Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

103 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewaltig untermotorisierte Maschine, 19. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lego Technic 42009 - Mobiler Schwerlastkran (Spielzeug)
Hallo,
Das ist es also.. das mit Abstand größte Lego Technik Set seit Anbeginn des Legozeitalters.

Und ich muss sagen: In Relation zur Teilezahl ist der Spielspaß wirklich sehr gering. Schuld daran ist die Tatsache, dass die Maschine mit dem PF L Motor gnadenlos untermotorisiert ist. Nicht umsonst wurde der alte Lego 8421 Kranwagen mit einem der wahnsinnigen Lego 5292 Buggymotoren ausgestattet. Dieser liefert die mehr als 2,3fache mechanische Kraft des PF L Motors. Gegenüber dem Lego 8043 Raupenbagger und dem 9398 4x4 Crawler stellt dieses Modell leider einen gewaltigen Rückschritt in Sachen Spielspaß dar.

Jedenfalls ums kurz zu machen: Die Funktionen des Schwerlastkrans laufen allesamt im Schneckentempo. In der Zeit bis der (zum Glück endlich mal sehr lange) Faden komplett ausfährt, kann man in aller Ruhe Pipi machen gehen.. Aufgrund der zu geringen Kraft des Motors kann man daran auch nur wenig ändern, außer man macht sich die Mühe nen anderen Motor zu verbauen, was jedoch wahrlich keine leichte Aufgabe ist.

Auch ist alles, was mit dem Karren Spaß machen würde durch mechanische Maßnahmen unterbunden worden. Überall wurden die weißen Zahnräder verbaut, die bei höherer Belastung sofort überdrehen. Das führt dazu, dass man mit diesem Spielzeug praktisch gar nichts anheben kann.

Phänomenal hingegen ist die Lenkung realisiert worden. Direkter und geschmeidiger konnte man noch kein Lego Technik Set bewegen. Hier hat man wirklich nicht umsonst so viel Arbeit in die unterschiedlichen Gradzahlen der einzelnen Lenkachsen gesteckt. Das funktioniert wirklich super, einfach traumhaft. Außerdem kann man in dieses System ohne größere Probleme nen PF Servo verbauen, falls man vorhat die Fahrfunktionen komplett RC fähig zu machen. Das ist endlich mal sehr einfach, denn im Set ist noch reichlich Platz um Motoren für den Antrieb und die Lenkung unterzubringen. Eine Seltenheit bei den Lego Technik Sets der letzten Jahre. Schwieriger wird's, wie oben bereits angedeutet, im Kranarm. Hier die Motorisierung zu modifizieren ist kompliziert.

Was außerdem Erwähnung finden sollte ist das Spektrum an wahnsinnig nützlichen Teilen in diesem Set. Mit 10 Reifen, 12 (!!!) sehr langen Zahnstangen für die Lenkung, einem echt richtig langen Faden, 4 kleinen und 2 großen Aktuatoren sowie den zwei wunderschönen 32L Stangen und den 4 sehr seltenen 16L Stangen eine wirklich überragende Auswahl an Teilen für weitere Projekte. Bagger und Crawler reicht das aber noch nicht das Wasser.

Das Set ist leider mal wieder eher ein Regalmodell, obgleich ein sehr hübsches und gewaltiges. Die Funktionen sind zwar gut durchdacht, die Motorisierung jedoch leider nicht. Hätte meine Bedenken, dass jüngere Lego Fans lange Freude mit diesem Set haben, nachdem Lego uns mit Sets wie dem 4x4 Crawler oder dem Raupenbagger verwöhnt hat. Als erstes großes Lego Technik Set würde ich es höchstens noch empfehlen, wobei der Aufbau dafür schon ziemlich tricky ist. Faden verlegen ist, wie schon immer bei Lego, fummelig. Auch aufpassen muss man bei der Lenkung, damit alles am Ende richtig arritiert ist und alle Lenkachsen in Mittelstellung sind.

Der Aufbau dauert, wie zu erwaten war sehr lange. Bischen doof, dass man 75% der Tüten für den ersten Bauabschnitt verbraucht, 25% der Tüten verbleiben somit nur noch für Abschnitt 2 und 3. Reduzierung der Sortierzeit ist somit kaum vorhanden. Übrigens war das erste mal in meinem Leben ein Teil in einer falschen Farbe im Set enthalten. Und zwar waren bei mir 4 der 15L Latten im Karton schwarz statt dunkelgrau. Nicht weiter schlimm, da ich gefühlte 3 Tonnen Lego Technik zuhause rumfliegen habe.

Joa unterm Strich vergebe ich Dank der Lenkung und der Klasse Teileauswahl noch 4 Sterne. Würde jedoch eher zu 3 Sternen tendieren.

