Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einzigartige Klanggewalt in liebloser Verpackung, 8. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Night at the Opera (Blu-Ray Audio) (Audio CD)
Soeben habe ich die QUEEN „A Night At The Opera“ BluRay HFPA (High Fidelity Pure Audio) im Format 5.1 DTS-HD mit der QUEEN „A Night At The Opera“ DVD-Audio (EMI 2002) im Format 5.1 MLP advanced resolution verglichen.

Mein persönliches Klangurteil fällt zu Gunsten der HFPA aus. Meiner Meinung nach klingen bei der DVD-Audio zwar die Tiefen (vor allem Schlagzeug und Bass) lauter, wuchtiger und imposanter aber insgesamt klingt die DVD-Audio im Vergleich zur HFPA als würde vor den Lautsprechern ein Handtuch hängen. Auf der HFPA heben sich die einzelnen Stimmen und Instrumente, wie ich finde, noch klarer von einander ab. Ich bin vom Klang einfach nur begeistert! Freddie, Brian, Roger und John spielen mitten im Raum und meine Klangverwöhnten Ohren sitzen zwischen ihren gewaltigen Kompositionen, die an Genialität nicht mehr zu übertreffen sind.
Jeder Musikliebhaber, der Wert auf Klangqualität legt und einen BluRay-Player mit Surround-System besitzt, sollte dieses Album als HFPA sein Eigen nennen!

Abgesehen vom Klang, der sicherlich Geschmackssache und vor allem abhängig von der Qualität des Surround-Systems ist, bin ich von der Cover- und Menü-Gestaltung enttäuscht und gebe der "A Night At The Opera" BluRay Audio (2013) deshalb nur 4 Sterne: Auf dem Cover der Hülle, des Booklets sowie im BluRay-Menü ist das Band-Logo unterhalb abgeschnitten. Das finde ich als Queen-Fans unverzeihlich und sollte gerade auf anspruchsvollen Produkten nicht vorkommen. Das Booklet, enthält lediglich die Bilder vom Innersleeve der originalen LP sowie deren Liedtexte. Es ist im Prinzip ein Nachdruck des Booklets, das sich auch in der Standard-CD von 2011 befindet, nur im schlankeren Format und mit hellerem, dafür angeschnittenem Logo auf dem Cover.

Das Menü ist passend zum LP-Design übersichtlich und schlicht gestaltet. Auf weißem Hintergrund befindet sich links, das Album-Cover mit dem mehrfach erwähnten, angeschnittenen Queen-Logo. Darunter befindet sich ein grauer „Button“ in 3D-Optik, der sich weder anwählen lässt, noch zum reduzierten Gesamtgestaltungskonzept passt. Er ist meiner Meinung nach überflüssig und störend. Auf diesem „Button“ befinden sich ein Play-Zeichen und der aktuell laufende Titel.
Die Titel wiederum lassen sich auf der rechten Seite auswählen. Sie sind von dem schwarzen Rahmen umgeben, der sich auch auf der Rückseite der originalen LP befindet. Unter diesem Rahmen sind die Audio-Optionen wählbar, die sich während des Hörens umschalten lassen. Das Umschalten geschieht allerdings mit einer Sekunde Verzögerung. Folgende Audio-Optionen sind im Menü wählbar:

2.0 PCM 24bit/96 kHz
2.0 DTS-HD Master Audio 24bit/96 kHz
5.1 PCM 24bit/96 kHz
5.1 DTS-HD Master Audio 24bit/96 kHz

Laut Angaben des Backcovers stammen die 2.0 Master Mixes aus dem Jahr 2011 und die 5.1 Mixes aus dem Jahr 2005 (Stammt scheinbar von der 2005 erschienenen "A Night At The Opera" 30th Anniversary Edition). Genaure Angaben zum 5.1 Mix sind leider nicht zu finden.
Auf dem Disk-Label, das wie das Label der 2011 erschienen CD gestaltet ist, befindet sich auch noch ein Tippfehler. So wird der Stereo-Mix in „2.1“ angeben.

