Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

148 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, 13. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Canon EOS 7D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, LiveView, FullHD-Movie) Gehäuse (Camera)
Ich bin Umsteigerin von der 1000D auf die 7D. Nach zwei Monaten Nutzung kann ich sagen, diese Kamera macht jede Sekunde Spaß und erschwert es, schlechte Bilder zu machen.

Ich bin ein Jahr lang um diese Kamera herumgeschlichen. Zum einen, weil mir damals noch der Preis zu hoch war und zum anderen, weil ich eine gute Kamera hatte mit der 1000D. Für mich stand aber immer fest, dass die 7D meine Traumkamera ist und irgendwann auch meine sein wird. Als der Preis für den Body stimmte, habe ich sie mir geholt und habe es nicht eine Sekunde lang bereut. Sie hält, was sie verspricht und sie ist ihr Geld wert.

Menü/Bedienung:
Umsteiger, die von einer Canon-Einsteigerkamera kommen, brauchen keine Angst zu haben, dass sie den "komplizierten" Autofokus oder die anderen Einstellungen nicht verstehen. Ich empfehle aber (mindestens) einen Tag Urlaub zum Kennenlernen und die (gut verständliche) Bedienungsanleitung wälzen. Nach einem Tag habe ich die 7D recht gut bedienen können und in den folgenden Wochen noch mehr. Ich kenne sie mittlerweile nach zwei Monaten wie im Schlaf. Wenn man von einer Canon-Spiegelreflex kommt, arbeitet man sich rasch in die Menüstruktur und die Bedienelemente ein. Vorausgesetzt, man hat vorher schon manuell fotografiert, aber ich denke, nur für die Vollautomatik leistet sich niemand eine 7D. Im Notfall gibt es derzeit einige Bücher auf dem Markt, die Näheres erläutern. Verständlich ist die Kamera aber auch ohne. Die Kamera lässt sich ausgesprochen individuell konfigurieren, wenn man das möchte. Das ist gut, da jeder andere Ansprüche im Alltag hat.

Bildqualität:
Haut mich immer wieder vom Hocker. Ich bin kein Pixelzähler und habe keine umfangreichen Tests veranstaltet. Ich kann nur rein subjektiv sagen, dass ich von der Bildqualität begeistert bin. Die 1000D hat mich schon begeistert und ich dachte nicht, dass die 7D das noch mal toppen würde. Aber die Bilder sind aufgrund der 18MP noch detailreicher. Die Farben sind satt und erfordern weniger Nachbearbeitung am Bildschirm. Die Weißabgleicheinstellungen sind genauer als an der 1000D, ich kann mich sogar mal auf den automatischen Weißabgleich verlassen, dem ich früher nie vertraut habe. Der Ausschuss hat sich stark verringert, es ist schwer, mit der 7D Fotos komplett zu "vergeigen". Ich muss dazu sagen, dass ich mir bereits für die 1000D das Canon 17-55mm angeschafft hatte, was aus der 7D wunderbare Bilder herausholt. Mein Kollege aber hat die Kamera gemeinsam mit dem 18-135mm-Objektiv geholt und auch hier stimmen Schärfe und Bildqualität. Es ist also nicht so, dass die 7D nur mit Höchstleistungsobjektiven sehr gute Bilder liefert.

Ausstattung
Man kann als gewöhnlicher Nutzer, der überwiegend in der Freizeit und selten mal beruflich fotografiert, gar nicht alles nutzen, was die 7D bietet. Für den Ernstfall ist es aber schön zu wissen, was sie kann. Ich habe sie auch gar nicht gekauft, um ständig alles zu nutzen, was sie hat. Natürlich eignet sie sich hervorragend für Sport durch die hohe Serienbildgeschwindigkeit. Ich nutze sie aber überwiegend für Landschaftsfotografie. Hier ist eigentlich keine 7D erforderlich. Durch ihre Robustheit, ihren hohen Bedienkomfort, ihren Detailreichtum, ihre gute Farbwiedergabe und ihre 19 Autofokusfelder ist sie für mich aber trotzdem ideal. Es ist eine Wonne, das Autofokusfeld auszuwählen, das man haben will. Der Autofokus sitzt fast immer perfekt, da es sich um 19 Kreuzsensoren handelt. Der Verfolgungsmodus AI Servo ist sehr gut nutzbar bei sich bewegenden Motiven - auch hier ist der Ausschuss gering. In den Individualeinstellungen lässt sich sehr gut festlegen, auf welche Situationen der Autofokus wie reagieren soll (z. B. soll er sich durch ein neu ins Bild kommendes Motiv ablenken lassen oder auf dem alten Motiv bleiben?)