Hoffe euch gefiel meine Rezension! Falls vorhanden beantworte ich gerne eure Fragen! Schreibt einfach ein Kommentar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.08.2013 20:25:09 GMT+02:00
Andy meint:
Hallo,

Für einen geübten Legobauer (was sie ja sind nehme ich an) sollte es kein Problem sein die Übersetzungen, zb des Seiles/Seilwinde, zu ändern. Habe ich auch gemacht. Ebenso habe ich das weiße Zahnrad durch ein normales ersetzt. Auch ist es kein Problem den Ausleger mit ein paar Tricks zu verlängern (5-10 Löcher).

Ich gebe zu, die Stützen sind schon sehr langsamm, jedoch sind die an einem echten Kran, je nach Modell, auch nicht besonders schnell.

Es ist mit Abstand das beste Modell eines Kranes welches Lego hier entworfen/kostruiert hat. Die größe, die nähe zur Realität, die technichen Raffinessen (Stützen, Lenkung, Ausleger - wenn auch etwas kurz).

Dieses Modell hat meiner Meinung nach 6 Sterne verdient! Trotzdem respektiere ich ihre Meinung und hoffe Sie haben Spass an dem Modell!

Gruß Andy

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.08.2013 13:58:19 GMT+02:00
Henning meint:
Hallo Andy,
danke für Deinen Kommentar. Die Überserzung des Seils habe ich auch verändert und die weißen Zahnräder ebenfalls entfernt. Das Problem an der höheren Geschwindigkeit ist dann aber leider, dass die Winde dann wesentlich weniger Drehmoment liefert. Somit kann man zwar leichte Sachen schneller heben, aber größere Sachen gar nicht mehr. "Groß" im Sinne von unter 100g Gewicht. Deswegen erwähnte ich die mechanische Kraft des Motors im Vorgängermodell. Diese ist tatsächlich mehr als 2,3mal so hoch. Bei der Größe des Modells hätte vielleicht auch noch eine Art Gangschaltung für die Winde Platz gefunden? Somit bräuchte man hier tatsächlich nen Motor mit höherer mechanischer Kraft.

Zu den 4 Stützen: Die fahren ja schon mit der Originalübersetzung nur sehr schwergängig aus. Diese kann man mit dem verbauten Motor defintiv nicht mehr schneller laufen lassen. Das mag zwar realistischer sein, macht aber weniger Spaß. Das muss man bei Spielzeugmodellen berücksichtigen. Die Lenkung vom 4x4 Crawler ist mit dieser "Lenkeinschlaggeschwindigkeit" auch nicht gerade realistisch, nur um ein Beispiel zu nennen ;)

Anzumerken sei noch, dass ich meine Lego Batterieboxen verbessert habe, indem ich alle Abschalt- und Schutzfunktionen kurzgeschloßen habe (Nachahmung auf eigene Gefahr). Das heißt, bei eurem Modell kann das eventuell noch schlimmer sein.

PS: Wen ein Lego Motorenvergleich interessiert der googlelt mal nach "lego motorcomp" und klickt auf den ersten Link. Ist eine wirklich klasse Übersicht.

Veröffentlicht am 22.10.2013 14:26:47 GMT+02:00
GeraldG meint:
Kann man den Motor durch manuelles Drehen ersetzen? Ich würde gern selbst drehen und mit der geeigneten Übersetzung würden die ganzen Aktionen dann ja nicht so langsam ausgeführt werden, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2013 16:01:12 GMT+02:00
Andy meint:
Ja das ist, wenn man mit Lego vertraut ist möglich. Es gibt auch die Möglichkeit den "Ultimate" zu bauen. Der ist ferngesteuert und jede Funktion hat einen eigenen Motor. Google mal nach "Ultimate 42009" und/oder "Jürgen Kroshop". Die Bauanleitung gibt's kostenlos, Jürgen die zusätzlichen Teile muß man kaufen.

Veröffentlicht am 23.10.2013 07:01:05 GMT+02:00
Apfeljünger meint:
Hallo,
Nehme Bezug auf die "Untermotorisierung"
Darüber beklagen nicht wenige Baumeister, nicht nur hier in den Amazon Bewertungen.
Auf meine Anfrage bei Lego : Ein stärkerer Motor ist nicht vorgesehen - es gibt auch kaum Beschwerden diesbezüglich . Also hier ein Aufruf zum weitergeben : Frustrierte Bausatzkäufer, wendet euch direkt an Lego ! Mir wurde im Mail versprochen, das die Kommentare nach Dänemark zum Entwicklungsteam weitergeleitet werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2013 08:31:21 GMT+02:00
Henning meint:
Eine Kurbel anstelle des Motors halte ich für ziemlich anstrengend. Da musst du richtig ackern um die Funktionen auszuführen. Aber klar, gehen tut es sicherlich.

