Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Don't be chicken s***!", 15. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monster Busters (Spezial-Edition) [Special Edition] (DVD)
Eine Gruppe von Jungs, die sich die "Monster Squad" nennt, bekommt es mit leibhaftigen Monstern zu tun, und zwar mit Dracula, Frankensteins Monster, einer Mumie, einem Werwolf und dem Schrecken vom Amazonas. Mal ängstlich, mal tapfer, treten sie den Kampf an, denn es geht immerhin ums Ende der Welt..
Die Werbung machte damals keinen Hehl daraus, dass der Film ein wenig in Anlehnung an den Mega-Hit "Ghostbusters" entstand. Auch stand offenbar der Film "Die Goonies" Pate. Was "Monster Busters" von beiden Filmen deutlich unterscheidet, ist natürlich das Budget. "Monster Busters" ist - ganz klar - ein B-Film. Das soll nicht abwertend klingen, denn gute B-Filme gibt es immerhin nicht wenige. Und auch gilt ja Nachahmung als höchste Form der Verehrung. Was dieser Film macht, ist also vollständig legitim, und das geringe Budget wird immerhin auch gut eingesetzt. Die Tricks und Monster sind von Richard Edlund und Stan Winston und sind dementsprechend anständig. Man sollte nur keinen Meilenstein erwarten. Dass die Fledermaus so unecht wirkt, ist meiner Meinung nach durchaus Absicht, denn schließlich ist "Monster Busters" auch eine Hommage an Universals Horror- und Science-Fiction-Filme der 30er bis 50er. Und die Fledermäuse dort sahen immer so aus, wie sie auch hier aussehen. Zur Entstehungszeit dieses Films (1987) war es durchaus tricktechnisch schon besser machbar, eine Fledermaus zu realisieren. Das Rüschenhemd und das übertriebene, theaterhafte Make-up von Duncan Regehr, der hier den Dracula spielt, zeigen zusätzlich, dass sich der Film selbst nicht zu ernst nimmt und daher auch besser funktioniert, als wenn man hier versucht hätte, uns einen ernsten Film zu präsentieren. Einem Werwolf zwischen die Beine zu treten oder im Werkunterricht mal eben Silberkugeln zu machen, tun ein Übriges, um den Schmunzelfaktor zu verstärken.
Dass ich der DVD nur drei Sterne gebe (im Gegensatz zu den anderen Rezensenten, die vier oder fünf vergeben haben), soll nicht negativ wirken. Letztendlich sind drei Sterne immer noch eine gute Bewertung. Vielleicht stehe ich dem Film etwas distanzierter gegenüber als die Leute, die den Film schon früher gesehen haben. Dennoch halte ich den "Monster Busters" für solide Unterhaltung, die lustig und bisweilen auch spannend umgesetzt ist. Der Showdown ist insbesondere rasant.
Von den Jungdarstellern des Films ist für mich die fünfjährige Schwester eines der Jungs das Highlight. Von ihr stammt auch das Zitat, dass ich hier als Titel verwendet habe. Eine drollige Szene, wenn Frankensteins Monster ein Foto weit nach oben reckt und die Jungs der Monster Squad mit ausgestreckten Händen um das Monster herumspringen, weil sie alle an das Foto wollen. Das kleine Mädchen springt mit, aber irgendwie scheint es weniger an dem Foto interessiert zu sein. Es wirkt mehr, als mache es eine Art Tanz (inklusive Pirouetten) und hat sichtlich Spaß an dem Gehopse. Goldig!
Abschließend wage ich nochmal eine Vermutung, weshalb dieser Film trotz seines unbestreitbaren Unterhaltungswertes keine größere Bekanntheit erlangt hat. Da wäre zum einen das geringe Budget, was natürlich auch einen geringeren Werberummel als bei den oben genannten Filmvorbildern bedeutet. Zum anderen glaube ich, dass man hier die Zielgruppe etwas verfehlt hat. Die Hauptdarsteller des Film sind durchgehend sehr jung. Dennoch nimmt der Film Bezug auf auch damals schon recht alte Monsterfilme, was eher etwas für Erwachsene gewesen wäre. Auf ein junges Publikum bezogen, gehen meines Erachtens viele Anspielungen verloren, wie beispielsweise die drei Bräute des Dracula, die Anfreundung des kleinen Mädchens mit Frankensteins Monster, wieso die Kiste mit dem Frankenstein-Monster aus Bayern kommt, wieso die Jungfrau ihren Text in deutscher Sprache aufsagen muss oder weshalb der alte Mann, vor dem die Kinder zunächst Angst haben, eine Nummer auf dem Unterarm eintätowiert hat. Diese Punkte werden nicht erklärt und gehen somit ins Leere oder werden nicht verstanden, wenn man nicht ein gewisses Alter und entsprechendes Vorwissen hat. Es gibt eine Faustregel. Danach sprechen Filme mit jungen Darstellern fast ausschließlich Leute an, die im ähnlichen Alter oder jünger sind, aber nur in geringem Maße Leute, die deutlich älter sind als die handlungstragenden Personen. Nun gibt es davon natürlich (wie bei jeder Regel) Ausnahmen, wie beispielsweise "Die Goonies", die aber durchaus viel durch starken Medienrummel wettmachen konnten. Grundsätzlich greift diese Regel aber. Daher denke ich, dass die Zielgruppe etwas verfehlt wurde. Das gilt heute noch mehr als damals. Die Leute, die sich diesen Film zulegen, sind in der Regel Personen, die den Film damals schon mochten und damals altersmäßig nicht zu weit von den Hauptdarstellern entfernt waren.
Noch ein Wort zur Bildqualität: durchgehend sehr anständig. Auffällig ist noch, dass das auf dem Cover erwähnte Making-of fehlt. Schade. Insgesamt aber eine lohnenswerte DVD, wenn man nicht grade eine Offenbarung erwartet. Ein anständiger, kurzweiliger Film ist dies allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Oldenburg

Top-Rezensenten Rang: 2.136