Die Knöpfe und Rädchen sind absolut auf den Fingerdruck optimiert. Es ist in den ersten Minuten eine Umstellung von einer Einstiegskamera auf diese. Die Knöpfe sind gut zu erreichen und haben angenehme Druckpunkte, da hat sich Canon wirklich Gedanken gemacht. Die Tasten sind relativ logisch belegt, wer will, kann die Tasten auch mit anderen Funktionen belegen. Das habe ich aber nur bei wenigen Tasten gemacht, die ich nicht brauche (etwa die Abblendtaste), sonst kommt man schnell durcheinander. Die Doppelbelegung der Tasten hat mich etwas Eingewöhnungszeit gekostet, nun möchte ich sie aber nicht mehr missen. So habe ich immer gleich zwei Funktionen, die miteinander verwandt sind, auf einer Taste. Zusätzlich gibt es die Q-Taste, die es ermöglicht, die wesentlichen Parameter auf dem Monitor sofort umzustellen ohne großes Herumsuchen. Der Joystick ist die einzige Taste, die ich nicht leiden kann. Er ist nicht so angenehm zu bedienen wie die übrigen Tasten, eher fummelig und schwergängig. Da ich ihn selten benutze, sondern öfter die beiden Einstellräder, ist das nicht besonders tragisch.

Die Gummierung am Griff hat mich vorher eigentlich nicht interessiert, da die 1000D so etwas nicht hat und ich auch ohne gut klar gekommen bin. Jetzt bin ich aber froh darüber, sie sorgt dafür, dass die Kamera noch besser in der Hand liegt.

Man muss gewillt sein, das Gewicht der 7D mit sich herumzutragen, mit dem 17-55mm ist sie ein echter Bolide. Auf Tour hänge ich sie mir aber mit einem Gurt, den man ins Stativgewinde schrauben kann, quer um. So merkt man ihr Gewicht kaum. Außerdem habe ich lieber eine gut zu umfassende, schwere Kamera in der Hand. Die kann ich leichter halten, ohne zu verwackeln.

Der Sucher ist wunderbar. Hell und groß, danach hat mich der Sucher der 1000D richtiggehend enttäuscht. Es ist leichter, ein Bild zu konzipieren. Durch die 100-Prozent-Sicht hat man hinterher auch keine Überraschungen mehr im Bild, wie hereinragende Äste, Autos etc. Der Monitor ist ebenfalls eine Offenbarung. Groß (wobei er an der großen 7D schon wieder klein wirkt) und das Bild lässt sich relativ gut beurteilen. Relativ, weil es am PC natürlich doch noch mal ganz anders aussieht, als in der kleinen Voransicht. Heranzoomen des Bildes bringt aber nun wesentlich mehr Aufschluss über die tatsächliche Schärfe des Bildes, als es noch mit der 1000D möglich war.

