Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantasy abseits des Kino - Mainstreams... gut gelungen!, 19. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schattenkrieger - The Shadow Cabal [Blu-ray] (Blu-ray)
Es ist ja so: Richtige Fantasy ist in der Filmlandschaft leider eher rar gesät, was ich persönlich als großer Fan dieses Genres sehr schade finde. Mit "richtiger Fantasy" übrigens meine ich Fantasy der alten Schule, wie man so schön sagt - eine fantastische Welt, Fabelwesen, Schwertkämpfe... wenn man dies einmal auf die Fülle an Filmen, die den Markt so überschwemmen umrechnet ist es nicht allzu einfach, so etwas häufig zu finden. Und wenn es sich dann auch noch um einen guten und nicht komplett anspruchslosen Film handeln soll, tut man sich gleich noch schwerer. Zumeist muss man das Kino für gute Fantasy - Unterhaltung aufsuchen, wie uns Filme wie "Der Herr der Ringe", "Die Chroniken von Narnia" oder aktuell "Der Hobbit" gelehrt haben.
Aber kann man Fantasy wirklich nur im Kino genießen? Nein, auch aus dem B - Movie - Sektor kann es hier zufriedenstellendes Material geben, wie ich gestern Nacht erfreulicherweise erfahren durfte. "Schattenkrieger" kann zwar freilich an Intensität, inszenatorischer Wucht und Bildgewalt nicht mit oben angesprochenen "großen Brüdern" mithalten und doch ist es ein grundsolider Fantasy - Streifen, der die meisten Trademarks dieses Genres enthält und es auf seine Art schafft, den Zuschauer mit in seine eigene Welt zunehmen und daran teilhaben zu lassen. Etwas, das meiner Ansicht nach bei Fantasy unglaublich wichtig ist.

Die Story um eine, nun ich sage mal eher unfreiwillig zusammengewürfelte Gemeinschaft aus einem Menschen, einer Elfe und einem Ork, die die Rückkehr eines finsteren Dämonenkönigs verhindern müssen ist sicher nicht die Innovation der letzten Jahrzehnte, bietet aber ein Grundgerüst für eine interessante Figurenkonstellation. Wann sah man Ork, Elf und Mensch schon einmal Seite an Seite kämpfen? Aus anderen Fantasy - Sagen weiß man, dass diese Völker immer wieder im Clinch miteinander liegen und sich lieber gegenseitig die Rüber runterhauen, als gemeinsame Sache zu machen. Die Feindseligkeit der drei Rassen spielt in "Schattenkrieger" übrigens auch eine Rolle und wurde nicht, wie man vermuten könnte zu Trivialzwecken unter den Tisch gekehrt. So sind die drei Hauptfiguren Keltus (Mensch), Nemyt (Elfe) und Kullimon (Ork) anfangs alles andere als beste Kumpels und müssen sich erst einmal zusammraufen, lernen einander zu vertrauen. Die Dialoge zwischen den Figuren sind keine rhetorischen Meisterwerke, aber auch nicht unfreiwillig dämlich wie bei anderen Filmen und haben teilweise auch etwas, schwer ein Wort zu finden, "schönes" an sich. So etwa ein Dialog gegen Ende zwischn der Elfe und dem Ork, bei dem Nemyt sagt "Meine Rache gegen deine Rasse ist beendet". Kullimon hierauf "Hast du genug getötet?" Nemyts Antwort "Nein... aber ich bin froh, dass ich dich nicht getötet habe". Ja, wie schon erwähnt keine sprachkulturelle Meisterleistung, aber zumindest eine Botschaft über Freundschaft, Vergebung und Versöhnung. Hat doch auch etwas für sich.

Wie viel Fantasy steckt nun in Schattenkrieger? Schauen wir uns doch die Details einmal an, die für dieses Genre pate stehen und da stellen wir fest, dass der Film sich wirklich bemüht und es größtenteils auch schafft, den Ansprüchen gerecht zu werden. Ich hatte vor allem Sorge um die Orks, doch sehen sie größtenteils wirklich glaubhaft aus und erinnern tatsächlich an die "Der Herr der Ringe" - Orks. Nur an manchen Stellen fallen die Masken halt schon auf, aber das ist bei einer B - Produktion denke ich zu verschmerzen ebenso wie die zum Teil recht künstlich wirkenden Feuereffekte. Auch der ein oder andere Hintergrund ist zu offensichtlich eingefügt. Alles in allem sieht "Schattenkrieger" aber wirklich gut aus und bietet sogar einige tolle Landschaftsaufnahmen aus höheren Kameraperspektiven, die den Eindruck einer fabelhaften Fantasy - Welt unterstreichen. Kostüme, Waffen und Gebäude machen auch größtenteils einen authentischen Eindruck.

