Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 14. Juni 2013
Eigentlich müsste man für dieses Buch zwei Rezensionen schreiben, eine bis Seite 430 und eine für den Rest.
Es ist sicherlich nicht einfach, ständig neue, spannende und interessante Metro Geschichten zu erfinden. Handlungsraum und Ressourcen sind limitiert und bringt man als Autor etwas gravierend neues, dann stellt sich schnell die Frage ob das überhaupt zusammen passt. Und so wie es aussieht, ist diese Frage auch berechtigt! Dieser Roman wird definitiv nicht jeden gefallen, was ich auch völlig nachvollziehen kann.
Der Religiöse Aspekt wird manchen irritieren, besonders aber die Schlusskapitel wo es recht haarsträubend wird.

Positiv anzumerken ist, obwohl sich die Handlung nicht in Metro Tunneln abspielt, sondern an der Oberfläche, ist sie teilweise düsterer und beklemmender geworden, als in einigen anderen Metro Geschichten. Das liegt vielleicht auch daran, das der Autor Italiener ist und sich sein Erzähl und Schreibstil von seinen russischen Kollegen unterscheidet. Das ganze wirkt ernster, härter, es fehlen die leicht humorvollen lockeren Gespräche. Hier gibt es auch keinen jugendlichen Protagonisten der als Held auftritt. Es ist auch keine reine Action- Abenteuergeschichte. Die Erzählung ist tiefsinniger, da der Autor sich mit Religion, der Kirche und dem Glauben an Gott auseinander setzt. Das hört sich jetzt Trocken und langweilig an, ist es aber nicht, dafür sorgen auch spannende und mit Action versehene Momente.

Das ist auch der Grund, warum ich das Buch nicht als totalen Ausfall bezeichnen würde. Wie schon erwähnt, bis Seite 430 hat es mir sogar sehr gut gefallen. Aber dann kam der Absturz, ab Kapitel 31 Wohin Fliegen Wir?, ich weiß nicht was ich davon halten soll, gut in Moskau 2033 von Glukhovsky, gab es die Schwarzen, die waren aber dennoch wesentlich realistischer als das was hier beschrieben wird, Geister, Tote die wieder auferstehen usw. Es werden Visionen und Träume mit der Wirklichkeit vermischt. Beim lesen hofft man, das sich am Ende alles wirklich nur als ein Fiebertraum herausstellt, aber weit gefehlt und so wird die an sich gute Story kaputt gemacht. Das ist schwer verdaulich und passt nicht wirklich ins Metro Universum, Sorry Herr Avoledo, aber das war dann doch zu viel und dafür gibt es auch nur 3 Sterne
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.