Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sorbas tötet den Buddha auf der Straße, 11. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Alexis Sorbas (Gebundene Ausgabe)
In unserem Kretaurlaub vor einigen Jahren sind wir am Flughafen von Heraklion gelandet. "Nikos Kazantzakis International Airport" heißt der Flughafen, und dort reifte in mir der erste Ansatz, diesen Roman zu lesen. Dann lag er ewig auf meinem SuB, und nun, passend zur Wetterlage, habe ich ihn wieder ausgegraben.

Wer als Leser nicht überwältigt wird von Kazantzakis' wuchtiger, lebendiger, überfließender Sprache, den bedaure ich. Selten habe ich mich in einem Roman, in dem so wenig passiert, so wohl gefühlt. Selbst wenn einen die philosophischen Anwandlungen der Protagonisten nicht interessieren enthält der Roman immer noch genug Volumen und Dichte. Kaum ein Absatz ohne einen Satz, den man als Zitat anstreichen möchte. Großartige Gefühle, tiefste Depression, das "echte Leben" - im Protagonisten Sorbas konzentriert sich die gesammelte Weisheit von Jahrtausenden, gleichzeitig aber auch die Furcht, die Sprachlosigkeit, das Entsetzen vor der eigenen Unbedeutsamkeit. Teufel und Gott, im ständigen Widerstreit, oder doch nur zwei Aspekte ein und derselben Person? In diesem Roman wird nichts postuliert, sondern eine mögliche Antwort durch Taten Alexis Sorbas geschildert: Ein Weg, sein Leben zu gehen. Geschickt, wie der Autor am Rande Buddha als Gegenpart zu Sorbas aufbaut - die kühle, distanzierte und tiefgeistige Lehre Buddhas gegen das brutale, tierische, ursprüngliche Gemüt Sorbas'.

Die mir vorliegende Ausgabe des Rowohlt-Verlags (rororo) ist, wie damals üblich, auf billigstem säuerhaltigem, schnell vergilbendem Papier gedruckt. Seitenweise wird sogar Werbung geschaltet, mitten im Text. Dass Anthony Quinn vom Cover stiert, ist wohl der Beliebtheit des Films zu danken - allerdings muss ich sagen, dass ich nie eine so passende Schauspielerauswahl einer Literaturverfilmung gesehen habe. Als wäre Quinn für diese Rolle geboren. Das einzige, was ich der Übersetzung von Alexander Steinmetz ankreide, ist die Ellipsierung einiger "schlimmer" Wörter. In den 50er Jahren, der Entstehungszeit der Übersetzung, war das aber wohl Verlagsanweisung.

Selbstverständlich sind andere Werke des Autors inzwischen auf meinem Wunschzettel gelandet - selten habe ich so einen sprachmächtigen und dabei so subtilen Autor erlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2012 13:09:11 GMT+02:00
MMMichael meint:
War diese Rezension für mich hilfreich? Oh ja, das war sie. Bei "Alexis Sorbas" habe ich sofort den Sirtaki tanzenden Anthony Quinn vor Augen; dass die Romanvorlage in "wuchtiger, lebendiger, überfließender Sprache" geschrieben ist, wusste ich nicht und lässt mich nun den Roman auf den Wunschzettel schreiben. Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2012 17:16:11 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 20.02.2014 11:18:13 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›