Veröffentlicht am 01.11.2013 19:22:07 GMT+01:00
davinci34 meint:
Wer den Kran 42009 vollmotorisiert betreiben will, sollte sich bei "jurgenstechniccorner.com" den vervollständigten
"42009 ultimate" ansehen. Der Kran wird mit insgesamt 8 (acht) Motoren betrieben. Eine komplette Bauanleitung sowie eine Liste der zusätzlich benötigten Legoteile kann auf der obigen Webseite herunterladen.
Die Kosten für Legoteile und die Motoren dürften überschläglich bei EURO 250 liegen.

Veröffentlicht am 18.11.2013 20:43:25 GMT+01:00
Hans Braun meint:
Hallo,

"Und zwar waren bei mir 4 der 15L Latten im Karton schwarz statt dunkelgrau."

Laut der Teileliste in der Anleitung sind die 15-Loch-Beams in 3 Farben enhalten, 10 x in gelb, 11 x in schwaz und 18 x in dunkelgrau. Ein denkbarer Fehler, den nicht nur Du gemacht haben kannst, ist die falsche Farbe an der falschen Stelle zu verwenden. Leider sind in den Bauanleitungen die schwarzen Steine (bis auf die kurzen Pins) nicht wirklich schwarz abgebildet sodass schonmal leicht schwarz und dunkelgrau verwechselt werden kann.

Zum Bausatz selbst:
Ich habe ihn durch Zufall gesehen, war sofort fasziniert und habe ihn mir zu meinem 46. Geburtstag geschenkt. Das A und O beim Zusammenbau ist die vorherige Sortierung der Steine, denn sonst sucht man sich einen Wolf. Gut finde ich, dass man die Teile entsprechend der Bauabschnitte sortiert hat (das war früher nicht so). Vor dem Zusammenbau hatte ich aber schon den einen oder anderen Beitrag in diversen Foren gelesen und daher direkt 2 Änderungen vorgenommen. Zum einen hab ich das Seil der Winde anders befestigt, es sitzt bombenfest und es kann nirgends schleifen, und die zwei Zahnräder getauscht um eine kleinere Übersetzung zu haben. Zwar läuft die Winde jetzt noch langsamer hat dafür aber mehr Zugkraft.

Derzeit tüftele ich an einem Umbau der Stützen, sie sollen sich zum einen schneller senken und heben und zum anderen unabhängig voneinander arbeiten um den Kranwagen auch auf unebenem Untergrund sicher abstellen zu können.

Mein Wunsch für die Zukunft wäre ein 6-Achsiger Kranwagen mit den großen Reifen vom Unimog U400 (8110), pneumatische Hebe-/Senkfunktion für die Stützen und den Ausleger und elektrisch drehbarem Kran.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.11.2013 21:04:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.11.2013 21:08:22 GMT+01:00
Henning meint:
Hui Hans.. ich bin mir ziemlich sicher, dass du dir diesen Wunsch höchstens selbst erfüllen kannst. Die Unimog Reifen sind ca. doppelt so hoch. Das bedeutet, ein Kranwagen in diesem Maßstab hätte nach Adam Riese in etwa 8x so viele Teile wie diese Version hier... also über 16.000. Außerdem gibt es auch bei Lego Technik gewisse Limits. Ein Kranarm, der doppelt so lang/breit/hoch wäre, würde ein völlig extremes Gewicht auf die Waage bringen. Der Turntable ist ja beispielsweise schon mit diesem Maßstab ziemlich überfordert.

Mein größter Wunsch wäre hingegen, dass es irgenwann mal die ganzen Träger und mechanischen Teile original von Lego aus Aluminium gibt. Aber das ist ebenso unrealistisch.

Was deine Bemerkung bzgl. der Verwechslung der Farben angeht: Mir ist diese Problematik mit schwarz/dunkelgrau schon seit Jahren bekannt und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, diesen Fehler gemacht zu haben. Aber um das ganze nachzuprüfen bin ich ehrlich gesagt zu faul, vor allem, weil der Kranwagen so schnell nicht wieder zerlegt wird :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.11.2013 08:16:53 GMT+01:00
Hans Braun meint:
Hallo Henning,

bei einem so großen Modell würde LEGO sicher auch das ein oder andere Bauteil neu produzieren, warum dann auch nicht einen größeren Turntable. (-;

Die Erfahrung dass ein einmal zusammen gebautes Technic-Modell teilweise schwerer zu zerlegen wie zusammen zu bauen ist, habe ich auch schon gemacht. Mein erstes Technic-Modell war der 8868, danach folgte der 8880 (beide in den 90ern). Im September kam dann der 42009 und vor zwei Wochen habe ich mir dann noch den 8110 für 129,95 € gegönnt. Leider habe ich festgestellt dass mein Rechner schon beim normalen 42009 an seine Grenze kommt, wenn ich den im SR 3D Builder nachbaue, sonst würde ich mich wirklich an die Konstruktion des von mit gewünschten Kranwagens begeben.
‹ Zurück 1 Weiter ›