flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 7. Mai 2013
Seit vielem Jahren überzeugt der Wirtschaftsjournalist der ZEIT Mark Schieritz deren Leser mit profunden und kritischen Artikeln und Kommentaren insbesondere zur internationalen Finanzkrise und zu den Debatten um den Euro und die Rettungsmaßnahmen für die von der Staatspleite bedrohten Mitglieder der EU.

Dabei wurde immer wieder gewarnt vor einer drohenden Inflation, etwas, was die südeuropäischen Länder seit Jahrzehnten kennen und an das sie sich gewöhnt haben. In Deutschland aber treibt die Angst vor der Inflation seltsame und, wie Mark Schieritz in dem vorliegenden Buch überzeugend zeigt, auch sehr gefährliche Blüten. Sie lähmt nicht nur die deutsche Politik, die glaubt auf diese Ängste ihrer Bürger Rücksicht nehmen zu müssen, sondern sie treibt viele Bürger in riskante Geschäfte. So haben Menschen, die sich selbst nie zu den Reichen zählen würde, ihre fünf- bis sechsstelligen Festgeldanlagen aufgelöst, und dafür Gold gekauft oder in einem absolut überhitzten Immobilienmarkt mitgemischt und eine Wohnung oder ein Haus gekauft. Natürlich dort, wo sie sich eine zukünftige Wertsteigerung erhofften. Manche haben dafür sogar billige Kredite aufgenommen Doch man muss kein Prophet sein, um die nächste Immobilienblase in den deutschen Ballungsgebieten vorauszusagen. Und dann ist das ehemalige Festgeld auf einem Schlag viel weniger wert als eine befürchtete Inflation daraus gemacht hätte. Der Preis von Gold ist schon um ein Viertel gefallen.

Mark Schieritz zeigt in seinem lesenswerten kleinen Buch, wie die Geldwirtschaft funktioniert und „wie uns die Angst ums Geld ruiniert“. Für ihn ist zusammenfassend klar:
„Die Angst vor der Inflation behindert nicht nur den Kampf gegen die aktuelle Krise- sie macht es auch schwerer künftige Krisen zu verhindern. Die größte Gefahr für die wirtschaftliche Stabilität geht heutzutage nicht mehr von steigenden Güterpreisen aus, sondern von spekulativen Übertreibungen an den Finanzmärkten. Die Inflation ist besiegt und auf absehbare Zeit wird sie nicht zurückkommen.“ Dazu ist aber nötig “eine stärkere Kontrolle der Banken und der Willen der staatlichen Instanzen, die Geldströme in der Wirtschaft viel stärker zu lenken als bisher üblich.“

Eine sehr gute Hintergrundinformation für alle, die sich (manchmal) von der Angst um ihr Geld anstecken lassen.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,7 von 5 Sternen
24
7,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime