find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 1. September 2013
Auch wenn man noch keine Note gehört hat, bietet "Dimensionaut" schon mal alles, was das Herz großer (Prog-)Jungs höher schlagen lässt: Ein edles Artwork, einen spacigen Albumtitel, über 75 Minuten Spiellänge inklusive eines vierteiligen 20-Minüters, und dann ist es auch noch ein Konzeptalbum, das eine Science-Fiction-affine Story zum Thema Zeitreise bietet. Das Beste aber ist: Mission übererfüllt. Hinter den vielversprechenden Eckdaten verbirgt sich eine musikalische Offenbarung. "Dimensionaut" ist bislang locker das Album des Jahres 2013. Ok, weil das heutzutage nicht mehr so schwer ist, ordne ich es unter die Top Drei der vergangenen fünf Jahre ein. Die Jungs von "Sound of Contact" um Simon Collins pfeifen wohltuend auf Geschmacksdikdate, Stil-Kästchen und pures Retro-Nachspielen. Und endlich gibt es mal wieder fetten Sound auf die Ohren, ohne dass diese mit bis zum Anschlag aufgerissenen Kompressoren gemartert werden.

Klar, musikalische Anleihen gibt es viele, aber Phil Collins' Sohnemann und seine zwei Hauptmitstreiter rühren das so gekonnt zusammen, dass man sich gerne an die Vorbilder erinnert. Das geht schon mit dem nach der Band benannten Intro und dem Monsterinstrumental "Cosmic Distance Ladder" los. Da ist eine Menge von Rush drin, wobei die kanadischen Landsmänner froh wären, so etwas noch hinzubekommen.

"Pale Blue Dot" erinnert mit seinem Orgel-Arpeggio an "Won't get fooled again" von The Who, während die von der Gitarre gespielte Leitmelodie witzigerweise Assoziationen an "Running up that Hill" von Kate Bush weckt. Nicht die schlechtesten Referenzen.

"I'm an Dimensionaut" fängt wie eine Ballade an, legt dann aber dynamisch los wie Genesis zu besten "Seconds Out"-Zeiten.

Dann kommen zwei Titel, die einfach nur "sauschön" sind: "Not coming down" hat was von guten Singer-Songwriter-Elementen, mit Violine und einem dramatisch-klassischen Prog-Finale aufgepeppt (Achtung, hier kündigt sich das Motiv an, dass auch die letzten fünf Minuten der CD bestimmen wird, Konzeptalbum eben :-)), während "Remote View" einen Chorus anstimmt, der wie eine sofortige "Alles-wird-gut-Infusion" wirkt.

"Beyond Illumination" ist dann der Song mit der Gastsängerin Hannah Stobart. Keine Ahnung, wer das ist, aber ihre leicht folkloristisch angehauchte Stimme passt gut rein, nachdem dieser Titel zunächst Reggae-Charakter antäuscht.

Mit "Only breathing out" geht es mid-tempo-mäßig weiter, hätte auch von "U-Catastrophe" stammen können, Collins' Junior letztem Solowerk, das die Richtungsänderung vom früheren Pop-Schwerpunkt schon deutlich ankündigte.

Beim "Dark Side of the Moon"-inspirierten "Realm of in - Organic Beings" tut mir es fast leid, dass es "nur" ein mit irgendwelchen Wahnsinns-Stimmen und -Chören geschwängertes Instrumental ist, so schön ist das.

Und "endlich" kommt mit Track 10 die Nummer, die auch Papa Phil hätte singen (und komponiert haben) könnte, ohne dass es auffallen würde, wobei Simon durchweg tiefer gestimmt zu Werke geht. Ich mag "Closer to you" (trotzdem) sehr.

Unglaublich, bis jetzt kein einziger Ausfall auf der Scheibe und wir haben noch über 25 Minuten wieder deutlich progressivere Minuten vor uns. "Omega Point" ist ein sechseinhalbminütiges kleines Meisterwerk, weil es vormacht, dass Prog-Zeug radiotauglich sein könnte, wenn es dort gespielt würde, welch eine Stilsynthese.

Tja, und jetzt müsste ja der Super-Superlativ kommen: "Möbius Slip", also das Endlosband, das auch das Cover so schön ziert und nettwerweise auch richtig mit "ö" geschrieben ist. Sagen wir es mal so: Das proggigste Stück auf "Dimensionaut" kann die bis jetzt aufgebauten Übererwartungen nicht komplett einlösen, weil es einige Ideen überdehnt und mit ein paar Tonleitern zuviel aufwartet. Das alte Prog-Versprechen "Das längste Stück ist das Beste" wird auch hier nicht ganz erfüllt, verglichen mit ähnlich langen Riemen etwa der Australier von "Unitopia" klingt "Möbius" aber zugänglich, erfreut mit Mellotron-Sounds, dynamischem Getrommel und einem sehr schönen Finale.

Das war es auch schon mit der leisen Kritik. Unterm Strich: "Dimensionaut" hat wirklich gefehlt, kommt erstaunlicherweise fast ohne Keyboard- oder Gitarren-Soli aus, hat einen Mastermind, der genauso gut singen und drummen kann wie sein Vater, ohne diesen zu kopieren. Als ich im Jahre 2000 erstmals Collins' Debüt "All of who you are" rotieren ließ (übrigens wie die zweite Scheibe bei "Schallbau" in Offenbach produziert!), hätte ich nie gedacht, dass 13 Jahre später solch ein Folgewerk herauskommt. Wer genug von der allgegenwärtigen akustischen Magerkost hat, schaffe sich sich diese CD an. Sie wird sich fast genauso endlos drehen, wie es das Möbius-Band symbolisiert.
77 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
32
4,7 von 5 Sternen
8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime