Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17
Kundenrezension

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte Könnte Würde..., 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Mass Effect 3 - [PlayStation 3] (Videospiel)
Dieses Spiel zu Bewerten ist meiner Meinung nach sehr schwierig. Je nachdem aus welchem Blickwinkel man seine Bewertung verfassen möchte, könnte man diesem Spiel sowohl 1 Stern als auch 5 Sterne geben. Ich hab mich ungfähr für die Mitte entschieden. Erstmal das Negative:

- Technik: Mass Effect 3 sieht gut aus manchmal sogar sehr gut, allerdings erkauft sich dieses Spiel das alles durch fürchterliche oder gar grausame Ladezeiten. Oft ist es nicht ersichtlich warum überhaupt. Das Beispiel ist das Raumschiff. Als Level, an sich, ist das Schiff nicht besonders groß. Dennoch muss man wieder pro Etage nachladen. Das gleiche auf der Citadel oder auf andere Planeten überall Ladezeiten. Von den 45 Stunden mit diesem Spiel gingen bestimmt alleine um die 5-7 Stunden durch Ladezeiten drauf. Rechnet man das ganze mal raus aus der Spielzeit, wird man feststellen, dass Mass Effect 3 garnicht mal eine so lange Spielzeit hat. Gut das ist immernoch mehr als bei anderen Spielen. Im Verhältnis zu ME2 ist mir das aber garnicht so extrem vorgekommen. Auch schlimm sind teilweise die extremen Framerateeinbrüche. Man merkt von Vorne bis hinten, dass die PS3 Version technisch eine halbe Katastrophe ist.

- DLC: Das ist die größte Frechheit die ich seit langem gesehen habe. Ich hab für das Spiel 15€ ausgegeben. Wenn man alle Singleplayer DLCs möchte muss man alleine für diese etwa 50€ nochmal ausgeben. Also hat man ein vollständiges Spiel nur dann wenn man ungfähr 65€ ausgibt. Der Wahnsinn. Jetzt würden manche sagen: "ja ist doch optional". Tia das stimmt nur kaum, der DLC "Aus der Asche" für ca. 10€ ist absolut Storyrelevant und "sollte" aufjedenfall runtergeladen werden. Auch die anderen DLC haben durchaus noch Storyrelevante Themen und beziehen sich immer auf die Hauptstory. Wären die DLCs günstiger oder geben es wenigstes ein DLC Bundle oder besser eine GOTY Version, dann wäre das alles nicht schlimm, aber so wie man es hier gemacht hat, finde ich es einfach alles andere als gut. Die DLCs selbst sind aber von guter bis sehr guter Qualität, dennoch ist klar was hier gemacht wird: Die Leute günstig ködern mit dem Hauptspiel und dann nochmal schön mit DLCs den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei ME2 war es immernoch so das man den Ceberuspass hatte und ich glaub es gab nur ein DLC den man sich optional. runterladen konnte. Das war gut so, hier dagegen völlig übertrieben.

+ Story/Atmospähre/Charaktere: Volle Punktzahl. Eines muss man den Jungs von Bioware lassen, sie können eben gute Geschichten mit einer sehr guten Atmosphäre rüberbringen. Man fragt sich selbst, wie könnte ein gutes Sci-Fi Spiel aussehen? Und man kommt immer wieder zu einem Entschluss: Es sollte so wie Mass Effect sein.
Dabei ist die Story durchaus tiefgründig und kritisch. Kampf zwischen Mensch & Maschinen, faschistoide Züge mancher Gruppen und auch sonst weißt die Story, bis auf das Ende, recht wenig Lücken auf. Mass Effect schafft es eine komplexe aber keine schwieriger Story zu kreieren und da ziehe ich auch meinen Hut vor.

+ CGI-Sequenzen: Klasse wirklich richtig gut gemacht. Gibt zwar nicht allzu viele aber die haben es dafür in sich. Ein Grund das Spiel bis zu Ende zu zocken.

