Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria SUMMER SS17
Kundenrezension

24 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein "böser" Vorbote für das kommende Album, 5. Februar 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Heaven (Audio CD)
VORWORT:

Auch auf die Gefahr hin, das ich mich mit dieser Rezension in die Nesseln setze: Mit "Heaven" schreitet die Ideenlosigkeit einer einst großen Band stetig voran. Es mag vielleicht ein wenig unfair sein, bereits vor der Veröffentlichung des neuen Albums so klar Stellung zu beziehen, doch schließlich hat sich die Band für diese erste Single entschieden.

HEAVEN:

Der Song plätschert...und plätschert...und plätschert... Nichts gegen Balladen oder etwas ruhigen Groove aber hier sticht nichts anderes hervor - weder eine fesselnde Melodie noch Dave Gahans Gesang. Das hat diese Band dutzende Male besser hingekriegt - selbst auf dem viel gescholtenen Exciter, aus dem Jahr 2001.

Das einzig "positive" an Heaven ist die Erkenntnis, das der Sound etwas weniger nach der Handschrift von Ben Hillier klingt. Andererseits hatte man bei DM trotz ihrer Wandlungsfähigkeit über viele Jahre immer so ein Spezielles: "Ja, das sind DM - Gefühl". Bei Heaven jedoch, knarzt im Hintergrund lediglich ein Synthie, während Piano und Akustikdrums (!) den Ton angeben. Um es kurz zu machen: klingt mehr nach irgendeiner Band mit Dave Gahan am Mikro, als nach DM. Wie es besser gehen kann, haben Duran Duran mit ihrem letzten Album "All You Need Is Now" bewiesen. Dort wurde zeitgemäß produziert aber dennoch haben die Songs allesamt Pepp, tolle Arrangements und man erkennt, das es sich um Duran Duran handelt. Trotzdem ist es kein Retroalbum geworden, das in den 80ern stecken geblieben ist. Damit meine ich einfach nur, das auch DM sich auf ihre einstige Stärke besinnen sollten, in dem sie wieder mitreißende Hymnen schreiben, anstatt ihr Vermögen durch halbgare Platten und "Greatest Hits"-Tourneen zu verdoppeln. Falls es Ihnen wirklich noch um die Musik geht, scheint Ihnen bzw. Martin L. Gore, das Talent für gute Songs abhanden gekommen zu sein.

F A Z I T:

Ich schreibe ungern Verrisse über Artikel, die ich ohnehin nicht berauschend finde. Mir ist auch völlig klar, das sich die Band nicht die Bohne für meine Kritik interessieren würde, da es immer noch genügend DM-Jünger gibt, die alles kaufen wo DM draufsteht. Was ich jedoch sehr Schade finde ist die Tatsache, das sich eine ehemals große Band, mit immer schwächeren Werken die eigene Legende zerstört, anstatt sich aufzulösen. Solch ein Satz stellt in DM-Foren allerdings schon eine Provokation dar. Meist folgen dann Sätze wie:

1. "Du willst Violator 1.2"
2. "Du willst Alan Wilder zurück".
3. "Sei doch froh, das die Jungs überhaupt noch ins Studio gehen".
4. "Depeche Mode treten eben nie auf der Stelle, im Gegensatz zu dir".

Zu Satz 1 und 2:

Ich persönlich mag auch Ultra und Exciter - beides sind Alben, die nach Alan Wilders Ausstieg aufgenommen wurden und anders klangen.

Zu Satz 3:

Wenn man alle paar Jahre ins Studio geht, dann sollte man am Ende mehr zu bieten haben, als ein paar Songs die "Hier-Rein-Und-Da-Raus" gehen. Und Nein, natürlich hat es die Band nicht mehr nötig, neue Platten aufzunehmen. Allerdings nimmt ihr harter Fan-Kern auch alles dankend an, was ihm aufgetischt wird. In dieser Hinsicht unterschreibe ich die Meinung eines anderen Rezensenten, der es ähnlich formulierte.

und zum 4.:

DM treten seit PTA auf der Stelle - sie entwerfen zu einem Großteil nur noch Musik, die lediglich anspruchsvoll sein will, es aber nicht ist, weil DM trotz ihres oftmals düsteren Anstrichs immer eine Popband gewesen sind. Nein, keine 08/15-Popband ala Modern Talking sondern eine, die trotz aller Melancholie auf ihren Alben nie vergessen hatte, ihre Songs auch mit fesselnden Sounds und berauschenden Melodien auszustatten. Exciter war jedoch das letzte Album, auf dem diese Tugenden mit einem neuen Sound verknüpft wurden. Mit PTA kramten sie dann alte Synthies hervor und erschufen mit Produzent Hillier langweilige Longplayer, auf denen nur noch einzelne Songs überzeugen konnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.02.2013, 11:04:57 GMT+1
Endlich mal wieder jemand, der seine Meinung auch schlüssig begründet.
Im Gegensatz zu Ihnen mag ich die neue Single und komme daher zu einem positiveren Gesamtergebnis. Aber Meinungen sollen ja vielfältig sein - es sind genug für alle da und jede/r darf eine haben. ;-)

Nur ein paar kleine Anmerkungen am Rande:

Zitat: "...da es immer noch genügend DM-Jünger gibt, die alles kaufen wo DM draufsteht."

