Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Betörende Märchenwelt: Witzig, Actionreich und Emotional, 27. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Sommernacht: Band 1 - Roman (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Meghan wohnt in Loisiana und hat schon lange das Gefühl, dass etwas in ihrem Leben nicht stimmt. An ihrem 16.Geburtstag beobachtet sie ein geheimnisvoller junger Mann auf einem Pferd. Auch ihr bester Freund Robbie verhält sich zunehmend merkwürdiger und legt ein erschreckendes Geständis ab: er ist eine Fee und auch Meghan ist etwas ganz Besonderes. Sie ist die Tochter des Feenkönigs Oberon, welcher über den Lichten Hof herrscht. Ein wahrgewordener Märchentraum? Wohl kaum, denn zu alledem ist ihr kleiner Bruder Ethan durch ein Wechselbalg vertauscht wurden und schwebt nun in Lebensgefahr. Um ihn zu retten, begibt sich Meghan in das Feenreich Nimmernie und trifft dort auf den düsteren udn geheimnisvollen Ash, der ihr Todfeind ist. Doch so wirklich hassen kann sie ihn nicht, denn er weckt in Megahn tiefe Gefühle.

Wie hat's mir gefallen:
Durch die Ich-Perspektive kommt man sehr schnell in das Geschehen. Allerdings muss ich zugeben, dass sich die ersten 50 Seiten des Buches doch etwas zogen. Ich dachte die ganze Zeit: Na komm, wann geht's denn los? Doch dann nach und nach schlichen sich die fantastischen Elemente ein. Der unnahbare Prinz Ash tauchte auf und auch Robbie schien nicht der zu sein, für den er sich lange Zeit ausgab.
Schnell bekommt der Leser mit, dass er sich in einer Abwandlung von Shakespeares "Sommernachtstraum" befindet und das ist auch gar nicht schlecht, denn die Autorin verleiht den Figuren einen neuen Touch und lässt sie modern aufleben.
Obwohl ich mich schnell mit Meghan angefreundet hatte, fand ich Robbie alias Puck doch viel erfrischender. Er hat nicht nur einen glänzenden Humor, er muntert Meghan in allen Lebenslagen auf, bringt sie zum Lachen und beschützt sie, soweit es geht. Schnell wird klar, dass er mehr für sie empfindet, als er eigentliche sollte. Wer "Sommernachtstraum" kennt, weiß wie die Geschichte vermutlich weitergehen wird. Dennoch tat mir Puck sehr leid, denn er liebt Meghan bedingungslos und abgöttisch.
Und da kommt auch schon Ash ins Spiel, der kalte und unnahbare Prinz. Der Sohn von Mab ist nicht nur ihr Todfeind, sondern scheint auch nicht das geringste Interesse an ihr zu haben und wirkt trotz aufkeimender Verschmitztheit kühl und distanziert. Aber wie sind wir Frauen: wir stehen doch genau auf dieses Unnahbare.
Wer jetzt denkt, das Buch besteht aus triefenden Liebeschwüren und einer nicht endenden Dreiecksbeziehung, der hat sich hier geschnitten. Es gibt eine angemessene Mischung aus Gefühl, Fantasy, Freundschaft und Action - schließlich muss Meghans Bruder gerettet werden. Auf dieser Mission gilt es allerlei Gefahren zu überstehen, denn so einfach ist diese Rettungsaktion dann doch wieder nicht.
Auch wenn die Liebesgeschichte eher im letzten Drittel des Buches aufkeimt, ist sie nicht nebensächlich. Ich finde sie wunderschön und sehr bezaubernd!
Abgekupfert wirkt das Werk nun wirklich nicht, denn Julia Kagawa hat hier eine ganz eigene Welt geschaffen (auch wenn sie auf uns bekannte Figuren aufbaut). Besonders die Eisenfeen, welche in allen Teilen eine wichtige Rolle einnehmen, sind sehr faszinierend.
Vielleicht passt der Begriff "Fee" hier nicht richtig, denn Feen sind im deutschen eher liebevolle Wesen. Elfen hingegen sind ein bisschen verschmitzt und hintehrältig. Aber dies liegt sicher nur an der Übersetzung und vielleicht wollte man sich bewusts von der "Elfenkuss"-Reihe von Aprilynne Pike abgrenzen.
Ansonsten ist der Schreibstil sehr angenehm flüssig, witzig, ironisch und sympathisch - also insgesamt sehr gelungen.

Ich finde den Auftakt des Mehrteilers mehr als gelungen und war gefesselt von dem Buch. Wer Märchen mag, wird dieses Buch lieben.

Cover:
Selten hat mich ein Cover so fasziniert und bezaubert. Es ist nicht nur wunderhübsch. sondern auch noch sehr detaillreich. Mir gefallen neben den auffälligen Farben vorallem die Wimpern - bezaubernd.

Gut zu wissen:
Die Reihe ist eigentlich als Trilogie konzipiert, tatsächlich erschienen sind aber 4+1 Bücher.
Teil 2 "Sommernacht", Teil 3 "Herbstnacht", Teil 4 "Frühlingsnacht", sowie der Ergänzungsband mit eher Kurzgeschichten "Das Geheimnis von Nimmernie" sind bereits erschienen.

Fazit:
Dieses Buch ist faszinierend und läd in eine betörende Märchenwelt ein, die nicht so rosa ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Ich kann "Sommernacht" nur wärmstens empfehlen, denn ich habe mich von Anfang an in den gewitzten Puck und in den unnahbaren Ash verliebt und wollte mit ihnen zusammen noch viele weitere Abenteuer erleben. Ein absolut tolles Lesevergnügen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.07.2013 21:08:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2013 21:09:06 GMT+02:00
Im Original heissen die "faeries" und nicht "elves". Daher hat man sich korrekterweise für "Feen" und nicht für "Elfen" entschieden.
Ausserdem kann man den Charakter nicht vom Namen ableiten. Es gibt auch böse Feen (siehe die fiese 13.te Fee im Märchen "Dornröschen").

Ich finde es vielmehr schade, daß man den "Seelie & Unseelie Court" in "Sommer & Winter-Hof" übersetzt hat. Seelie und Unseelie sind altenglische Eigennamen und Namen sollte man nicht einfach so übersetzen.
‹ Zurück 1 Weiter ›