flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezension

am 28. Januar 2012
Mittlerweile hat sich Daedelic vom Geheimtipp zum steten Garant für gute bis sehr gute Adventurekost etabliert. Mit Deponia liefern sie erwartungsgemäß ein Produkt, dass in seiner Qualität den hohen Ansprüchen an sich selbst und der Spieler gerecht wird. Ich habe ungefähr 12 Stunden gespielt. Unterm Strich ist das ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis für eine Box, deren Inhalt bei anderen Publishern schon großspurig als Limited oder Collectorsedition gehandelt wird. Daedelics Geschäftsmodell ist auch aufgrund des fehlenden Kopierschutzes vorbildlich, obgleich ich etwas wie die kreativen "manuellen Kopierschutzmechanismen" eines "The Whispered World" oder "Harveys neue Augen" vermisst habe. Aber zum eigentlichen Spiel:

Story und Charakterdesing:
Ich hüte mich davor zur Spoilern oder die Rahmenhandlung vorzukauen. Mein Schwerpunkt liegt in der Stimmigkeit. Ja, die Geschichte verwebt in glaubwürdiger Art und Weise die Charaktere mit ihrer Umgebung. Überrascht war ich dennoch, dass es Figuren gab, denen ich - gemessen an ihrer Optik - andere Charakterzüge beigemessen habe. Das wirkte bisweilen verwirrend. Es sind Kleinigkeiten, ja. Wenn beispielsweise bis dato verhältnismäßig friedfertige Charaktere eine ungewohnte (nicht mal unbedingt witzige) Aggressivität an den Tag legen. Oder grundlegende Motive einzelner Figuren einfach nicht erläutert, ja nicht mal genannt werden. Oder es jemanden gibt, von dem man einfach nicht weiß, was er mit der ganzen Sache zu tun hat. Das ist Meckern auf hohem Niveau. Vielleicht verdichten sich dadurch ja nur die "Trilogie-Gerüchte". Nichtsdestotrotz gab es ein interessantes, nicht unbefiedigendes Ende. Aber auch nicht befriedigend; halt anders - mit Möglichkeiten zur Fortsetzung.

Rätseldesign/Minispiele:
Meines Erachtens das Schwierigste, mit dem ein Entwickler zu kämpfen hat. Stimmige nicht zu leichte Rätsel zu kreieren, die den Kopf rauchen lassen, aber ihn nicht an eine Reaktorschmelze heranbringen. In Daedelics Spielen ist eine Kurve erkennbar, die mich merken lässt, dass das Rätseldesign besser und glaubwürdiger wird. Tipps werden gut in die Umgebung und die Dialoge gestreut. Aber auch in "Deponia" hatte ich ums ein oder andere mal das Gefühl, nur zufällig über die Lösung gestolpert zu sein - oder ich Spiel einfach schon zu lange und zu viel PnC-Adventures. Es gibt einen groben Logikschnitzer, zwei fehlende Hinweise und einmal ein unglaubwürdiges Verhalten in der Welt. Das brachte mir vier Rätselhänger. Wieder Jammern auf hohem Niveau. Der Rest ist nämlich deutlich besser, nachvollziehbar und glaubwürdig für diese abstruse Welt. Die Minispiele sollten ihren Weg so schnell wieder aus den Adventures finden, wie sie hinein gefunden haben. Wenn mir Lösungen bewusst sind, sie aber am Minispiel (was man überspringen kann) scheitern, bleibt nach dem Rätselerfolg trotzdem eine leichte Katerstimmung.

Vertonung, Musik, Steuerung:
Allein das Intro hat bei mir einen Ohrwurm verursacht. Schön, dass der Sountrack beiliegt. Die drei Akte werden durch den singend zusammenfassenden Erzähler schön getrennt. Die Hintergrundmusik dudelt ansonsten belanglos nebenher. Alle Sprecher machen einen sehr guten Job. Mein Favourit ist die Empfangs"dame" im Rathaus. Der Droggelbecher-Modus geht allerdings mächtig auf Ohren und Gemütskostüm. Nach dem ersten Durchspielen werdet ihr wissen, was ich meine. Die Steuerung ist mit Masse nur noch auf die Maus reduziert. EDIT: [Satz enfernt, da nichtig geworden, sh. Kommentar - der Verfasser].

Optik:
Optisch ist Deponia mit Masse über jeden Zweifel erhaben. So hübsch sah es das letzte mal in "The Wihspered World" aus. Aber jetzt durch die Hochauflösung natürlich noch besser. Kein Zweifel. Kreativ und augenschmeichelnd sind die Grafiken der Jungs und Mädels von Daedelic ganz einfach. Über die Animation verlier ich kein Wort. Dazu wurde schon geschrieben, ist aber auch nicht mein Schwerpunkt. Negativ fiel es mir nicht auf.

Fazit: Was heißt schon Adventure-Offenbarung oder -Revolution? Das habe ich nicht erwartet. Es ist aber auch mehr als nur grundsolide Kost. Es sind die Alleinstellungsmerkmale, die Deponia zu etwas Besonderem machen. Der unverwechselbare Look gepaart mit individuellen Charakteren und einer tollen Geschichte (die manchmal nicht so recht wusste, wo ihr Schwerpunkt liegt) haben eines ganz gewiss hier in Position gebracht: Einen Anwärter auf das Adventure des Jahres. Wie dafür ist es noch zu früh? Na hoffentlich stimmt das. Denn mein Adventure-Hunger ist groß. Kommt ein zweiter Teil, kann er das durchaus schon dieses Jahr. Trotzdem, volle Punktzahl für dieses Spiel mit vielen Extras zum unschlagbaren Preis!
37 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,7 von 5 Sternen
146
35,59 €+ 3,00 € Versandkosten