Ja, diese Menschen mag es geben. Nicht nur bei Depeche Mode übrigens. Leider erlebe ich grade bei Depeche Mode ein extremes schwarz / weiß Denken. Man wird entweder sofort in die "Ewig gestrigen" Schublade gesteckt, falls man einen Song nicht mag (hier haben Sie die gängigsten Argumente mit 1 bis 4 versehen) oder aber, es folgt unweigerlich der Vorwurf, man würde unreflektiert eh alles gut finden was die Band tut. Dabei wird gern übersehen, dass es sehr wohl die Graustufen in der Mitte gibt. Ich mag nicht jeden neuen Song, finde aber gleichermaßen in allen bisher erschienenen Studioalben meine Favoriten (Exciter hat das großartige "I am you", SOTU glänzt mit "Corrupt", SOFAD hat "Walking in my shoes" und auch Delta Machine wird seine Perlen haben). Etwas weniger Verallgemeinerung und "Akzeptanz von Fremdmeinungen generell" würden der Depeche Mode Fanbase wirklich gut tun.

Zitat: "Was ich jedoch sehr Schade finde ist die Tatsache, das sich eine ehemals große Band, mit immer schwächeren Werken die eigene Legende zerstört, anstatt sich aufzulösen. Solch ein Satz stellt in DM-Foren allerdings schon eine Provokation dar."

Also ich finde den Satz ja durchaus provokant. Warum sollen Berufsmusiker wie Depeche Mode aufhören Musik zu machen (und sich dabei sicher auch mehr oder weniger kreativ zu entfalten), nur um ein Denkmal nicht anzukratzen? Das wäre der ultimative Stillstand und eine Violator, Black Celebration oder Music for the masses werden doch nicht dadurch schlechter, dass nun eine SOTU oder Delta Machine erscheinen. Sie geben doch vor, auch Songs von Exciter oder Ultra zu mögen. Was wäre Ihnen und uns nicht alles entgangen, hätten DM bereits 1995 entschieden, es sei nun an der Zeit, das Denkmal nicht zu "beschädigen" und sich aufzulösen? Selbst wenn auf dem neuen Werk nur 3 bis 4 wirklich gute Songs sein sollten, dann möchte ich diese hören können. In sofern ja - ich freue mich auf Delta Machine.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2013, 11:59:28 GMT+1
Mr. meint:
Danke für ihre Meinung!

Naja, was ihren letzten Abschnitt betrifft, so denke ich eben das 3-4 gute Songs noch kein gutes Album ausmachen. Gerade das war bis zu einem gewissen Zeitpunkt immer die ganz große Stärke der Band. Das sich Depeche Mode im Prinzip immer weiterentwickelt haben ist Fakt - nur mit dem Unterschied das sie damals noch "hungrig" waren und wirklich überzeugende Alben kreieren wollten. Mit den großen Erfolgen wuchs dann aber immer mehr diese riesige Fanbase, welche (Ausnahmen bestätigen die Regel) gerne alles annimmt, was ihr nach mehrjähriger Pause serviert wird.

Ohne Frage waren "Wrong" und "Corrupt" zwei überzeugende Songs auf SOTU - aber was war mit dem Rest? Das meine ich eben mit hungrig und satt. Hin und wieder kriegt es Gore ja noch hin, einen Kracher wie "Wrong" rauszuhauen aber der Rest hinkt weit hinterher. Kurzum: DM standen mal für Alben mit Spannung und Atmosphäre. Beides ist über die letzten Jahre aber leider mehr und mehr verloren gegangen, trotz einiger guter Songs.

Gruß Mr. Rullep

Veröffentlicht am 06.02.2013, 15:37:03 GMT+1
Gothicwaver meint:
Hallo!

wir sehen das sehr ähnlich, ich habe mich nur nicht so ausführlich geäußert! Ich habe ebenfalls eine schlechte Rezension (als gothicwaver) verfasst, weil meine Hoffnung auf "endlich-mal-wieder-einen-guten-DM-Song" immer wieder enttäuscht wird. Ich sehe das so: würde nicht DM auf der Verpackung stehen, würde sich niemand großartig für die neueren Scheiben interessieren, denn musikalisch haben sie längst merkwürdige Pfade betreten. Jedenfalls hat mir meine Rezi einen sehr bösen Kommentar eines offensichtlichen Hardcore-Fan eingebracht, was ich trotz der Unterstellung der Schizophrenie sehr erfrischend fand... bei Interesse mal nachschauen, Kommentar von WB. Viel Spaß beim Lesen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2013, 17:23:11 GMT+1
Mr. meint:
@Goticwaver:
Ich habe mir schon gut überlegt, wie ich meine Rezension am besten formuliere. Grundsätzlich versuche ich immer, möglichst objektiv und, vorallem bei negativen Rezensionen, nicht zu provokativ zu sein. Allerdings scheue ich mich auch nicht vor den Reaktionen, die mich erwarten können. Vor kurzem schrieb ich z.B. eine Rezi zu "The Wall" von Pink Floyd. Ich liebe vieles von dieser Band, aber gerade dieser "ultimative Meilenstein" ist mir einfach zu aufgeblasen und überladen - So What!

zauberschlumpf z.B. mag den neuen Song, aber dennoch hat er einen ehrlichen Kommentar geschrieben, der nicht ausfallend war - das kommt im Zusammenhang mit DM leider seltener vor, wenn ich mir so manche negative Bewertung anschaue. Manchmal erinnert mich das Ganze an die Firma Apple. Da wird Nächtelang vor den Filialen kampiert, damit man als erster das neue IPhone in den Händen hält. Das diese Smartphones aber auch ihre Mängel haben und völlig überteuert sind, stört dabei die wenigsten - es ist ja ein Apple-Produkt.

Letztendlich sind die Geschmäcker verschieden, doch falls man eine Kritik schreibt, dann immer gut überlegen, wie man sie formuliert.

Gruß Mr.

Veröffentlicht am 07.02.2013, 17:44:01 GMT+1
Bryllyant meint:
Gute Rezension die sich zu einigen Teilen mit meiner Meinung deckt, aber das betrifft nur die Single. Die finde ich nämlich ebenfalls äußerst schwach und käme in keine DM Top 50 von mir. Allerdings sehe ich die letzten beiden Alben völlig anders. Die finde ich absolut grandios und sie werden niemals langweilig. Gehören definitiv zu meinen Lieblingsalben der Band. Die Songs sind fesselnd und der Sound ist einfach nur fantastisch. Das hätte ich nach der "Exciter" nicht mehr erwartet. Ich hoffe nur das die Single eine mißglückte Generalprobe ist, die qualitativ weitab von der LP liegt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2013, 16:15:34 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 08.02.2013, 16:17:41 GMT+1
Technikaffin meint:
Richtig, die letzten Alben boten weit mehr, als man nach Exciter erwarten konnte. Vor allem endlich wieder harte Synthiesounds die ich so an DM liebe bzw geliebt habe. Oder willst Du Songs wie John the Revelator oder Fragile Tension unter den Teppich kehren?
Will mir gar nicht ausmalen, wenn da noch mehr von diesen Soulsongs kommen auf dem neuen Album. Ich meine, hat Dave sich in den letzten Jahren nicht genug auf diesem Gebiet ausleben können? Aber wie ich schon in meiner Rezension geschrieben habe, jeder von denen hat Familie und ist mittlerweile schon "älter" da gibt man sich mit weniger zufrieden bzw. lässt den anderen machen. In dem Fall hat Martin wohl keine Gelüste, sich mit Dave anzulegen und lässt ihn ein bissel den Rocker spielen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2013, 17:43:11 GMT+1
HSV meint:
@Zauberschlumpf
Bravo geanau so soll man es auch sehen!!Das hast du sehr gut gesagt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2013, 21:13:50 GMT+1
HSV meint:
Heaven
ist schon auf Platz 2 in der Deutschen Single Charts!!

Veröffentlicht am 14.02.2013, 02:08:42 GMT+1
Danke, für diese tolle und ehrliche Rezension!
Leider hat es bei mir zu derart konstruktiver Kritik nicht mehr gereicht - zu tief sitzt bei mir die Enttäuschung angesichts dieser Müllsingle.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013, 02:16:00 GMT+1
Tja, Chriss, dieser "Platz 2" zeigt doch wieder sehr anschaulich, dass viele verblendete und teilweise geschmacksbefreite Depeche Mode "Hardliner Fans" jeden Müll kaufen, der ihnen vorgesetzt wird. Wird man übrigens auch ganz toll daran sehen können, wie die Single in der Woche darauf ins Bodenlose fallen wird. Wetten, dass...?
‹ Zurück 1 2 Weiter ›