flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezension

am 22. März 2013
Seit 1993 kommt die Synthie/Rock/Pop Legende im 4 Jahresrhythmus aus ihren Löchern gekrochen aber dieses mal zeigen die mittlerweile um die 50 Jährigen Männer es allen Kritikern dass sie es immer noch können. Sounds of the Universe war ein sehr gespaltenes Album unter den Fans und in der Presse aber im Jahre 2013 ist Depeche Mode back und eines vorneweg, Delta Machine ist eine Hammerplatte geworden.

DM wurde viel dichter produziert mit einem Dave Gahan in Höchstform, man hat bei dieser Scheibe das Gefühl weniger ist oft mehr. Das Album hat viel weniger verzerrte/lautstarke Passagen/Gitarren als Playing the Angel und hat deutlich weniger Effekte/Verwirrende Klänge wie Sounds of the Universe. Delta Machine macht da weiter was Depeche Mode in den 80er und Anfang der 90er auszeichnete, eine Elektroband mit dem Gespür für außergewöhnliche Musik. Welcome to my World ist ein in sich aufbauendes Synthiefest was immer interessanter wird und schon mal den neuen frischen Sound aufzeigt. Angel fängt relativ ruhig an und wird ab der Mitte zu einem richtigen Knaller, vor allem Live wird dieser Song die Stadien und Hallen rocken. Heaven ist eine ruhige Blues/Pop Ballade mit einem wunderschönen Gesang von Gahan und Gore. Secret to the End ist der erste Song von Dave Gahan, er fängt mit einem düsteren Gesang und genialem Soundbrett an, der abwechselnde Refrain mit Gore ist der Wahnsinn, ein echtes Depeche Mode Brett und eines der Highlights der Machine. My Little Universe ist eines dieser Experimente von Martin Gore und wird extrem gespalten unter den Hörern ankommen, Gahan singt unter Minimalistischen Techno Sound was zum Ende hin ein richtiges Feuerwerk wird, danke an das VCMG Projekt, sowas hätte es auf einer Depeche Mode Platte anders wohl nicht gegeben, genial. In der Mitte der Platte wird es wieder Bluesiger, Slow wird von einer sehr dunklen eingestimmten Gitarre begleitet und Gahan singt eine traurige versaute Nummer die am Ende auch wieder recht flott wird. Der zweite Song von Gahan heißt Broken und fängt mit einer sehr dunklen Elvis Tonlage und Synthigezwitscher an und will irgendwie nicht richtig zünden...eine eher schleppende Nummer mit wenig Hitcharakter aber dennoch keine Enttäuschung. The Child Inside ist das einzig gesungene Lied von Martin L. Gore, eine sehr ruhige Ballade ohne große Effekte, da hat man nach Klassiker wie Home was anderes erwartet. Soft Touch ist eine für Depeche Mode untypische schnellere Synthi/Punknummer die absolut klasse rüber kommt und positiv in den Ohren hängen bleibt. Should be Higher ist Gahan Song Nr. 3 und eine echte Depeche Mode Nummer wie aus alten Zeiten, düstere geniale Synthis, einzig neu ist der Refrain mit relativ hohem Gesangspart, bei diesem Lied werden sich viele an die düsteren 80er erinnern. Song Nr.11 ist für mich das absolute Highlight der Platte, Alone punktet in allen Richtungen,es könnte der Hit von der Machine werden, starker Gesang...genialer brachialer Sound und ein sehr angenehmer Refrain mit einem schön gesungenem Aloooone. Soothe my Soul, die zweite Single ist ein absoluter Ohrwurm, Depeche Mode haben es geschafft einen Tophit für die breite Masse zu schreiben, schöner düsterer stampfender Sound der erst im Refrain sehr freundlich wird. Gore und Gahan singen abwechselnd im Chor ein echter Livesong, genial. Goodbye ist der letzte Track der Maschine, der Blues Sound mit Gitarre ist zurück, der Song baut sich langsam auf erst im Refrain kommt wieder Fahrt auf, zum Ende hin nochmal ein richtiges Fest für die Ohren.

Fazit: Depeche Mode ist back, die Band hat ein sehr starkes Album am Start und es könnte endlich die Platte sein die sich alle echten Fans der 80/90er nochmal gewünscht haben, alter aufgelegter düsterer Synthie Sound gepaart mit weniger Gitarren im neumodischen minimalistischen Techno Soundgewand und 2,3 Blues/Rocksongs, für mich ist Delta Machine jetzt schon ein Klassiker und es beweist das Depeche Mode immer noch eine der besten Bands der Welt sind. Ein riesen Lob an Christoffer Berg der als Co.Producer neben Ben Hillier starke Arbeit geleistet hat, desweiteren vielen dank an Flood der dem Album endlich den letzten Feinschliff gegeben hat was einige bei PTA und SOTU kritisiert haben. Die Deluxe Version wurde gekauft, Depeche Mode Fan Herz was willst du mehr???!!!
44 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,1 von 5 Sternen
697
4,1 von 5 Sternen
8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime