Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

138 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja...., 10. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Ich bin dann mal schlank: Die Erfolgs-Methode (Broschiert)
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich durch die vielen unterschiedlichen Rezensionen neugierig auf das Buch geworden bin.

Hier nun also mein eigenes Urteil...
Ich kann mich weder den Lobeshymnen noch den harschen Kritiken anschließen.
Was der Autor über gesunde Ernährung und richtige Bewegung erzählt ist wirklich nichts Neues. Jeder, der sich mit diesen Themen schon beschäftigt hat weiß, dass man abends die Kohlenhydrate reduzieren/weglassen soll und das Sport (Ausdauer plus Krafttraining) den Abnehmvorgang deutlich unterstützt. Aber diesen Anspruch stellt Heinzmann auch gar nicht.
"Anders" und ganz witzig zu lesen ist die bildhafte Sprache. Man kann sich die Verdauungsprozesse im Körper anhand der Bilder, die der Autor vorgibt, sehr gut vorstellen. Auch ich hatte während des Lesens den einen oder anderen A-ha Effekt.

Der vierte Teil des Buches, der sich mit Motivation und Zielorientierung beschäftigt ist nichts für zarte Gemüter. Heinzmann polarisiert hier sehr stark (fett = ungeliebt, erfolglos etc. und schlank = begehrenswert, erfolgreich, beliebt etc.). Ich finde diese Sichtweise etwas übertrieben und ziemlich unnötig. Wenn ich nicht bereit wäre mein Gewicht zu reduzieren, würde ich mich nicht mit dem Thema beschäftigen.
Auch finde ich die ständigen Verweise auf das Fitnessstudio als einzigste Möglichkeit für das Krafttraining nervig. Es gibt durchaus andere Möglichkeiten.

Alles in allem würde ich sagen... muss man nicht haben, da es wirklich nichts Neues bringt. Wer allerdings die bildhafte Sprache gerne mag, mit der polarisierende Art gut zurecht kommt und einfach mal einen anderen Blick auf Ernährungsregeln bekommen möchte - warum nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2012 13:55:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.01.2012 13:55:52 GMT+01:00
almut meint:
Naja, die ständigen Hinweise auf das Fitnessstudio waren vllt. motiviert dadadurch, dass der Herr selbige selbst betrieb.

Heutzutage heisst es bei ihm: "Sport macht fett".

So verändert man seine Anschauung. Fragt sich, wie glaubwürdig das alles ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2012 14:04:58 GMT+01:00
Bettina B. meint:
Der Mann hat mit beidem Recht...wo sonst als im Fitnessstudio hat man die Möglichkeit, ALLE Muskelgruppen zu trainieren?
Allerdings sagte er nicht, dass Sport generell fett macht, sondern dass Sport dick machen KANN...wenn man nicht den für seinen Körper richtigen Sport betreibt! Wenn jemand mit Knieproblemen Brustschwimmen veranstaltet, bringt ihm das nicht viel, weil er sich dabei nur verhalten bewegt...noch dazu kommt, dass Schwimmen hungrig macht, man anschließend über den Kühlschrank herfällt und in der Überbewertung der beim Schwimmen verbrannten Kalorien zuviel futtert.

Auch Joggen kann dick machen, wenn man Tempo und Dauer nicht seinem Körper anpasst...läuft man für seine Verhältnisse zu schnell und belastet sich zu sehr, findet keine Fettverbrennung mehr statt.
Der Fettstoffwechsel nimmt mit zunehmender Belastungsintensität ab, bis er im anaeroben Trainingsbereich völlig zum Erliegen kommt und der Kohlenhydratstoffwechsel allein die Energiebereitstellung übernimmt.
Man sollte daher darauf achten, dass der Puls zwischen 130 und 140 Schlägen liegt (aerober Bereich)...

Dies nur als Beispiel zum Thema "Sport kann dick machen"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2013 16:02:28 GMT+01:00
Heinz meint:
Würde Ihre Logik stimmen, dann würde man abends auf dem Sofa am meisten abnehmen. Dort ist der Anteil der Energiegewinnung aus Fett tatsächlich am größten - jedoch ist dazu so gut wie keine Energie nötig! Je schneller man läuft, desto mehr Kalorien verbrennt man. Dabei spielt der prozentuale Anteil an Fett oder Kohlenhydraten keine Rolle - die absolute Zahl an Kalorien ist entscheidend!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.08.2014 09:31:33 GMT+02:00
Angela Weber meint:
Ich durfte diesen Mann gestern Live erleben und fand es einfach nur hammer, wie er das Ganze aus diesem Buch rüber gebracht hat. Die Sprüche, die Gags, die Bewegungen "Die kotzende Katze" *lach* So wie ein Comedy Mensch. Total toll. Und mag ja sein dass man das schon wo anders gehört hat... aber wenn man so die Motivation nicht wirklich hat, macht man es auch nicht.. Die "witzige Methode" ist schon motivierend. Vor allem denkt man auch mal drüber nach. Wenn man ja weiß, dass man abnehmen müsste.. aber der Schweinehund einen nicht lässt.. und auch die Gewohnheit und vielleicht ist man ja auch faul. Aber durch seinen Vortrag denkt man auf einmal direkt anders. Auch wenn es das gleiche ist, aber es war einfach irgendwo witzig :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›