Ich kann nachvollziehen, dass die Verantwortlichen bei der Veröffentlichung von HFPAs den Fokus auf die pure Musik legen wollen. Aber einem Premiumprodukt, das die - in transparenter BluRay-Hülle mit goldener Schrift liegende - HFPA scheinbar sein soll, würden einpaar Extras gut zu Gesicht stehen. Selbst die totgesagten DVD-Audios konnten mit mitlaufenden Liedtexten und zusätzlichen Bildershows sowie Extra-Videos glänzen. Der "A Night At The Opera" HFPA fehlen jegliche Extras.
Vor allem der Fan, der das Album „A Night At The Opera“ schon in X-Versionen besitzt, fühlt sich mit dieser schluderigen Veröffentlichung mehr als abgespeist. Doch wie gesagt, der Klang der HFPA ist meiner Meinung nach durch nichts zu übertreffen und macht hungrig auf weitere Veröffentlichungen. Ich träume von Queen II, A Day At The Races, Innuendo und Co. im 5.1 Surround Sound. Nur bitte, Universal, mehr Bedacht und Liebe zum Detail, was Verpackung und Extras angeht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.10.2013 19:19:44 GMT+02:00
H. Engelmann meint:
Danke für die informative Rezension!

War ja nicht zu erwarten dass der 5.1 Mix erneut überarbeitet wird. Es gab ja schon einen der für die damalige DVD-Audio (2002) erstellt und dann für die 30th Anniversary Edition (2005) nochmal überarbeitet wurde (soweit ich mich erinnere wurde insbesondere "God Save the Queen" überarbeitet). Allerdings ist es schon merkwürdig dass man die 2005er Videos nicht auf die Blu-ray gepackt hat. Schliesslich hat man sich damals die Mühe gemacht zu allen Liedern des Albums Videos zu gestalten, und da waren durchaus ein paar gute dabei.

Die Wahrscheinlichkeit weiterer Queen Alben im 5.1 Mix (außer den bereits veröffentlichten "A Night at the Opera" und "The Game" ist wohl eher gering. Das liegt daran dass Brian May sowas nicht an andere vergibt sondern selbst seine Finger drin haben will. Und der gute Mann hat einfach zu wenig Zeit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.10.2013 20:36:38 GMT+02:00
MrMercury meint:
Für den Fall, dass es in meiner Rezension nicht genau deutlich wurde:

-Der 2.0 Mix stammt von den 2011 Masters.
-Der 5.1 Mix ist aus dem Jahr 2005 (also wahrscheinlich von der 30th Anniversary Edition).

Also keine neuen Mixes!!!

Veröffentlicht am 13.10.2013 12:34:55 GMT+02:00
Jojo Lord meint:
Auch von mir einen herzlichen Dank für die ausführliche Rezension!

Neben Dark Side Of The Moon und Machine Head gehört diese Scheibe für mich zu den Großen 3, von denen ich fast alle bisherigen Veröffentlichungen besitze.

Der Klangbeschreibung stimme ich voll zu - die Nachlässigkeiten sind nicht schön, aber der Sound ist für mich das Wichtigste. Im Gegensatz zu anderen als Blu-ray-Pure-Audio erschienenen Werken ist erfreulicherweise ein Surround-Mix mit inbegriffen. Ob das eine Frage von Rechten und Lizenzen ist, ist mir nicht bekannt - einen anderen Grund kann ich mir allerdings nicht vorstellen. Außerdem wird das neue Format kaum beworben - das sollte sich ändern...

Nach dem Scheitern von SACD und DVD-Audio könnte das hier eine neue große Chance sein, bereits vorhandene Surroundmixe populär zu vermarkten - zur Freude der Fans mit entsprechenden Musikanlagen... Natürlich hätte ich auch nichts gegen neue Mixe einzuwenden.

Lasst uns alle die Daumen drücken, dass sich die Idee durchsetzt und die Aktion ein Erfolg wird!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.02.2014 21:37:53 GMT+01:00
Luxman meint:
Hallo zusammen,

vielen dank für Ihren Beitrag, Ihre Hinweise im besonderen. Allerdings bin ich doch etwas Irritiert. Sie Schreiben, der 5.1 Mix stamme aus dem Jahr 2005. Dies stimmt mich ziemlich merkwürdig.

Denn ich habe zum einen die "A Night at the Opera" Version in der DVD-Audio Ausgabe. Da ist auch ein Mix in DTS 5.1 24/96 enthalten, der ziemlich gut ist.

Soweit ich das ersehen kann, ist aber der Ton auf dieser Blu-Ray im DTS HD-Master Format abgemischt bzw. enthalten. Oder ist es so, daß der DTS 5.1 24/96 Mix identisch mit dem auf der Blu-Ray enthaltenen DTS-HD Master-Format ist?

