find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 15. Juni 2013
Unter dem Kinderbett versteckt sich ein ganz, ganz fieses Monster und nur Kinder können es wahrnehmen. So oder ähnlich funktioniert der Plot in "Under the Bed", dem neuen Film der US-Horror B Movie Hoffnung Steven C. Miller, der bereits durch "Aggression Scale" oder "Silent Night" immerhin so etwas wie eine eigene Handschrift hinterließ. Es lässt sich nämlich ein Schwerpunkt ausmachen, denn seine Antihelden sind Jugendliche mit Schwierigkeiten in der Anpassung an die Erwachsenenwelt. So auch hier, der Teenager Neal (Johnny Weston), der seit langem psychische Probleme hatte und es besteht sogar ein sehr starker Zusammenhang mit dem Unfalltod seiner Mom, die bei einem Hausbrand vor einigen Monaten ums Leben kam. Immerhin konnte er bei der Tante unterkommen und wurde nicht gleich in die Psychiatrie abgegeben. Doch psychisch angeknackst kommt er dennoch ins elterliche Haus zurück, dort wartet sein kleiner Bruder Paulie (Gatlin Griffith), sein Vater (Peter Holden) und dessen neue Freundin Angela (Musetta Vander). Sehr schnell wird klar, dass es im Haus ein böses Wesen gibt, ohne dass die Eltern es jemals wahrgenommen hätten. Doch es existert, auch wenn alle Ereignisse, die sich so im Haus zutragen dem auffälligen Neal zugesprochen und zugeordnet werden. Während der strenge Vater seine Erziehungsmethoden gegen den traumatisch wirkenden Sprößling auspackt, lauert der Tod schon ganz in der Nähe...Es beginnt als kleines, gefälliges Familiendrama, Erinnerungen zu den Werken von Joe Dante kommt auf. Der ältere Sohn kehrt nach dem tragischen Verlust der Mutter zurück, muss mit dem Monster aber allein zurechtkommen und sich darüber hinaus mit der neuen Geliebten des Vaters und auch mit den Nachbarn arrangieren, die ihn für einen Psycho halten. Miller lässt sich viel Zeit für die Beschreibung der Jugendlichen Hauptfigur, erst sehr spät stellt das Drehbuch den Film im letzten Drittel sekundenschnell vollständig auf den Kopf. Was in der ersten Stunde mit atmosphärischem Suspense beginnt, entwickelt sich urplötzlich zu einem Monster-Streifen, mit eher harten Splatter-Effekten. Leider kommt diese Kehrtwende ein bisschen zu sehr mit dem Holzhammer, das gibt Abzüge. Ansonsten sind auch die handmade Effekte lobenswert und macht "Under the Bed" zu einem sympathischen Trashgrusler alter Schule. Zwar kein Meisterwerk, aber recht unterhaltsam. Zwischen 3 und 4 Sternen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

2,8 von 5 Sternen
48
2,8 von 5 Sternen
5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime