Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longSSs17

Kundenrezension

VINE-PRODUKTTESTERam 24. März 2009
Von allen Goetz-Filmen ist mir der "Prätorius" eigentlich der liebste, weil Goetz hier ganz bei sich und bei seiner Figur ist. Der Menschenfreund Prätorius ist kein Hypokrit wie Professor Nägler, den man bekehren müsste, und er ist auch kein Zirkuskünstler wie die Doppelgestalt Peer Bille / Hilmar Kjerulf, deren Identität stets ein bisschen hinter der Maske des irrlichternden Tausendsassa verschwindet. Nein, dieser Prätorius muss nicht gefunden und gerettet werden, er findet und rettet andere, und er tut das so gründlich, mit so viel funkensprühender Grandezza, dass er es fast ein bisschen zu gut macht. Die Bonmots, die witzigen Sentenzen und die weisen Pointen wollen schier kein Ende nehmen, und ein bisschen selbstverliebt sind diese verbalen Parforceritte schon. Aber dann sind da auch - und immer eigentlich im Doppelspiel und Doppelschlag mit dem vorher Beschriebenen - diese anderen Qualitäten, das humorvolle Sentiment, die standfeste Unerschütterlichkeit, der unbedingte Glaube an das Gute, das Richtige, die feine Menschenkenntnis... Über all dem fabelhaften Wortzauber, mit dem Goetz den Zuschauer ganz verliebt in seine Sprache macht, vergisst man fast, dass es in diesem Film auch um sehr Ernstes geht: Abtreibung, menschliche Fehlbarkeit, der schmale Grat zwischen Moral und Recht, die Haftbarkeit des Einzelnen für die Makel der Welt, in der er lebt - all diese Themen adressiert Goetz mal mit kraftvollen Worten, mal mit nobler Geste. Ganz am Ende wirkt das alles einfach zutiefst menschlich und mit viel Sympathie für den Menschen ausgedacht, den man gerade deshalb, weil man ihn hochschätzt, etwas härter anfassen muss.

Von Bild wie Ton war ich eher enttäuscht, nehme das aber gerne in Kauf. Die Extras sind wenige, aber sympathische; da gibt es neben dem Trailer die achtminütigen "Erinnerungen an Curt Goetz", wo Valerie von Martens Auskunft gibt über den "Prätorius". Ein typisches Goetz-Stück schließt den Bogen: Das Hörspiel "Das Märchen" (39 Minuten) ist sprachlich höchst charmant, inhaltlich ein wenig ungelenk, aber in seiner Essenz reinster Goetz. Es geht da um die Erlösung eines einsamen Adligen, der seinem Leben ein Ende setzen will. Abgerundet wird das Ganze von einem Booklet mit humorvollen Aufzeichnungen von Goetz selbst sowie einem kurzen Essay des Filmkritikers Fritz Göttler, der Überlegungen und Informationen zum Schaffen anbietet. Insgesamt gibt es trotz der technischen Mängel von mir fünf Sterne.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
26
4,8 von 5 Sternen
18,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime