find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 12. September 2009
Jede Band soll das Recht haben, sich weiter zu entwickeln und neue Musikstile für sich zu entdecken. Bei "The Resistance" erinnern aber leider nur mehr die Hälfte der Lieder an Muse, wie ich sie kennen gelernt habe. Ich bin normalerweise keiner, der eine Band nicht mehr mag, weil sie andere Musik macht als "damals"; die neue Musik sollte aber halt schon gut sein. Aber fangen wir doch von vorne an:

1. Uprising
Sehr poppig. Inklusive hand claps und 80er-Jahre Synthie. Erinnert ein wenig an "Starlight" vom letzten Album. Dudelt aber eigentlich nur so vor sich hin, wenig spannend, wenig innovativ. Der Text: Paranoide Verschwörungstheorie.

2. Resistance
Vom Rhythmus her erinnert es ganz star an "Map of the Problematique" vom letzten Album. Also, dieses eher poppige haben sie ja schon drauf, aber so richtig Muse ist das nicht mehr - also Muse, wie ich es von Showbiz und Origin of Symmetry kenne. Nettes Lied, aber auch das dudelt mehr so vor sich hin.

3. Undisclosed Desires
Nä! Das geht gar nicht. Das fängt an, als wär's von Beyonce, da ist's bei mir schon gelaufen. Diese gesampelten Streicher, dieses elektronische Schlagzeug. Außerdem wieder nur eher seichtes Gedudel. Ich hoff, da kommt noch was besseres...

4. United States of Eurasia (+ Collateral Damage)
Oh, Queen! Ich hab nix dagegen, wenn sich jemand bei anderen Bands bedient. Und dass Queen einen wesentlichen Einfluss auf Matt Bellamy ausgeübt haben, ist ja schon länger bekannt. Gefällt mir sehr gut, wie sie das gemacht haben. Auch die orientalischen Einflüsse passen sehr gut und fügen sich schön ein. Tolles Lied! Collateral Damage besteht im wesentlichen aus einem Chopin-Nocturne mit sanfter Orchester/Chor-Untermalung, Kindergelächter und Düsenjets. Sehr politisch. Überhaupt scheint dieses Album noch um einiges politischer zu sein als das letzte. In "United States of Eurasia" nimmt das allerdings sehr absurde Ausmaße an, wenn Bellamy davon spricht, dass doch diese ganzen Kriege unnötig sind und dass Eurasien doch lieber als ein einziger Staat agieren soll. Süß, wirklich.

5. Guiding Light
Jetzt wird's schön langsam wieder etwas muse-iger. Etwas rockiger als die vorherigen Stücke, weniger politisch. Erinnert an Invincible vom letzten Album (hm, das hab ich jetzt schon öfter geschrieben - ist kein gutes Zeichen). Doch gefällt mir ganz gut, reißt mich aber jetzt auch nicht so dermaßen vom Hocker.

6. Unnatural Selection
Ja, das ist es! Ich fühl mich zurückversetzt zu Origin of Symmetry. Schnell, gitarrenlastig, verzerrte Stimme. So will ich das! Alle verfügbaren Daumen nach oben!

7. MK Ultra
Und da geht es gleich weiter! Wo waren diese Stücke vorher? Wiederum sehr muse-iges Stück, inklusive dezenter Keyboards. Gefällt!

8. I Belong to You
Hm? Wasn das? Soul? Oh, das ist ja mal was ganz anderes! Diese vielen verschiedenen Percussions im Hintergrund, rhythmisch mal was anderes und Chris hat am Bass auch mal wieder was zu tun. Das können sie also auch, über die musikalische Vielfalt bin ich immer wieder erstaunt. Dann auch noch ein Ausschnitt aus einer Oper von Camille Saint-Saens, rearrangiert. Gut, Bellamy kann nicht wirklich französisch, aber musikalisch ist es sehr schön interpretiert. Ein bisschen kitschig vielleicht, aber noch im Rahmen. Das seltsam klingende Instrument gegen Ende ist übrigens eine Bass-Klarinette.

9., 10., 11. Exogenesis: Symphony
Die "Symphonie" behandle ich im Ganzen. Und es ist wahrhaftig eine Symphonie, sie geizen nicht mit Instrumenten. Ob sie dieses Stück allerdings je adäquat bei einem Konzert ohne Orchester aufführen können, wage ich zu bezweifeln. Mit eingespieltem Orchester wirkt es vermutlich nicht so stark. Im Stil erinnert mich Part 1 an Megalomania von Origin of Symmetry. Part 2 beginnt sehr Chopin mäßig, man fühlt sich zunächst in einem Klavierkonzert im langsamen zweiten Satz. Dann trieft der Pathos aus allen Poren, was aber nun einmal zu Muse dazu gehört. Sehr passend. Im Hintergrund hört man Queen-artige Gitarren-Soli. Part 3 beginnt wiederum mit Klavier und sehr ruhig und sanft. In dem Stil bleibt er auch, wenn Schlagzeug und Bass einsetzen. Die CD endet wieder mit dem ausklingenden Klavier.

Nun ja, so richtig und restlos begeistert bin ich eigentlich nur von 6 Stücken, also grad einmal über der Hälfte aller Stücke der CD. Das ist etwas wenig. Von der Symphonie bin ich nicht restlos begeistert. Part 1 weiß zu überzeugen, Part 2 und 3 plätschern eher vor sich hin. Das ist überhaupt ein Hauptproblem von "The Resistance": es plätschert alles so vor sich hin. Es gibt keine wirklichen Highlights, die einen dazu bringen, die Ohren zu spitzen. Wenn die CD im Hintergrund auf Dauerschleife laufen würde, würde es vermutlich nicht sonderlich auffallen. Unnatural Selection und MK Ultra stechen etwas hervor, da sie an die alten Muse erinnern. United States of Eurasia und I Belong to You, da sie stilistisch so komplett anders sind.

In Part 3 der Symphony proklamiert Bellamy mehrfach: Let's Start Over Again - vielleicht hat er recht.

2,5 Sterne gibt's weil mir die Hälfte der Lieder wirklich gut gefällt, einen halben Stern gibt's weil's halt von Muse ist.
33 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,2 von 5 Sternen
168
4,2 von 5 Sternen
11,15 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime