Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16
Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Von der Hure zur Heiligen, 9. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Favoritin des Königs: Roman (Taschenbuch)
Im Nachwort ihres Buches "Die Favoritin des Königs" legt Claudia Ziegler dar, wie einseitig negativ die Mätresse des französischen Königs lange dargestellt wurde und wie sie bei ihren Recherchen ein durchaus anderes Bild der Marquise de Pompadour gewonnen hat. Dieses will sie nun an ihre Leser weitergeben und tappt dabei in eine typische Falle: Von dem Wunsch beseelt, die als männlich-abwertend empfundene Sichtweise auf eine historische Frauenfigur zu korrigieren, verfällt sie ins andere Extrem und idealisiert ihre Heldin bis zur völligen Unglaubwürdigkeit.

Claudia Zieglers Jeanne-Antoinette Poisson, denn so lautet der bürgerliche Geburtsname der späteren Marquise, ist ein Ausbund an Schönheit, Charme und Tugend, mit einem ganz großen, goldenen Herzen. Die erste Begegnung mit Louis XV. ist ein reiner Zufall, aber natürlich ist es für beide Liebe auf den ersten Blick. Um ihrem Liebsten nahe zu sein, würde Jeanne alles tun, aber persönliche Vorteile aus dieser Verbindung zu ziehen, fällt ihr im Traum nicht ein. Bittet sie den König doch einmal um etwas, dann nur, weil die Umstände oder der intrigante Hof sie dazu zwingen. Der Hochadel ist ohnehin eine wahre Schlangengrube und die arme Jeanne ist immer wieder tief schockiert, wenn sie in diesen Abgrund von Bosheit, Neid und Verdorbenheit blickt. Mon Dieu! Wäre die echte Marquise de Pompadour ein derart zartbesaitetes Naivchen gewesen, hätte sie Versailles spätestens nach einem Monat verlassen, um ins Kloster einzutreten.

Dazu kommt, dass die Autorin die Beziehung zwischen der maitresse en titre und dem König als wahre Liebe darstellen möchte, sie jedoch lediglich gnadenlos verkitscht. Stellen wie diese könnten auch aus einem Nackenbeißer-Roman stammen: "Aber im selben Moment suchten seine Lippen schon die ihren und erstickten jeden Einwand. Es lag etwas Leidenschaftliches und Forderndes in seinem Kuss, das ihr den Atem raubte und jeden Widerstand von ihr zum Schmelzen brachte." (S. 159)

Kurz gesagt, Claudia Ziegler erweist Marquise de Pompadour, die sie so gerne rehabilitieren möchte, einen Bärendienst, indem sie sie von der geldgierigen und intriganten Mätresse zum süßen Unschuldslamm umretuschiert und damit zu einer unrealistischen und schlicht langweiligen Figur macht. Ein Fehler, den übrigens viele Schriftstellerinnen begehen, die sich mit bekannten und berühmten Frauen beschäftigen. Ich verstehe, dass dies einer guten Absicht entspringt, aber es verflacht und trivialisiert deren Lebensgeschichten. Außerdem ärgert mich das Frauenbild, das aus dieser Schönfärberei spricht. Muss denn eine Frau wirklich durch und durch perfekt sein und höchsten moralischen Ansprüchen genügen, um als positive Heldin auftreten zu dürfen? Warum darf sie nicht auch ihre schwachen oder sogar dunklen Seiten haben, so wie alle großen Männer der Geschichte?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]