Wäre sehr Nett, wen Sie mich Aufklären könnten, da ich zudem auch erwäge, die Blu-Ray zu Erstehen. Aber wenn die Spuren dieselben sind, macht das keinen Sinn.

Meines Wissens nach sollten Blu-Ray Pure Mixes mit 192 KHz/24 bit abgemischt sein. Wenn dies nicht so ist bei der vorliegenden Blu-Ray, dann sollte diese normalerweise nicht mit dem "PURE-Audio" Label beworben werden dürfen.

Für Ihre Aufklärung bedanke ich mich bereits im voraus und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Luxman

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 14:14:53 GMT+01:00
Jojo Lord meint:
Hallo Luxman,
der Mix ist identisch, aber im Format DTS-HD Master mit 24bit 96kHz.
24/192 ist zwar eine Option für Blu-ray, aber nicht zwingend...
Hat auch nichts mit dem Begriff Pure-Audio zu tun.
Alternativ befindet sich auch ein 5.1 Mix in PCM auf der Blu-ray - aber ebenfalls in 24/96.
Hoffe, das hilft.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 18:47:53 GMT+01:00
Luxman meint:
Hallo JoJo Lord,

danke für deine Antwort. Ich will auch gleich Antworten. Wenn der Mix miz 24 bit u. 96 kHz somit identisch ist mit dem Mix auf der seinereitigen DVD-Audio, lohnt der Kauf für mich also auf keinen Fall.

Allerdings dürfte diese Blu-Ray dann nicht mit dem Begriff "Pure-Audio" beworben werden. Denn der DTS HD-Master Strom müßte dann mit 24 bit u. 192 kHz abgefaßt sein. Ich weiß nicht, ob man hier Links aufführen darf, aber auf der Seite von Golem kannst du das nachverfolgen. Die Firmen müssen sich nicht zwingend daran halten, normalerweise ist das aber der Fall.

Insofern ist das hier leider in meinen Augen Verarsche. Wenn ich deine Antwort nicht bekommen hätte, hätte ich nämlich sozusagen Blind diese Version gekauft, weil einfach mit dem "Pure-Audio" geworben wird. Dreist in meinen Augen.

Vielen Dank für deine Hilfe. Wieder 22 € die ich mir gespart habe. Wünsche noch einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 19:01:50 GMT+01:00
H. Engelmann meint:
"Blu-ray Pure Audio" heißt einfach nur dass es sich um eine Audio Blu-ray Disk handelt die ohne Video-Material daherkommt und von der Bedienung her für reine Audio-Wiedergabe optimiert ist (also Wiedergabe und Trackwahl ohne den Fernseher einschalten zu müssen). Das wäre zumindest mein Anspruch an das Medium.

Die Audio-Formate sind nicht zwingend vorgegeben. Wobei es natürlich wünschenswert wäre wenn alle BRPA Disks im optimal möglichen Format kämen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 20:10:39 GMT+01:00
Luxman meint:
Ich finde einfach, daß diese "Blu-Ray" keinerlei Existenzberechtigung hat, da das allerselbe Material schon in anderer Form existent ist. In dem Fall auf DVD-Audio.

Und somit kann ich da keinerlei Audio-Optimierung erkennen. Es handelt sich im besten Fall ja nur um den Standard-Datenstrom einer Blu-Ray mit 24 bit und 96 kHz. Wie schon zuvor bemerkt, in meinen Augen Verarsche. Hätte nicht gedacht, daß Brian May das so mitmacht. Aber ich vermute ja, daß der gar nicht Hand angelegt hat, einfach weil der Mix ja von 2002 bzw. 2005 stammt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 20:11:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.02.2014 20:12:28 GMT+01:00
Jojo Lord meint:
Ich stimme Herrn Engelmann in allen Punkten zu.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 20:23:35 GMT+01:00
H. Engelmann meint:
Diese Blu-ray hat schon ihre Berechtigung, denn sowohl die DVD-Audio als auch die DVD-Video der Jubiläumsauflage sind ja schon lange nicht mehr erhältlich ("out of print"). Von daher ist es einfach nur die Möglichkeit den 5.1 Mix von "A Night at the Opera" auf dem aktuell gängigen Medium zu bekommen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›