Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

19 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Drehbuch wie Skorbut, 7. Juli 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DVD)
Wir erinnern uns: Fluch der Karibik war seinerzeit eine Abenteuerkomödie die mit originellen Ideen, schrulligen Charakteren und treffsicherem Humor das Genre des Piratenfilms neu belebt hat.
Teil 2 und und 3 ließen zwar die Originalität und den Humor des Erstlings vermissen, als karibischer Abenteuerstreifen wussten beide trotzdem zu begeistern.
Der vierte Teil kommt nun allerdings als schnöder Dialogfilm im Freibeutergewand dahergehumpelt. Schade drum.

JACK SPARROW
Johnny Depp in seiner Paraderolle trägt den Film diesmal noch mehr als sonst. War seine Figur zu Beginn der Filmreihe ein Element unter vielen, hat sich Captain Jack zum Hauptmotiv des aktuellen Streifens gemausert. Mehr als bei den vorherigen Filmen hat man hier das Gefühl, dass die Handlung nur als Bühne dient, um über 2 Stunden lang Jack Sparrow präsentieren zu können.

BARBOSSA
Barbossas Rückkehr am Ende von Teil 2 war genial, die Erklärung seiner Auferstehung in Teil 3 aber ziemlich unglaubwürdig und sein weiteres Fortwirken als blasse Nebenfigur enttäuschend. Diese Rolle hätte lieber in Würde sterben sollen als sie auch in Teil 4 noch weiter auszulutschen. In "Fremde Gezeiten" dient sie lediglich dazu, bekannte Gesichter zu bieten. Ein kongeniales Zusammenspiel zwischen Barbossa und Jack wie im ersten Teil kam bereits im dritten nicht mehr zustande.

BLACKBEARD
Der neue Oberschurke wird zwar von Ian McShane gekonnt verkörpert, leider fehlen der Rolle aber im Film Szenen, in denen Blackbeard glänzen kann. Das Drehbuch verdonnert ihn dazu, lediglich durch die Gegend zu wandern, hin und wieder ein böses Gesicht zu machen und legt ihm sonst nur fade Textzeilen in den Mund-

ANGELICA
Die Rolle von Penelope Cruz ersetzt Keira Knightleys Part. Und die Rolle der rassigen Piratenbraut hat Cruz wesentlich besser drauf. Ich vermisse Knightley nicht, Cruz nervt weniger mit Emanzen-Allüren und hat zudem mehr Schauwerte zu bieten.

DER PRIESTER
Ein namenloser Schauspieler schickt sich an in der Rolle eines jugendlichen Missionars das Erbe Orlando Blooms als Mädchenschwarm anzutreten. Leider erfüllt seine Rolle keinerlei Funktion innerhalb der Handlung und scheint nur zum Zweck ins Drehbuch geschrieben zu sein, einen Sonnyboy bieten zu können. Die Lovestory zwischen ihm und der Meernixe ist ebenso unglaubwürdig und fehl am Platz, erfüllt aber den Zweck iin Teil 5 mit einem Schwarm missionierter Christennixen aufwarten zu können.

DIE ACTION
Keine Action, kein Abenteuer, sorry Leute. Das größte Manko dieses Films ist, dass er keine Höhepunkte bietet. Es gibt eine Kutschen-Verfolgungsfahrt zu Beginn des Streifens, aber die zieht sich, wirkt arg gezwungen und unspannend. Der Kampf mit den Seenixen bietet fast eineinhalb Stunden später noch etwas Auflockerung, wirkt aber auch halbherzig und unspannend. Jacks Flucht vor den Spaniern von Palme zu Palme hätte eine nette Szene abgeben können, aber die billig wirkenden CGI-Szenen stehen im krassen Gegensatz zu den gut gemachten ähnlichen Szenen des ersten Teils, wo tatsächlich noch Stuntmen an Seilen durch die SZenerie gewirbelt wurden. Das "große Finale" dem man den Film über entgegenfiebert entpuppt sich am Ende als enttäüschende Prügelei zwischen Piraten und Spaniern in einer billig gemachten Höhlenkulisse. Nicht nur dass das das erbärmlichste Finale ist, die ein Piratenfilm je geboten hat, in Bud-Spencer-Filmen hat man so etwas vor Jahrzehnten spektakulärer erlebt!