Ein solches Abenteuer um die Verhinderung der Rückkehr eines Dämonen braucht natürlich auch eines: Kampfszenen. Auch hier leistet der Film ganze Arbeit und bietet ansprechend choreographierte Kämpfe mit scharfen Schwertern und klobigen Äxten, wie man es eben kennt. Nur die inflationär eingesetzten karateartigen Moves der Elfe gehen mit der Zeit schon auf die Nerven, da sie in einer Fantasy - Welt einfach fehl am Platz wirken.

Wie sieht es von schauspielerischer Seite aus? Hier lässt sich sagen, dass allesamt eher unbekannte Gesichter agieren, ich zumindest habe niemanden gesehen von dem ich wüsste, ihn schon einmal bei einem Film erlebt zu haben. So etwas muss man halt auch mögen, aber warum denn Nachwuchsakteuren auch keine Chance geben? Jeder hat doch einmal klein angefangen, auch jetzige große Filmstars. Zwar agiert keiner der Schauspieler in dem Film oscarverdächtig, aber es gelingt vor allem den drei Hauptdarstellern, um die sich der Löwenanteil des Films auch dreht, ihren Figuren Leben einzuhauchen und sie glaubhaft zu machen. Besonders die Elfe Nemyt sticht hier heraus... ihre Schauspielerin versteht es wirklich gut, zu Beginn eine gewissenlose, agressive Kopfgeldjägerin zu mimen, bei der man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass die Resozialisierung nach hinten losgegangen ist. Ich habe mich ertappt, wie ich von Nemyt zu Beginn des Films größtenteils genervt war, aber dieser Eindruck wandelt sich, als man mehr über ihre Vergangenheit erfährt und somit ihr anfänglich sehr negatives Verhalten, welches sich aber im Laufe des Films zum positiven wandelt, besser nachvollziehen kann. Ein insgesamt sehr interessanter Filmcharakter, der eine Wandlung durchmacht und durch eine sichtlich fähige Darstellerin verkörpert wird, die die unterschiedlichen Facetten ihrer Figur so zur Geltung bringt, dass man sie ihr durch die Bank abnimmt.

Alles in allem ist "Schattenkrieger" kein Meisterwerk in der selben Riege wie die Tolkien - Verfilmungen etwa. Man merkt dem Film natürlich an vielen Stellen an, dass es sich eben doch "nur" um einen B - Movie handelt. Das sollte einem natürlich schon klar sein, wenn man sich für den Film interessiert. Aber das Gesamtwerk ist meiner Meinung nach mit viel Mühe gestaltet, man hat den Eindruck, dass die Macher wirklich Interesse daran hatten einen Film zu produzieren, der auch zu gefallen weiß. Und da kann man über einige der Schwächen, die wohl dem eher geringeren Budget der Produktionsfirma geschuldet sind, durchaus hinwegsehen oder sie mit einem Augenzwinkern wahrnehmen. Der größte Schwachpunkt allerdings ist meiner Meinung nach die Länge des Films, der mit gut 100 Minuten recht knapp bemessen ist. Zu knapp, um eine Fantasy - Welt und ihre Charaktere wirklich vertieft genug darzustellen. Man hat schon das Gefühl, dass die Macher eher auf Nummer sicher gehen und einen leicht konsumierbaren Film mit geringer Länge, vielen Kampfszenen und nicht allzu viel Handlung drehen wollten. Unter dem Strich allerdings etwas zu wenig Handlung. Hier wäre es vielleicht besser gewesen, dem Film mehr Laufzeit zu geben, ein paar der wirklich zahlreichen Kämpfe zu streichen und dafür mehr Geschichte über die Figuren und die Welt, über die man eigentlich recht wenig erfährt, einzubauen. Dann wäre der Gesamteindruck runder, das Ergebnis noch zufriedenstellender.

Aber auch so ist "Schattenkrieger" ein wirklich gut gelungener Fantasy - Film, der Fans dieses Genres gefallen könnte wenn man nicht gleich etwas in der "Der Herr der Ringe" oder "Game of Thrones" - Größenordnung erwartet. Von mir eine Wertung von 3,5 von 5 Sternen, da dies bei amazon nicht geht wird zu gunsten des Filmes auf vier aufgerundet, auch weil ich finde, dass er mit drei Sternen unterbewertet wäre. Er bietet kurzweilige und schön gemachte Fantasy - Unterhaltung mit reichlich Action und interessanten Charakteren, deren Zusammenspiel nicht archetypisch aufgebaut ist, sondern im Laufe des Films variiert. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung? Das wäre meiner Ansicht nach wünschenswert, denn am Ende des Films besteht durchaus Neugierde darauf, wie die Abenteuer dieser ungewöhnlichen Gemeinschaft weitergehen. Und wenn man bei einem eventuellen zweiten Teil den Action - Part verkürzt und mehr Wert auf eine gute Handlung und Charakterzeichnung legt, könnte daraus sogar ein wirklich sehr guter Film werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]