Ich habe die Kamera vor allem wegen der angeblichen Staub- und Spritzwassergeschütztheit und der 3D-Wasserwaage gekauft. Ersteres kann ich schwer beurteilen, weil ich sie natürlich keinen extremen Witterungsbedingungen aussetze. Einen leichten Nieselregen hält sie aber gut aus, bei Unwetter wandert sie eh in die Tasche. Ob die Gummiabdichtungen an der Seite einem Wasserschwall standhalten, weiß ich nicht und werde ich auch hoffentlich nicht ausprobieren müssen. Die Wasserwaage nutze ich leider fast gar nicht, obwohl ich genau so etwas mir immer gewünscht habe. Sie ist nur im LiveView-Modus als Wasserwaage einsetzbar, den ich aber so gut wie nie nutze. Im Sucher ist sie nur über die Autofokuspunkte sichtbar und das Handling ist mir zu nervenaufreibend, zumal es ohne Stativ wenig Sinn macht. Lieber nehme ich mir nachträglich die Zeit, am PC das Bild gerade zu rücken. Aber auch hier gilt - wenn es mal darauf ankommt, kann man darauf vertrauen, dass man dieses nützliche Feature hat.

Zur Haltbarkeit des Akkus: es reicht aus. Für den Notfall werde ich mir irgendwann noch mal ein Zweitakku zulegen, der Preis für das Original ist allerdings jenseits von Gut und Böse. Der Akku ist gemessen an den vielen Funktionen und den zwei Prozessoren der Kamera trotzdem absolut ausreichend für Tagesausflüge mit einer hohen Fotoquote. Es empfiehlt sich vor allem ein Zweitakku, wenn man viel blitzt, viel mit LiveView arbeitet oder beruflich fotografiert.

Video
Es ist nichts für das schnelle Video zwischendurch mit der Familie und den Freunden. Dafür ist dann doch eine Videokamera sinnvoller. Aber man muss sich vor Augen halten, dass die sensationelle Fotoqualität auch aufs Video übertragbar ist, etwa, was das Freistellen angeht. Mein Kollege hat fürs Fernsehen Ritterspiele damit gedreht und man hatte hinterher das Gefühl, in einem Kinofilm zu sitzen. Mittlerweile beschäftigen sich auch zahlreiche Drittanbieter damit, umfangreiches Zubehör anzubieten für die professionelle Filmproduktion. Im Netz kann man sich die Ergebnisse dieser Aufnahmen einverleiben, entsprechende Zubehörausstattung und professionelle Ambitionen der Filmemacher vorausgesetzt. Ich nutze die Kamera aber hauptsächlich zum Fotografieren und werde mich erst in naher Zukunft noch mehr mit dem Video befassen. Ich freu mich aber schon drauf.

Fazit
Eine Kamera, in die ich schwer verliebt bin. Dem, der sich mit ihr und ihrem Können auseinander setzen möchte, dem sei sie wärmstens empfohlen. Sie überrascht einen jeden Tag auf Neue und ist eine gute Begleiterin in allen Fotosituationen.

NACHTRAG NACH EINEINHALB JAHREN:
Die Liebe besteht immer noch und ich gebe diese Kamera erst her, wenn ihr Verschluss die Hufe hochmacht und dann werde ich weinen. Ganz im Ernst, sie hat mich nie im Stich gelassen. Inzwischen hat sie ein Fußballspiel fotografiert, Pressetermine, Outdoor, Tiere, Länder, Städte und Landschaften, Porträts, Videos für kleinere Produktionen gedreht und demnächst steht ihr Fotodebüt in einer Diskothek an. Sie hat immer mitgemacht, ist nie ausgestiegen und auf alle Situationen vorbereitet. Ihr Zusammenspiel mit dem 17-55mm ist nach wie vor eine hervorragende Sache.

Ich würde sie immer wieder kaufen. Viele meiner Freunde haben die 5DII und deren Rauscharmut und Freistellungskünste sind nicht von der Hand zu weisen. Das Rauschen der 7D hält sich jedoch in Grenzen und mit einem lichtstarken Objektiv stellt sie hervorragend frei. Davon abgesehen ist sie technisch bereits besser ausgestattet als die 5DII. Es muss jeder selbst wissen, wofür das Herz eher schlägt. Die 7D braucht sich hinter den übrigen Profimodellen nicht verstecken, das wäre falsche Bescheidenheit.

Inzwischen wird sie härter beansprucht als zu Zeiten meiner ersten Rezension und so musste ein zweiter Akku her und es steht die Frage im Raum, ob ich doch noch einen Batteriegriff hole.

Ich hoffe, dass die 7D-Serie nicht ausläuft bei Canon, für mich füllt sie eine wichtige Lücke zwischen 60D und 5D. Sie passt genau in dieses Fenster für professionelles Arbeiten und Freizeitspaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.12.2011 21:01:10 GMT+01:00
Eine sehr ausführliche, witzig geschriebene, auf das Wesentliche konzentrierte Rezension bar jedes Technofetischismus. So etwas lässt sich nur abseits der Fotoforen lesen. Danke! Auch wenn die 7D inzwischen etwas älter geworden ist: vermutlich wird sie doch meine nächste DSLR.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2012 22:23:04 GMT+02:00
Zilpzalp meint:
Danke, ich kann sie wirklich empfehlen. Immer noch :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2012 16:07:48 GMT+02:00
AZ meint:
Auch meinerseits ein dickes Lob für diese tolle Rezension. Bin ebenfalls drauf und dran, meine 30D gegen die 7er auszutauschen.

Veröffentlicht am 08.01.2013 08:38:52 GMT+01:00
kylogos meint:
Eine sehr gute Rezension, und einer der Gründe, warum ich mich ebenfalls für die 7D entschieden habe.

Danke dafür!

Veröffentlicht am 06.01.2015 17:27:09 GMT+01:00
Dominique meint:
Ich gebrauche die Canon EOS 600 D im Wechsel mit den EF50mm f/1,8 II und den Standard Objekt. Ich brauche sie für ihnen Aufnahmen ohne Blitz mit Bewegenden Objekten . Bin damit nicht vollauf zufrieden . Wäre da die D7 etwas für mich .
Wenn sie einen Tipp haben wäre nett .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2015 11:10:23 GMT+01:00
kylogos meint:
Was bedeutet "nicht vollauf zufrieden"?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2015 15:15:32 GMT+01:00
Ohne zu wissen, warum Sie "damit nicht vollauf zufrieden" sind, kann ich nur mutmaßen. Generell ist die 7D für den beschriebenen Einsatz (wie) geschaffen. An Ihrer Stelle würde ich allerdings erst einmal nicht bei der Kamera, sondern bei den Objektiven ansetzen – diese müssen mit dem Autofokus der Kamera möglichst auf Augenhöhe zusammenarbeiten, sonst wartet die auch noch so gute Kamera die meiste Zeit auf das Objektiv.

Bestes Beispiel: Ihr 1.8 II ist eine sehr feine Optik, aber mechanisch unerträglich langsam. Für statische, ruhige Motive ausgezeichnet. Aber ein bewegtes Objekt ist oft schon wieder aus dem Fokus, eher das Objektiv noch scharf gestellt hat. Für Aufnahmen dynamischer Themen sollten Sie Objektive mit USM (Ultraschall-Motor) verwenden: die stellen schnell scharf und können bei Bedarf die Schärfe "verfolgen". In der 50-mm-Klasse wäre zum Beispiel das Canon 1.4/50 USM die richtige Wahl – es kostet allerdings das Drei- bis Vierfache des 1.8/50 II.

Ich hoffe, Ihnen ein wenig geholfen zu haben. Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2015 23:36:59 GMT+01:00
Dominique meint:
"nicht vollauf zufrieden" bedeutet das die Bilder recht dunkel sind ( Ich muss viel mit dem Bildbearbeituingsprogranm nacharbeiten ) und viele nicht zu gebrauchen da sie verschwommen sind .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2015 23:40:40 GMT+01:00
Dominique meint:
Vielen Dank für den Tipp . Ich werde ihn verfolgen und sehen ob die Qualität dadurch besser ist .

Veröffentlicht am 02.02.2015 12:56:40 GMT+01:00
Vielen Dank für diese tolle Rezension. Ich möchte/muss mich auch von meiner 1000D trennen und schwankte zwischen der 60D und der 7D, hatte aber Schiss, dass der Schritt eventuell zu groß sei. Nach diesen Worten und dem Update nach anderthalb Jahren bin ich nun überzeugt - danke schön!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›