DIE SEESCHLACHT
Unabdingbares Element in allen Piratenstreifen und ein MUSS für ein spannungsgeladenes Finale. Seltsam, dass bisher KEINER der Karibik-Fluch-Teile eine anständige Seeschlacht bieten konnte.
Im ersten Teil gab es noch eine kleine Schlacht, die aber weit hinter Hollywoods Möglichkeiten zurückblieb. Teil 2 verzichtete ganz darauf und vertröstete den Zuschauer auf Teil 3. Der dritte Film hat einem auch den Mund wässrig gemacht auf die finale Auseinandersetzung der beiden gigantischen Flotten der Praten und der Engländer. Kurz vor Ende machte dann aber wohl das Budget dem Kampfgetümmel einen Strich durch die Rechnung, sodass sich das Finale auf den Kampf der beiden Flaggschiffe im Strudel beschränkte. Aber auch hier bestand der Hauptpart des Gefechts aus Prügeleien in den Spanten. Der aktuelle Teil verzichtet daher ganz auf Seegefechte. Ganz frech wird eine Auseinandersetzung zwischen Barbossa und der spanischen Armada im Ansatz abgewürgt. Auch hätte man denken können, dass Blackbeards Schiff mitsamt seiner Flammenwerfer-Waffe ein furioses Finale bietet, aber Pustekuchen.
Wer eine furiose Seeschlacht sehen möchte dem sei der Piratenfilm "Cutthroat Island"(deutsch: Die Piratenbraut) ans Herz gelegt. Der Film enttäuscht zwar durch die Monumentale Fehlbesetzung der Hauptcharaktere, bietet aber eine dreiviertelstündige aufwendige Seeschlacht mit echten Explosionen und Stuntmen statt billiger CGI-Technik in Zweifarbengraustufen-Optik.

3D
Ist vorhanden. In den ersten 10 Minuten denkt man sich "Wow...Person A steht weiter vorn und Person B weiter hinten im Bild. Irre", aber danach fällt es gar nicht mehr auf, dass der Film 3dimensional ist. Das liegt zum Großteil daran, dass der Film auf Actionszenen vollständig verzichtet und nur wenn mal ein Säbel oder eine Muskete in die Kamera gehalten wird fällt einem auf, "Hoppla, da war ja 3D!".

DIE NEBENROLLEN
Die beiden Sidekicks aus den ersten Teilen sind zum Glück nicht mehr dabei, ich fand die schon im 2ten Teil nicht mehr witzig. Aber die Möglichkeit, den Platz zu nutzen, um die Piratenriege mit neuen illustren Rollen zu füllen, versäumt der Film. Die gesamte Piratenmannschaft bleibt blass und hat nicht ein Mitglied mit Wiedererkennungswert zu bieten.

FAZIT
Man stelle sich vor, Jack Sparrow würde sich zwei Stunden lang in der Nase bohren, dann hat man ungefähr einen Eindruck der Leistung des Drehbuchs zu "Fremde Gezeiten". Einen Stern gibt es dafür dass auch der vierte Fluch der Karibik wenn auch ein langweiliger, wenigstens noch ein Piratenfilm ist von denen es immer noch viel zu wenige gibt. Den zweiten Stern gebe ich für die paar gut gespielten Rollen, die leider nichts anderes machen dürfen als präsent zu sein und keinerlei herausragende Szene im Film bekommen. Allein in den letzten 5 Minuten zeigt der Film einen Hauch seiner Möglichkeiten, wenn Jack die Befreiung der Black Pearl plant und Barbossa mit der "Qeen Anne's Revenge" in See sticht. Das macht einem den Mund auf Teil 5 wässrig und schürt Hoffung, demnächst mal wieder einen Abenteuerfilm sehen zu können. Aber wenn man teure Hauptdarsteller bezahlen muss, dann bleibt, wie man sieht, für Abenteuer leider kein einziger Dollar mehr übrig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.07.2011 18:23:28 GMT+02:00
Nrathea meint:
Sehr gute Rezension!
‹ Zurück 1 Weiter ›