Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Kundenrezension

39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei beachtenswerte Artikel aus der FAZ in Essayform, 8. Juli 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gender - Politische Geschlechtsumwandlung (Gebundene Ausgabe)
Zwei beachtenswerte Artikel aus der FAZ von dem renommierten Journalisten Volker Zastrow liegen nun in Essayform vor. Zastrow geht im ersten Beitrag auf das Konzept des "Gender Mainstreaming" (GM) der deutschen Bundesregierung ein. Er erläutert die Entstehung des Gender-Begriffs und geht auf für die in diesem Zusammenhang wichtigen Personen, Politiker und Lobbyisten ein. Zastrow stellt heraus, dass es zu "Gender Mainstreaming" bisher keine adäquate Übersetzung ins Deutsche gegeben hat und diese Unverständlichkeit wohl auch so gewollt ist. Zastrow schlägt deshalb eine in meinen Augen wirklich gelungene Übersetzung vor: Politische Geschlechtsumwandlung.

Und damit ist man auch schon am Kern der Sache: Die Grundidee von "Gender" als eine vom biologischen Geschlecht unabhängige Größe und gesellschaftspolitische Konstruktion stammt aus der feministischen Theorie. Ziel ist es, geschlechtliche Identität und Geschlechterrollen mithilfe sozialwissenschaftlicher Methoden theoretisch zu dekonstruieren. Von der Dekonstruktion (Theorie) führt dann geradeaus der Weg zur Destruktion (Praxis). Bindeglied zwischen Universität und Politik ist das "GenderKompetenzZentrum" mit Sitz in Berlin. Man muss wissen, dass Gender Mainstreaming ein kulturrevolutionäres Konzept ist und totalitäre Züge trägt. Von offizieller Seite wird oft so getan, als ob es bei GM nur um Gleichstellung und Gleichberechtigung von Mann und Frau gehe, doch der Weg, der dabei eingeschlagen wird, soll über die Auflösung von jeder Form von Männlichkeit und Weiblichkeit gehen. Wirkliche Gleichheit gäbe es nur, wenn das Individuum von jeglicher "Norm" und jedem "kulturellen Rollenbild" befreit sein würde. Denn Menschen, welche diesem Leitbild nicht entsprechen, würden diskriminiert, so heißt es.

In seinem zweiten Essay schildert Zastrow das Schicksal von Bruce Reimer, einem Jungen, der als Beweis dafür dienen sollte, das Weiblich- bzw. Männlichkeit keine biologischen, sondern psychische Identitäten darstellen. Während einer Operation wurde Reimer der Penis so stark verbrannt, dass er vollständig abfiel. Eine plastische Chirurgie war damals noch nicht möglich. Seine Eltern suchten Rat bei dem Psychiater John Money, der den Begriff "gender identity" prägte und behauptete, dass man aus Männern ohne weiteres Frauen machen könnte. Money schärfte den Eltern ein, dass sie Bruce, der fortan "Brenda" hieß, von nun an als Mädchen erziehen müssten. Brenda wurde als 22 Monate altes Kind der Hoden entfernt und aus der Haut rudimentäre Schamlippen geformt. Doch das Verhalten von Brenda zeigte sich trotz weiblicher Erziehung immer mehr jungenhaft: er wollte mit Autos spielen, tobte, und interessierte sich für Waffen statt für Puppen und Kleider. Brenda wurde als vermeintliches Mädchen immer mehr isoliert, hatte Selbstmordgedanken. Den Versuch, aus Bruce eine Brenda zu machen, sah Money als gescheitert an, und bald darauf verschwand der "Fall Reimer" auch aus der feministischen Literatur, nicht jedoch die Theorie, die Money, so Zastrow, "nicht bewiesen, sondern widerlegt hatte." (S. 54)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.07.2010 16:59:23 GMT+02:00
Beste(r) Brandt -

mir war nicht klar, was für eine aberwitzige Basis dieses Konzept hat. Das bestialische Experiment dem das arme Kind unterworfen wurde, bewegt sich ganz offensichtlich im Rahmen der Arbeiten, die dem Dr. Mengele zugeschrieben wurden und es ist bezeichnend, dass es keinen vergleichbaren Aufschrei gegeben hat. Warum man sich dann noch aufregt, wenn in irgendwelchen Ländern an Mädchen herumgschnipselt wird, ist nicht zu verstehen.

Angesichts des tragischen Ausgangs ist zu befürchten, dass irgendwann Leute auftreten, die die chirurgischenEingriffe durch eine hormonelle Behandlung unterstützen, um so die Welt ganz sicher in einen Abgrund zu treiben - oh, wackre neue Welt, die solche Bürger trägt!

TD

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.06.2013 18:07:19 GMT+02:00
frischer meint:
Sie, den Autor dieses Kommentars, möchte ich fragen, ob Sie meine Petition gegen das Gender mainstreaming unterstützen. Hier können Sie mehr erfahren und auch direkt unterschreiben:
http://www.avaaz.org/de/petition/Vielen_Noeten_unseres_Landes_liegt_eine_Ideologie_zugrunde_die_zutiefst_menschenfeindlich_ist/?launch
Herzlichen Dank
Friedrich Schäfer, Vaterstetten

Veröffentlicht am 04.10.2015 02:34:56 GMT+02:00
Ishar21 meint:
Kinsey ein wichtiger Sexualforscher oder ein pädophiler Kindsmisshandler

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=1562

Einseitige und verfälschende Berichterstattung zur Initiative "Schutz vor Sexualisierung ..."

Am 5. November berichtete das St.Galler Tagblatt über die Schweizer Initiative „Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule“ ...

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=medien&id=1822 Einseitige und verfälschende Berichterstattung zu...

Schlafende Hunde wecken?

Aufgrund der Thesen von Albert Kinsey, dass der Mensch von klein auf ein sexuelles Wesen und demzufolge Sexualität ein Menschenrecht sei*, lehren ...

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2041

Intoleranz bei der Genderideologie
01.02.201

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=5228

Die Geschlechtsbestimmung ist nicht Natur, sondern Kultur- so behaupten es die Genderisten. Die Genderideologie verfolgt das Ziel, den Menschen von der „Zwangseinteilung in Mann und Frau zu befreien“. Wir möchten Sie heute an einem Erfahrungsbericht teilhaben lassen, indem sichtbar wird, dass diese Genderideologie keine Zukunftspläne für morgen sind...

Kriminelle, perverse Fragen - Pädokriminalität unter dem Deckmantel der Forschung

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=4300

Ich lese Ihnen gleich ein paar Fragen vor, die Forscher der Universität Regensburg an 12- bis 14-jährige Schulkinder gestellt haben, mit dem angegebenen Ziel, das Dunkelfeld von Missbräuchen zu erforschen und um Präventionsschlussfolgerungen daraus ziehen zu können. Hier ein kleiner Auszug: "Hat jemand jemals gegen deinen Willen versucht mit dir analen Geschlechtsverkehr (also in den Po) zu haben?"...

Strafrechtsprofessor prangert Frühsexualisierung an

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=4288

Der bekannte Strafrechtsprofessor Dr. jur. Martin Killias ist ständiger Gastprofessor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Universität St. Gallen. In einem Kurzgutachten nahm er zu Unterrichtsmaterialen aus der „Sexbox“ für Kindergarten und Primarschule der Stadt Basel Stellung...

Frühsexualisierung: Bernd Saur’s Warnruf
20.11.2014

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=4655

Unter anderem werde von führenden Sexualpädagogen gefordert, man solle im Unterricht über Dildos, Taschenmuschis, Vibratoren, Handschellen, Aktfotos, Vaginalkugeln und sogar Lederpeitschen und Fetische sprechen. Themen wie Spermaschlucken, Dirty-Talking, Oral- und Analverkehr bis zu Gruppen-Sex-Konstellationen sollten dabei nicht ausgeklammert werden. Auf Nachfrage nannte Saur die Sexualpädagogen Uwe Sielert aus Kiel und Elisabeth Tuider von der Uni Kassel, in deren Veröffentlichungen solche Lehrpläne propagiert werden. Er betonte, dass diese Pornografisierung der Kinder eine eklatante Verletzung der Schamgrenze darstelle.

Sorgfältige Aufklärung oder Verführung?
12.04.201

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2808

Guten Abend liebe Zuschauerinnen und Zuschauer zum heutigen Medienkommentar aus der Schweiz. Am 9. April erreichte uns folgende Meldung: Der Bundes...

Auch zweite Demo in Stuttgart gegen den Bildungsplan 2015 aggressiv gestört
07.03.2014

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2444

Wir zeigen Ihnen heute Original-Filmaufnahmen von der zweiten Demonstration gegen den Bildungsplan 2015 am 1. März 2014 in Stuttgart. Über 2000 ...

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2348

Fragwürdiger Sexualkundeunterricht der ...
22.02.2014

http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=bildung&id=2348

Am 13.02. liess die Basler Zeitung als bisher einzige Schweizer Zeitung Sekundarschüler einer Schweizer Kleinstadt über den Besuch ...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Jena

Top-Rezensenten Rang: 97.918