-/+ Steuerung, Leveldesign: Die Steuerung und das Deckungssystem funktionieren. Allerdings nur dann, wenn ausreichend Deckung zur Verfügung steht und sich die Gegnerzahl in Grenzen hält. Sobald aber es schwerer Gegner gibt und die auch immer zahlreicher werden, funktioniert das System überhaupt nicht mehr. Das ganze wirkt dann zu statisch und die Doppel- und Dreifachbelegung der Buttons macht die ganze Sache nicht einfacher. Allgemein muss man leider aber sagen, das Mass Effect im Kampf immer nur auf Masse, als auf KLasse setzt. Das liegt vor allem daran das die KI teils echt unterirdisch ist. Durch die Husks kommt man sich des öfteren so vor, als würde man einen Zombieshooter spielen. Allgemein geht das Geballere einem Richtung Ende des Spiels ziemlich auf die Nerven, da schlicht das Deckungssystem überfordert ist.

+ Multiplayer: Dadurch, dass der Online Pass jetzt kostenlos ist und jeder Zugang hat, habe ich diesen getestet und muss sagen mit einem richtig guten Team macht es auch Spaß. Allerdings finde ich selbst Bronzeherausforderungen oft recht schwer.

Fazit: Als ich das Spiel gestartet habe und auf die Galaxy-Karte, die Milchstraße gesehen habe und dazu noch den Sound im Hintergrund, dann spürt man so richtig das man hier etwas ganz großes spielt, aber umso mehr man in Richtung Ende geht, desto mehr erkennt man, das dieses Spiel sehr viel von seinem Charme verloren hat. Mass Effect 3 bringt die Trilogy würdig zu Ende, aber gerade das technische und die Fokussierung auf mehr Feuergefechte, sowie das DLC System setzen das Spiel in die Mittelmäßigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.04.2015, 01:39:58 GMT+2
Scratchpad meint:
Das mit den Framerate-Einbrüchen kann ich nur bestätigen. Die Cutscenes scheinen bloß 5-7 fps zu haben (sehen aber gut aus), im normalen Game schwankt die Framerate stark, je nach Auslastung. Die Mass Effect Serie sind die ersten Games auf der PS3, die ich gesehen habe mit solchen Framerateeinbrüchen. So gut wie jedes andere Spiel hat so ein Problem nicht. (Ich spiele allerdings seit einigen Jahren weniger First Person Shooter -- aber selbst bei Bioware's BioShock Infinite z.B. gibt es keine Framerateeinbrüche, nicht dass sie mir aufgefallen wären, zumindest).

Rollenspielelemente fand ich auch enttäuschend ... es gibt nicht mal eine Möglichkeit, das Inventar anzuzeigen, oder ein vernünftiges InGame-Handbuch, damit man sich nach längerer Spielpause schnell wieder reinfinden kann. Japanische RPGs haben meist keinerlei Probleme mit solch trivialen Dingen. Wenn man -- wie der Hersteller -- sagt, Mass Effect sei ein Rollenspiel, sollte man zumindest auch entsprechende Funktionen drin haben, wie sie bei Rollenspielen vorkommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2015, 16:04:44 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 26.03.2017, 17:29:32 GMT+2
RKUnited meint:
Mass Effect 3 ist eben vieles, aber kein wirkliches Rollenspiel. Derzeit wiederhole ich Mass Effect 1 auf der PS3. Dort gibt es deutlichere Rollenspielelemente, sodass man sich am Anfang entscheiden muss wie man das Spiel spielt. Das hat aber auch vor und Nachteile. Ich persönlich lasse mich ungern in meiner Spielweise einengen. Und bei ME1 ist das leider der Fall. Technisch gesehen ist auch ME1 nicht so sauber wie ME3, dafür sind die Ladezeiten aber hier durchaus begründbar. Ich sage mal so der 2. Teil ist immer noch der beste für mich, da er den Mittelweg optimal nutzt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details