Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 15. April 2012
Nun, nach dem sehr "interessanten", "musikalischen" Besuch des "Theaters des Grauens" und dem darin hausenden, merkwürdigen, Bewohner (oder sollte man doch eher von Irrenhaus schreiben?*gg*), haben sich Metallica also entschlossen sich einer kleinen Reha-Kur zu unterziehen, um die verstörten Fans mal wieder mit herkömmlicher Hausmanns-Kost milde zu stimmen?

Man schaute noch mal in den "Mülleimer" der Death-Magnetic-Sessions und siehe da auf dem Boden fanden sich doch noch "zufällig" Fragmente, von halbfertigen Songs, die sich vielleicht zu etwas Brauchbarem zusammenschrauben lassen.

So zumindest meine Theorie und nach dem Hören dieser magnetischen Reste...hm...fühle ich mich irgendwie bestätigt, in der Meinung, dass es sich wirklich um Songs handelt die nicht gut genug für "Death Magnetic" waren und das völlig zu Recht. Ein hartes Urteil braucht gute Gründe, also gehe ich ins Detail:

"Hate Train" - beginnt eigentlich noch relativ ambitioniert(klingt für mich, beim Riffing, wie ein Titel aus der "Load/ Reload"-Phase, erinnert mich stark an "Fuel") und verliert aber mit einsetzen von Hetfields Gesang komplett seinen Reiz. Klingt nicht sehr schlüssig in der Song-Struktur und nur ab und an blitzt so etwas wie Harmonie auf, in den ruhigeren Passagen, aber das wirkt sehr künstlich und wenig künstlerisch. Eher sehr bemüht. Es gibt zwar auch Breaks und Soli, so richtig passt das alles nicht zusammen und ergibt zwar eine Art komplexe Songstruktur, aber insgesamt erzeugt das nichts davon, was mir das Gefühl geben könnte, einen besonders guten Song zu hören. Insgsamt schwach und zu wenig um mein Interesse, dauerhaft, zu wecken.

"Just a Bullet away" - klingt nun deutlich nach Songmaterial, welches Death Magnetic-Flair versprüht. Allerdings fliegt die Kugel jetzt songtechnisch nicht so weit, wie man sich das wünschen würde. Klingt wieder nicht sehr inspiriert und so spielt sich die Band was vor und Hetfield spult seinen Text runter bis zum großen Break in der Mitte des Songs. Es folgt mal eine interessante musikalische Passage, aber diese Idee mündet auch nicht in etwas was man nicht schon besser hinbekommen hätte und spätestens mit Hetfields Gesang ist man wieder da wo man vorher im Song unterwegs war. Mehr als schlicht was hier auf über 7 Minuten gestreckt wird. Verzichtbar.

"Hell and Back" - hat auch wieder recht viel Spielzeit, der Anfang kommt relativ hörbar bei mir an, auch die zurückgenommene Geschwindigkeit, mit Hetfields einsetzendem Gesang, weiß zu gefallen, aber später löst sich das Ganze in einen Song auf der nicht wirklich zündet. Wirkt wieder zu bemüht und das Songwriting erzeugt bei mir das Gefühl, als hätte man diverse Ideen, die bereits auf "Death Magnetic" enthalten sind, zu einem anderen Song verwurstet. Wie sich der Song dann zum Ende hin entwickelt ist auch nicht unbedingt so überragend, sondern hört sich erneut sehr bemüht an. Hammet hat auch schon bessere Soli erdacht und so krampft sich der Titel seinem Ende entgegen. Wieder kein Burner der etwas im Hörer weckt und seih es nur der Reflex sich das nochmal anhören zu wollen.

"Rebel of Babylon" - droht auch wieder mit üppiger Spielzeit. Geht beschaulich und dabei noch nicht einmal uninteressant los, nur bricht sich, in meinen Ohren, der Titel nach ca. 1:30 mit Hetfields erneut einsetzendem Gesang das Genick. Das haut mal wieder überhaupt nicht hin und ich konstatiere recht früh, erneut, bloß gut dass auch dieser Titel nicht auf Death Magnetic drauf kam. In der Mitte versucht es Kirk wieder mal mit einem Solo, aber auch das verpufft mehr als dass da die Inspirations-Bombe hochgeht. Eine gute und für mich höhrenswerte kurze Passage kommt dann im letzten Drittel. Aber verlieren sich sämtliche guten Ansätze im letztlich einfallslosen Rest.

Na da haben Wir den "Salat" und jetzt kommt auch noch das "Dressing":

der (Un)-Sound bzw. haben die Herrschaften es wirklich noch immer nicht begriffen? Wer schenkt diesen Typen mal eine vernünftige Stereo-Anlage damit Sie mal nachhören können wie sich völlig übersteuerte Aufnahmen anhören? Das grenzt schon langsam an mutwilliger Körperverletzung, nach dem Sound-Debakel um "Death Magnetic", einfach noch einmal diesen üblen Streich mit seinen treuen Fans zu spielen. Jedenfalls unglaublich...naja..was rege ich mich auf? Dieser laue Aufguss von Schrott mit wenig Restmagnetismus ist jedenfalls nur einen Stern wert. Nichts was man in seiner Sammlung vermissen wird und so kann ich meinem Kumpel der mir die EP mal geliehen hat auch wieder zurückgeben mit der jetzigen, und vor allem nachhaltigen, Gewissheit, sich NIE WIEDER eine Metallica-CD, "blind" zu kaufen.
Freunde, jahrelang war das, für mich, keine Überlegung wert, aber dieser Drops ist gelutscht...für immer.

Fazit: ein Stern und besser Finger weg, sonst Ohren ab (wegen dem Schweinesound), es gibt viel Besseres am Metal-Markt, als sich die Zeit, von diesem missratenen Rest-Aufguss, stehlen zu lassen!
44 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
57
4,0 von 5 Sternen
5,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime