Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17
Kundenrezension

15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 24. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Große Geschichten 25 - Johann Sebastian Bach [2 DVDs] (DVD)
Manches wirkt zwar gestellt, wie Schulfernsehen (manchmal werden bestimmte Fakten in kurzen Dialogszenen übermittelt, die von der Handlung keine Bedeutung haben, sondern nur der Übermittlung dieser Fakten dienen), aber einiges - vor allem gegen Schluss - wird dann doch ausdrucksvoll. Positiv ist auf alle Fälle, dass man versucht hat, Bach im alltäglichen Leben zu zeigen und der Versuchung widerstanden hat, ihn zu glorifizieren.
Seltsam ist der häufige Nebel. Es sieht natürlich schön aus, wenn Sonne durch Nebel in ein Zimmer scheint, aber wenn das immer wieder, in fast jeder Szene vorkommt, fragt man sich doch, was das soll. Ist es der Versuch, Ungenauigkeiten oder historische Unkorrektheiten in Einrichtung oder Umgebung zu kaschieren?
Noch eine Kleinigkeit am Rande: ziemlich zu Beginn wird Bach gezeigt, wie er an eine Orgel geht, einen Schalter o.ä. bedient, sich dann auf die Orgelbank setzt, Register zieht und zu spielen beginnt. Das ging damals noch nicht. Wer damals Orgel spielen wollte, brauchte Hilfe: 2 - 3 Leute, die den Blasebalg bedienten. Einfach so anschalten und anfangen wie heute, wo die Luftversorgung der Orgeln per Elektromotor funktioniert, war nicht möglich...
Noch eine Kleinigkeit: es werden zwar viele Kerzen gezeigt. Aber ob die die Räume dermaßen erhellen konnten, bezweifle ich.
Den Schluss habe ich nicht ganz verstanden: Anna Magdalena geht zum Grab ihres Mannes und dann durch ein Kornfeld, in dem sie langsam verschwindet. Mein erster Gedanke: ob das Kornfeld die reiche (musikalische) Ernte ihres Mannes symbolisieren soll? Im Interview mit Franziska Troegner heißt es allerdings, dass das keine weitere Bedeutung habe, es sehe eben nur schön aus. Ein Chor singt dazu "Et resurrexit tertia die" aus Bachs h-Moll-Messe -ich hielt es für eine Andeutung, dass Bach musikalisch glanzvoll auferstehen werde, was ja einige Zeit nach seinem Tod auch geschehen ist. Aber vielleicht hat auch das keine weitere Bedeutung und ist nur einfach schön...
Schwierig ist die Überfülle an Personen, die manchmal nur einmal auftreten oder erwähnt werden - vermutlich, damit sie einmal aufgetreten sind bzw. erwähnt worden sind. Und da sie, wenn sie auftreten, alle fast immer Perücken tragen, ist es beim ersten Sehen schwer, sie auseinanderzuhalten.
Dennoch würde ich den Film empfehlen. Er zeigt in etwa, wie es hätte sein können. Ohne Glorifizierung. Wie ein großer Komponist gelebt hat, im Alltag, mit Erfolgen und Misserfolgen, Anerkennung und Frust, wie das Leben so spielt. Auch ein Bach musste wahrscheinlich Holz hacken - und hat dennoch überwältigend tolle Musik geschrieben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.06.2016, 14:41:54 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 06.06.2016, 15:32:23 GMT+2
CeeEmm meint:
"(...) ziemlich zu Beginn wird Bach gezeigt, wie er an eine Orgel geht, einen Schalter o.ä. bedient, sich dann auf die Orgelbank setzt, Register zieht und zu spielen beginnt. Das ging damals noch nicht. (...)."

Beim Gezeigten handelt es sich ja auch gar nicht um einen Elektroschalter für einen Ventilator.
Viele Orgeln hatten früher eine Kalkantenklingel mit deren Hilfe dem (machmal in größerer Distanz sich befindenden) Balgtreter ein Signal gegeben werden konnte, mit dem Treten der Bälge zu beginnen.
Auch gab es vielfach Sperrventile zum Unterbrechen der Windzufuhr in bestimmte Teilwerke de Orgel, bzw. für das gesamte Instrument. Diese Ventile mussten vor dem Spiel zunächst geöffnet werden, sonst nützte nämlich auch das Ziehen der übrigen Registerzüge nichts.

Also: beim nächsten Mal erst vorher schlau machen und dann schreiben.
Auf jeden Fall ist dieses Detail aus dem Film kein Grund bei der Benotung des Filmes etwas abzuziehen.
‹ Zurück 1 Weiter ›