find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 15. Mai 2010
Ein fieser Bösewicht beherrscht die Stadt, Dr. Horrible. Das hätte Billy jedenfalls gerne, der in seinem Videoblog über seine Zweitexistenz als Dr. Horrible berichtet. Er ist die Hauptperson dieses Musicals, eigentlich ein ganz normaler Kerl, der als Dr. Horrible unbedingt in die Böse Liga des Bösen aufgenommen werden möchte. Seine Motivation ist dabei ziemlich ehrenhaft, denn nur über die Wege des Schurken ' so seine Überzeugung ' kann er die Welt für alle besser machen. Dabei gelingt es ihm nicht einmal, seiner Waschsalon-Bekanntschaft, der weltverbessernden, süßen Penny seine heimliche Liebe zu gestehen. Und auch die Schurkereien gehen allesamt auf demütigende Weise daneben, vor allem wegen Horribles Erzfeind, dem Superhelden Captain Hammer, einem selbstverliebten, oberflächlichen Kerl, der Billys Doppelexistenz durchschaut und sich aus reinem Hohn an Penny ranmacht, was letztendlich katastrophale Auswirkungen hat.

Wegen des Autorenstreiks in Hollywood machten sich einige Filmbegeisterte auf und nutzen die Gunst der Stunde, um ihre Produktionen im Internet vorzustellen, sehr erfolgreich dabei die Penny-Darstellerin Felicia Day mit The Guild. Und auch Joss Whedon betritt mit Schwung dieses Neuland, um endlich mal einen Film machen zu können, bei dem ihm keiner reinredet.

Wer Englisch kann, ist bei dieser DVD klar im Vorteil, denn die Untertitel sind für den Film so lala und für die tollen Audiokommentare nicht vorhanden. Nun ist das Musical mit 42 Minuten recht kurz geraten, schließlich wurde es ja häppchenweise im Internet veröffentlicht. Dafür strotzt es aber so vor Einfällen. Das geht schon los mit der FBI-Warnung vor Beginn des Film, die plötzlich mit einer Warnung der ELE (Evil League of Evil) ausgetauscht wird. Ob nun Dr. Horrible gleich zu Anfang in seinem Blog das ordentliche Schurkenlachen probt, Captain Hammer von aufdringlichen Fans belagert wird, die Briefe der ELE von einem Cowboy-Chor im Hintergrund gesungen werden, Hammer in einer Pressekonferenz Penny sein wahres arrogantes Gesicht zeigt oder der Bösewicht Horrible eigentlich hauptsächlich von der wahren Liebe träumt, alles ist bis in die kleinsten Nebenfiguren gut ausgearbeitet.

Nur wer gute Englischkenntnisse hat, kann auch vom zweiten Musical profitieren, das sich hier als Audiokommentar verkleidet. Da wird natürlich nicht spontan gesungen. Die Darsteller singen aus ihrer Perspektive über den Film, auch die Groupies, im Film nur in Nebenrollen zu sehen. Die Hauptdarsteller singen z. B. von ihren Selbstzweifeln (vor allem Felicia Day) oder ihren Versuchen, sich in den Mittelpunkt zu stellen. Wer kein Englisch beherrscht, hat davon nicht wirklich viel, denn Untertitel gibt es dazu nicht.

Das gilt auch für den zweiten ' den richtigen ' Audiokommentar, in dem die Darsteller sich über das Projekt unterhalten, diverse Anekdoten erzählen und in dem deutlich zu hören ist, wie gut sich die Darsteller verstehen. Man kriegt zu wissen, dass Neil Patrick Harris auf die Prügelszenen im Rückblick, bei denen Horrible von Hammer slapstickartig verdroschen wird, maßgeblichen Einfluss hatte. Und da kann man doch tatsächlich erfahren, dass Sarah Michelle Gellar an einem Tag zu Besuch war und einen Kurzauftritt absolvierte. Und tatsächlich ' bei der Pressekonferenz sieht man sie deutlich unter den Zuhörern, wenn auch mit großer Sonnenbrille.

An Extras finden sich neben diversen Untertiteln (nicht sonderlich guten) und den Kommentaren hauptsächlich einige Features über das Making Of und Bewerbungsvideos für die ELE von Fans. Wer den Untertiteln in Wiccan etwas verwirrt gegenüber steht, sollte wissen, dass diese etwas mit der Suche nach Easter Eggs zu tun hat, die auf der DVD versteckt sind. Ich gebe zu, dass ich erst im Internet gesucht habe, alleine wäre ich nie darauf gekommen. Es ist trotzdem notwendig, flinke Finger zu haben, denn zwei der Easter Eggs erschließen sich nur äußerst schwer.

Insgesamt ist Dr. Horrible ein Muss für jeden Joss Whedon-Fan. Und jedem Fan ist klar, dass dies hier keine reine Komödie ist. Mir jedenfalls hat das alles sehr gut gefallen, bei den Liedern besonders Brand New Day.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.