als "Lass uns den HipHop mal verarschen"-Song durchgeht. Jedoch handelt es sich um keine Verarschung, sondern um ein echtes Interessengebiet Axls. Er meint das durchaus ernst und hat den Song auf eigene Faust, ohne Wissen der Band, auf das Album gepackt.

Ansonsten gilt dasselbe wie für die "Illusion I". Packende Hardrock-Riffs, schöne klassische und Boogie-artige Pianoeinlagen, Axls markante und wandlungsfähige Stimme, rasante Gitarrensoli, Variationsreichtum, und wieder einmal perfekte Produktion und professionelles Arangement. Nachdem man z.B. die Erzählerstimme von "Civil War" überlebt hat (im Ernst, mir braucht niemand zu sagen wie schrecklich Krieg eigentlich ist. Nicht, dass ich das ich solche sinnlosen Machtkämpfe irgendwie beschönigen will, aber dieses "Oh Gott, Kinder sterben" geht mir einfach derbe auf den Sack.), befindet man sich in einem abwechslungsreichen Song, der mal Tempo hinzunimmt, mal Tempo herausnimmt. Besonders geil wird es gegen Ende, wo Klavier und Gitarre zeigen was Rock n' Roll wirklich bedeutet. Alles nur noch getoppt durch Axls einzigartigen Gesang.

Doch es gibt auf dieser Platte noch einen besseren Song, der so abwechslungsreich ist, dass ich ihn sogar als progressiv bezeichne. "Estranged" wartet mit allen stärken der Band auf. Von einfallsreichem Piano, Stimmungswandlungen, Tempowechseln, Slashs grandiosen Soli auf der E-Gitarre ist schlichtweg alles vorhanden. Auch das Drumming ist einfach nur perfekt, genauso wie der Wechsel zwischen leise geflüsterten und lauteren Passagen. Zwei weitere Songs gibt es noch, die die Acht-Minuten-Marke erreichen bzw. knacken. "Locomotive (Complicity)" und "Breakdown". Ersterer scheint sich lange Zeit nicht großartig zu entfalten, doch spätestens beim Piano-Outro bin ich traurig, dass der Song schon zu Ende ist. Das Cowboy-gepfeife in "Breakdown" schreckt mich zwar erst ab, und ich denke "nicht schon wieder so ein langweiliges, langsames Western-Ding." Doch dann wird auch dieser Song durch viele Wendungen sehr spannen und treibend.

"14 Years" ist dann ein Piano-Boogie-Rocker. Nahezu schon swingend. Auch Yesterdays"(bitte nicht mit dem ähnlich kilngenden Beatles-Song verwechseln) weiß zu rocken. Bei "Knockin' On Heavens Door" handelt es sich meiner Meinung nach zwar um das gelungenste Cover des Dylan-Songs, aber ganz ehrlich, er wurde schon 13467891143 mal gecovert und ich kann ihn einfach nicht mehr hören. Und das wird Vielen Anderen auch so
gehen. Ich hab ja auch demnächst vor, eine Band zu gründen. Und ich weiß genau welchen Song ich niemals covern werde. Für mich der einzig 100%ige Skip-Kandidat auf der Platte...

"Get In The Ring - (Motherfucker)"(entschuldigung) und "Shotgun Blues" sind dann Blues-Hardrock-Punksongs allererster Kajüte. Stradlins "Pretty Tied Up" verwirrt am anfang etwas mit Sitar, wird dann aber zur typischen Guns N' Roses Nummer. Ein spaßiger Hardrocker mit dem nötigen Groove.

Einen weiteren Kracher dieses Albums stellt dan "You Could Be Mine" dar. Der Terminator 2-Song, der bis heute nichts an seiner Klasser verloren hat. Polternde Drums, geniale Bassläufe, eine monströse Gitarre und dazu der Gottgleiche Gesang von Axl Rose.

Welche Songs fehlen noch? Die zweite "Don't Cry"- Version mit alternativen Lyrics - wirklich eine gute, interessante Alternative, dann "So Fine", dass änhnlich wie "Knockin' On Heavens Door" anfängt und mich einfach nur an eine Mixtur aus sämtlichen Guns N' Roses Songs erinnert. Nichts Weltbewegendes. Ach ja, und das oben angesprochene "My World".

Fazit: Auch das zweite Illusion-Album gehört in jede gut sortierte Rocksammlung. Leider ist dies auch schon das letzte 'echte' Album der klassischen Bandbesetzung gewesen. Das im Jahr 1993 folgende 'The Spaghetti Incident?' enthielt nur Coversongs.

Wertung: 13/15
Anspieltipp(s): Civil War, Estranged, Locomotive, You Could Be Mine
Vergleichbar mit: Use Your Illusion I
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
79
4,8 von 5 Sternen
7,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime