find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 12. November 2010
21 (eigentlich 22!!! mit The Way als Hidden Track) Songs aus den Sessions zu einem der besten Rockalben aller Zeiten. Rund 70 Songs (!!!) wurden seinerzeit aufgenommen, zum Teil aber nicht fertiggestellt oder Bruchstücke aus den einzelnen Songs für andere Songs verwendet. Nur 10 Songs haben es seinerzeit auf das Darkness-Album geschafft, allesamt meist der düsteren Art. Andere wie Fire oder Because The Night wurden an andere Musiker abgegeben, die mit Bruce's Songs Hits hatten. Andere haben ihren Weg auf das spätere River-Album geschafft (z. B. Sherry Darling, Drive all Night, Point Blank, Ties That Bind, Independance day), wiederum andere wurden 1998 auf Tracks veröffentlicht (z.B. Don't Look Back). Wieder andere, wie Preacher's Daughter bleiben weiterhin unveröffentlicht. Und jetzt diese 22 Songs, die das Album zwischen Born to Run und Darkness hätten bilden sollen. Es wäre meines Erachtens ein Klassiker geworden genau wie Darkness oder Born to Run. Viele der Songs klingen stark nach Beatles, Buddy Holly und vor allem Elvis, was auch daran liegen mag, dass Elvis während der Sessions zum Darkness-Album gestorben ist und Bruce ja eh ein großer Elvis-Fan war/ist. Folglich sind die meisten Outtakes hier auch eher Pop als Rock.

Unter Springsteen Fans wird heftig diskutiert, ob man es gut findet, dass die Songs zum Teil erheblich nachbearbeitet wurden. Aber: Viele der Songs wurden nie fertiggestellt und existierten somit gar nicht vollständig. Und die Original-Produktion des Darkness-Albums war sowieso m. E. äußerst mies. Klang und Produktion von The Promise dagegen sind ausgezeichnet.

The Promise belegt einmal mehr, dass Springsteen einer der - wenn nicht gar DER - größte Singer/Songwriter im Rock/Pop-Business ist. Die Qualität jedes einzelnen Songs auf diesem Doppel-Album ist derart hoch, dass jeder andere Möchtegern-Rocksuperstar in Ehrfurcht erstarren müsste. Schön, dass immer mehr Bands, die heute hipp sind, das erkennen und Bruce Springsteen - zu recht - als ihr großes Vorbild ansehen (Arcade Fire, U2, The Gaslight Anthem, Kings Of Leon, The Killers, Pearl Jam, Amy MacDonald, um nur einige zu nennen).

Hier die Einzelkritik:

Racing In The Street (Rock-Version): Fängt mit Harmonica an wie Thunder Road und steht der ursprünglichen (langsamen) Version in nichts nach. Text ist fast der Gleiche und doch ist es ein völlig neuer Song. Eine wunderbare Violine begleitet den instrumentalen Teil des Songs. 10/10

Gotta Get That Feeling: Sehr catchy, klingt sehr nach einem Working on a Dream-Outtake. Viele Backgroundvocals, Bläser und klasse Sax-Solo vom Big Man. Der perfekte Power-Pop-Song! 9/10

Outside Looking In: Noch so ein Ohrwurm. Dem Song hört man sofort an, dass er aus der Darkness-Zeit stammt. Weitestgehend Original-Vocals von 1978. Wieder ein Solo vom Big Man. 10/10

Someday (We'll Be Together): Die erste Ballade mit Background-Chor und sehr orchestral. Wunderschöne Melodie (die mich beim Refrain allerdings zum Teil an 'If I Was' von Midge Ure erinnert;-), könnte dem einen oder anderen etwas zu seicht sein, mir gefällt's. 8/10

One Way Street: Ein nächster langsamerer Song. Wieder wunderbar melodisch, durch die Bläser und das Sax sehr soulig. Und da behaupte noch mal jemand (inklusive Bruce selbst), er könne keine Liebeslieder schreiben. Wahnsinns-Song! 10/10

Because The Night: Das bekannteste Lied aus den Darkness-Sessions, das für Patti Smith zum Hit wurde. Hier endlich die sehr gelungene Studio-Version, auch wenn die im Vergleich zur bekannten Live-Version weniger rockt. 9/10

Wrong Side Of The Street: Hätte auch gut auf The River gepasst. Rockige, schnelle Nummer mit klasse Gitarren- und typischem Sax-Solo. Vocals stark überarbeitet, leider erfolgt das Fade-Out m. E. etwas zu früh. 9/10!

The Brokenhearted: Elvis lässt grüßen! Was ein Schmachtfetzen! Sagenhaft, Elvis oder Roy Orbison hätten es kaum besser machen können. Und wer sagt, Bruce könne nicht singen? Untermalt wird der Song von einer Trompete, die dem Song etwas Mexikanisches gibt. Wundervoll! 10/10

Rendezvous: Kennt man als Live-Version von Tracks. Typischer Bruce-Gute-Laune-Song. Hat er seinerzeit auch abgegeben (an Greg Kihn Band), warum nur? 8/10

Candy's Boy: Schöne Ballade! Die Lyrics sind ähnlich mit denen von Candy's Room, aber die Melodie ist eine völlig andere und das Orgel-Solo (von Roy Bittan und nicht wie vermutet von Danny Federici) zum Schluss - ein Traum! Weiteres Highlight. 10/10

Save My Love: Völlig überarbeiteter Song, hört sich am deutlichsten an wie WOAD-Outtake. Unglaublich catchy. Ärgerlich, dass der Song viel zu früh ausgeblendet wird (nach 2:17!!!), eigentlich erwartet man da ein Sax-oder Gitarren-Solo. Auf der DVD der Box ist eine Aufnahme von 1977 zu sehen, die mit einem grandiosen Gitarren-Solo endet. Die Version hätte mir besser gefallen, aber es bleibt ein Klasse Song. 7/10

Ain't Good Enough For You: Super Party-Song, der auch auf The Wild, the Innocent... gepasst hätte. Viel Handclapping, viel Buddy Holly, Original-Vocals! 10/10

Fire: Wieder ein Song, der abgegeben wurde (an die Pointer Sisters). Die Bruce-Studio-Version ist deutlich schneller als die bekannte Live-Version. Ein weiterer Beleg für Bruce's Begeisterung für Elvis. 8/10

Spanish Eyes: Wieder eine Ballade, wieder viel Schnulz-Elvis. Stark überarbeitet mit Vocals von heute. Die Lyrics sind zum Teil die gleichen wie beim späteren 'I'm on Fire', sehr schön! 9/10

It's A Shame: Party-Rocker, sehr soulig und 'dreckig' mit vielen Bläsern. Little Steven ist deutlich zu vernehmen als Background-Krächz-Sänger. 8/10

Come On (Let's Go Out Tonight): Eine frühere Version von Factory. Melodie ist fast identisch, Lyrics zum Teil anders. Besonders sticht die Violine - von David Lindley - hervor, wo bei Factory die Orgel deutlicher im Vordergrund steht. Schwer zu sagen, welches Factory mehr gefällt. 9/10

Talk To Me: Song, den Bruce an seinen guten Kumpel Southside Johnny abgegeben hat. Bruce's Version ist für mich die bessere, weil etwas dreckiger und mit den Bläsern sehr soulig. 9/10

The Little Things (My Baby Does): MidTempo-Rocker im typischen E Street-Sound (Piano, Bläser, Glockenspiel, Orgel), der auch aus den 60ern stammen könnte. 9/10

Breakaway: Ganz großes Songwriting! Eine Ballade mit Elvis-Stimme, gutem Text und einer wunderbaren Melodie und weiblichem Background-Chor. Und zum Ende das Sax und die Bläser. Da muss man ins Träumen kommen. Vielleicht der beste Song hier. 10/10

The Promise: Endlich, endlich, endlich! Einer der besten Songs, die Bruce je geschrieben hat, endlich als Rockversion offiziell zu haben. Tausendmal besser als die akustische Version auf 18 Tracks und vor allem: Mit den Original-Vocals von 1978! 10/10

City of Night (Taxi Cab): Von Bootlegs her bekannt, wunderbar, ebenfalls kaum Überarbeitungen zu hören. Lässt das Album wunderbar sanft - mit schönem Sax - ausklingen. Schöne Lyrics. 9/10

The Way: Versteckt sich hinter City of Night. Hat Ähnlichkeit mit Factory, 9/10

Mehr Pop als Rock, aber dennoch ein Meisterwerk!
55 Kommentare| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,1 von 5 Sternen
51
4,1 von 5 Sternen
8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime