find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 1. März 2012
Ich habe den Eindruck, dass die anderen Rezensent/innen nicht ganz verstanden haben, warum dieser Film so besonders vom Altmeister geschätzt wurde. Meiner Meinung nach ist ihm in diesem Film ein Meisterstück an Ironie gelungen. Die angebliche Kleinstadtidylle ist für mich eine Zusammenfassung von Stumpfsinn, Langeweile, Feigheit und daraus resultierender Gier nach Aufregung/Ablenkung usw. vom Alltagstrott und Tretmühle in Beruf und Familieneinerlei. Daraus folgt dann gegenseitige Kontrolle bis ins Kleinste. Alle machen mit, vom verklemmt pubertierenden Teenie bis hin zu den subalternen Senioren/innen der Kleinbürger und "Honoratioren". Alle sind gefangen in diesem Netzwerk aus Pflichten und bigotten Anstandsgetue. Ausbrüche finden nur in heimlichen erlaubten Phantasien statt z.B. Mordtechniken der beiden Alten oder Sehnsucht nach einem tod-chicen Superhelden aus der Großstadt bei der großen Tochter bzw. einem edlen Ritter aus "Ivanhoe" für die pummelige bebrillte kleine Schwester (übrigens ein Typ, der oft bei Hitchcocks früheren Filmen auftaucht und für mich eine Art Anspielung auf Mütter/Gouvernanten/Lehrerinnen/Krankenpflegerinnen usw. ist). Nur Mutter ist zufrieden, weil sie vor lauter Haushalt und Kinderkriegen nie zum Reflektieren kam und kommt. Da passiert das lang Ersehnte, der makellose "Held" erscheint und vergoldet alles (außer bei der "kleinen" Schwester, die mit einer Puppe als Geschenk gar nichts mehr anfangen kann, weil sie ja jetzt "liest". Aber die Ernüchterung folgt rasch und die Desillusionierung bis hin zur Beinahkatastrophe ist groß. Fazit: Bleib bei Deinem Trott/Mief(heirate einen Polizisten), dann kann Dir nichts mehr passieren und allumfassende Beschnüffelung/Bespitzelung wird dann absolut zum Lebensinhalt. Für mich ist dieser Film die absolute Warnung vor Selbstbetrug und die Aufforderung dazu, die brutale Wirklichkeit zu erkennen, in der es leider überhaupt nicht idyllisch zugeht. Das "Gute Ende" des Films, in dem der "Böse" seine gerechte Strafe selbst herbeiführt und sogar noch ein Ehrenbegräbnis erhält, weil er so ein großzügiger Spender war(natürlich hat die Heldin nichts verraten), ist geradezu grotesk. Man muss schon ziemlich ähnlich diesen Bürgern und der vorgestellten Familie sein, wenn man das alles milde billigt und beruhigt den Kinosaal verlässt bzw. die DVD aus dem Gerät holt!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
15
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime