flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Customer Review

TOP 500 REVIEWERon August 5, 2013
Hach, ist das herrlich! Paul mag seinen Job nicht. Allerdings mag Paul sehr viel nicht. Auch Menschen. Besonders Menschen. Und ausgerechnet Paul arbeitet bei der Auskunft von T2 und muss Kuli, den Neuen und endlos positiven, freundlichen Ruhrpötter, einlernen. Und natürich passiert ausgerechnet dann und genau diesen beiden etwas völlig Ungewöhnliches und Abwegiges: sie werden Ohrenzeuge eines üblen Streits zwischen einem Mann und einer Frau. Sie rufen später zurück, die Frau regt sich auf, warum denn niemand käme. Und so machen sie sich auf den Weg zu Lisa Gerhard, die eigentlich dachte, die Polizei angerufen zu haben. Sie ist reichlich lädiert, ebenso die Einrichtung ihrer edlen Wohnung. Sie hat eine gebrochene Nase und eindeutig einen Kampf hinter sich - wohl mit diesem Henning, den Paul und Kuli am Telefon gehört haben. Der ewig positive Kuli lässt eine Visitenkarte liegen, weil er Lisa helfen möchte, ihren Flachbildfernseher günstig reparieren zu lassen. Aber am nächsten Tag ist Lisa tot ....!

Ganz viel Blödsinn, ganz viel Slapstick - aber auch sooooooo viel Wahrheit findet sich in diesem herrlich schrägen Buch. Es ist unfassbar komisch, wenn man die Tatsachen mit den Augen von Sven Stricker sieht. Nein, ein Mord ist nicht komisch oder witzig - aber es geht ja auch nicht NUR um den Mord an Lisa. Es geht auch um Paul, der von seiner Jugendliebe verlassen worden ist und der sie, aber noch mehr seine kleine Tochter Luna vermisst. Es geht um Kuli, der ein treudoofer Typ ist, der mit seiner positiven Art dem Leben ein wenig Glück abtrotzen möchte. Es geht um Freundschaft, es geht um Liebe, es geht um Vertrauen, es geht um Kollegen, es geht um Midlifecrisis, es geht um so endlos vieles! Warum das nicht in schlaue, intelligente, witzige Sätze packen? Zumal diese Sätze nicht einfach nur albern sind, sondern des Pudels Kern so herrlich treffen. Beispiel gefällig? „Er hatte medizinisch gesehen nicht viel Ahnung, aber dass die Nase zum Fenster zeigte, während Lisa Gerhard in ihre Richtung schaute, das schien ihm definitiv nicht korrekt zu sein.“ Der Titel dieser Rezension ist übrigens natürlich auch ein Satz der Kategorie "Vorsicht - Lachattacke!"

Es macht Spaß, Paul und Kuli durch Berlin zu folgen, mit ihnen den Mörder von Lisa Gerhard zu stellen und mitzuerleben, wie sie sich in wenigen Tagen beide weiterentwickeln, reifer werden – ohne von ihrem Charme zu verlieren.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen: hoffentlich gibt es bald noch mehr von Sven Stricker zu lesen. Ganz gleich, ob er Kuli und Paul weitere Abenteuer bestehen lässt oder uns neue (berliner) Urgesteine vorstellt – Hauptsache, ihn überfällt die Schreibwut und Rowohlt ist so schlau, das dann fix in gedruckter Form auf den Markt zu bringen!

Von mir eine absolute Leseempfehlung mit glänzenden fünf Sternen für Humor, Herz, Spannung, Sprachwitz und Philosophie!
0Comment| One person found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.1 out of 5 stars
20
€9.99