Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

71 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und das ist SM?, 3. Mai 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Secretary (DVD)
Ja das ist SM! Ein Teil vom grossen Bereich SM. Ein inzwischen Salonfähiger Teil? Vor Jahren erotisch verpackt mit Mickey Rourke und Kim Basinger in 9 1/2 Wochen und diesmal ein bißchen subtiler und tiefgründiger, aber auf seine Weise nicht minder erotisch - für den der SM mag ;-)
Für alle Anderen wohl wirklich eine schräge Komödie (als die der Film angepriesen wird), die vielleicht dann und wann ein bißchen geschmacklos ist
Nie werde ich den Blick von Lee vergessen (gespielt von einer hinreissenden Maggie Gyllenhaal), als ihr Chef (James Spader) das erste Mal den Hintern versohlt. In diesem Blick lag alles was man wissen muss: Erkennen des Selbst, der Lust und der Befreiung. Allein für diesen Blick verleihe ich Maggie Gyllenhaal meinen ganz persönlichen SM-Oscar.
Zur Story:
Lee wird aus der Psychatrie entlassen, in der sie wegen Selbstverletzungen behandelt wurde. Zuhause versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen, was nicht so einfach ist, bei einer glücklichen Schwester, einem trinkenden Vater und einer überfürsorglichen Mutter. Nachdem sie mit Bravour einen Schreibmaschinen Kurs absolviert hat, tritt sie eine Stelle bei dem seltsamen Rechtsanwalt Mr. Gray an.
Schnell beginnt für beide eine Reise in die Tiefen der Seele. Dominanz und Unterwerfung, das Spiel mit Ungehorsam und Bestrafung. Die Unsicherheit und Zweifel der beiden Akteure was mit ihnen geschieht... Das alles wunderbar und überzeugend gespielt.
Der manchmal lange und beschwerliche Weg sich selbst zu erkennen und wahrzunehmen, sich selbst als das anzuerkennen was man ist, wird in diesem Film gelungen inszeniert. Gerade SM'ler werden sich das eine oder andere Mal wiedererkennen.
Und die Wandlung von der verschüchterten und unsicheren zur selbstbewussten Frau, die weiss was sie will und dafür kämpft, ist der Teil, der Mut macht sich einzugestehen, dass man eben ein bißchen "anders" ist.
Und wer weiss, vielleicht ist es ja irgendwann wirklich ganz normal pervers zu sein ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.12.2008, 16:15:08 GMT+1
Tastentier meint:
SM? Mitnichten. BDSM, und zwar in erster Linie DS (Dominance and Submission) mit einem Hauch BD (Bondage and Discipline). Von Sadomasochismus habe ich in diesem Film ehrlich gesagt nichts entdecken können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.08.2011, 00:45:42 GMT+2
Lady in Black meint:
Nunja... sie wird deutlich erregt durch die Schläge, die sie erhält. Natürlich auch durch die demütigende Pose, die sie einnimmt. Er hat offensichtlich Spaß daran, sie zu schlagen. Also doch SM?
Aber sie haben schon Recht; die DS-Szenen überwiegen bei weitem.

Veröffentlicht am 30.08.2011, 00:47:06 GMT+2
Lady in Black meint:
Ist doch egal, obs normal ist, pervers zu sein. Hey - lieber haben wir doch klasse perversen abnormalen Sex, bevor wir uns mit normalem, langweiligem Blümchensex in Missionarsstellung begnügen - womöglich noch mit "Licht aus".
In dubio pro 24/7!!!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details