Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luxuslärm - Alles was du willst (Deluxe Edition), 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alles was du willst (Deluxe Edition) (Audio CD)
Mit „Alles was du willst“ legen Luxuslärm ihr mittlerweile viertes Album vor. Seit dem Erstlingswerk im Jahr 2008 hat sich bei der Iserlohner Band einiges getan, auch die Erfolgskurve hat stetig nach oben gezeigt. Erstmals ist nun ein Album bei einem Major Label entstanden, was bei eingefleischten Fans natürlich immer die Frage nach der musikalischen Unabhängigkeit aufwirft, die Angst sich Richtung noch größerem Erfolg zu verbiegen ist präsent. Und tatsächlich fühlt sich dieses Album anders an als die Vorgänger – aber nicht wie befürchtet glatter und konventioneller, sondern ganz im Gegenteil rockiger und rauer, kantiger. Dabei bleiben die Vorzüge der Band erhalten, die ansprechende und emotionale, aber nicht kitschige Texte mit eingängigen Melodien verbindet und dabei Abgehnummern mit gefühlvollen Balladen kombiniert. Nun etwas mehr zu den einzelnen Songs.

„Gib mir einen Grund zu bleiben“ ist als Opener gut gewählt und gibt gleich die Richtung für das ganze Album vor. Ein lauter Track, besonders in der Bridge und im Refrain sehr rockig, bei dem Jinis eindringliche Stimme gefordert wird und sehr gut zur Geltung kommt. Den Grund, bei diesem Album zu bleiben, haben Luxuslärm schon hier geliefert.

„Ein neuer Morgen“ ist melancholischer und eine kraftvolle Rockballade, die die Hoffnung auf eine bessere Zeit zum Thema hat. Der Text beschreibt ein kraftloses, verlorenes Gefühl und ist ein Mutmachsong, der nach den etwas ruhigeren Strophen im Refrain aufdreht und dann auch bestens zum Mitsingen geeignet ist.

„Verschenkt“ fängt den Hörer mit einem lässigen und treibenden Beat, der dem Song eine sehr coole Note verleiht. Herausspringende Elektrogitarren, ein melodischer Chor im Refrain, teilweise eine leicht verzerrte Stimme und schnell aufeinanderfolgende Worte verleihen eine besondere und unverwechselbare Note, die lange im Gedächtnis bleibt.

„…, dass du bleibst“ ist die erste richtige Ballade des Albums und wird teilweise nur mit Klavier, einem sanften Schlagwerk und akustische Gitarren begleitet. Der sehr gefühlsbetonte Text über eine schwere Trennung, bei der man immer noch aneinander hängt, wird von Jini sehr gefühlsvoll interpretiert und gekonnt durch die stimmungsvolle Instrumentalisierung in Szene gesetzt.

„Einmal im Leben“ dreht nach diesem leisen Intermezzo wieder ordentlich auf garantiert besonders auf den Konzerten der Band eine Mitsing-Stimmung. Während die Strophen wegen der einfachen Melodieführung nicht lange im Gedächtnis nachhallen, ist der Refrain mit seinen langen Noten umso stärker.

„Regen der nach oben fällt“ ist wohl einer der härtesten Songs des Albums, sehr rockige Elektrogitarren und ein sehr hämmernder Beat machen ihn zu einem kleinen Rock-Monster, dem man sich kaum entziehen kann. Jinis Stimme kann mit leicht kratzigen Überschlägen mit dieser Energie locker mithalten und wirkt sehr präsent.

„Yeah, Yeah, Yeah“ ist der schlichte Titel des folgenden Songs und auch die eingängige Hook im Refrain. Immerhin wurde ihm noch der Untertitel „So könnte es immer sein“ verpasst. Auch hier wird die rockige Schiene völlig bedient, aber bei mir wollte der Funke hier nicht so recht überspringen, sowohl Arrangement als auch Melodie und Text kommen mit einfach zu schlicht vor. Ein netter Song, aber eben auch nicht mehr.

„Dann hältst du die Zeit an“ kommt sehr stimmig und harmonisch herüber, hier zeigt sich, dass die Band schon jahrelang zusammenspielt und sich zu einer Einheit verbunden hat. Eine kraftvolle Liebeserklärung, ein Dank für den Ruhepol, den man im Leben braucht, gekleidet in ein leise-rockiges Kleid verziert mit einigen Streichern im Hintergrund.

„Durchdrehen“ ist mit einigen elektronischen Spielereien sehr präsent und zeigt die Weiterentwicklung der Band, den Mut, ihre Songs auch mal in etwas andere Klänge zu verpacken. Der sehr eingängige Refrain und die ebenso starken Strophen mit dem treibenden Beat ist der Wunsch nach einer heftigen Partynacht, und genauso klingt der Song auch – „Ich will nicht, dass es aufhört“. Obwohl ich das beim ersten Hören eines Albums selten mache, diesen Song habe ich mir gleich zweimal hintereinander angehört.

„Das letzte Mal“ ist textlich sehr stark und beschreibt in klaren, aber nicht simplen Worten den Zwiespalt bei einem Menschen, der einen eigentlich gar nicht liebt, von dem man aber auch nicht loskommt. Die treffenden Gedanken und die leicht bildhafte Sprache sind mit einem energiegeladenen Arrangement und Jinis kraftvoller Stimme gepaart, was einen weiteren sehr starken Song ergibt.

„Alles was du willst“ ist ein kontrastvoller Song. Der Gesang ist etwas höher und zarter, das Arrangement paart eine prägnante Rockigkeit mit harten Gitarren und eine sanfte Klaviermelodie, die aus dem ganzen immer wieder hervorschimmert. Wie auch die übrigen Songs wurde hier sehr solide produziert und spannend zusammengefügt.

„Weiße Fahne“ pflegt weiter Jinis Rockröhren-Image und lässt sie gegen eine Wand aus rockigen Gitarren ansingen, in den Strophen etwas ruhiger und sehr kraftvoll im Refrain – was ihr wieder gut gelingt und ihr voluminöses Organ ins rechte Licht rückt. Ein sehr präsenter, standfester Song, der sich bestens in dieses starke Album einreiht.

„Thelma und Louise“ ist – wie der Titel schon andeutet - ein Song über eine ganz besondere Freundschaft, über den Wunsch nach Freiheit und Eigenständigkeit. Hier ist der Rockanteil deutlich zurückgefahren und macht einer poppig-fröhlichen Melodie Platz, die durch einen eingängigen Chor im Refrain unterstützt wird. Dadurch sticht er natürlich etwas aus dem Rest heraus und betont ihn – was er aber durchaus verdient hat.

„Nach einer wahren Geschichte“ schließt das Album sehr ruhig und gefühlsbetont ab. Es ist eine schöne Klavierballade, die allein mit dem melodiös gespielten Tasteninstrument und Jinis Stimme am besten wirken kann. Wieder eine ganz andere Seite der Band, die mir ebenfalls sehr gut gefällt und am Ende des Longplayers sehr gut platziert wurde.

Die Special Edition der CD beinhaltet zusätzlich noch eine Live-DVD mit einem Konzert der Band, das neben einigen älteren Tracks auch schon einige Songs des neuen Albums präsentiert. Die Stimmung des Abends wurde hier sehr gut eingefangen, die Band ist sehr gut drauf und hat sichtlich Spaß am Auftritt. Eine sehr sympathische Aufnahme, die sich kein Fan entgehen lassen sollte.

Luxuslärm machen auf diesem Album genau das, was sie am besten können und was die Fans von ihnen erwarten, jedoch ohne sich zu verbiegen oder zu einseitig zu sein: Gradlinigen, sauberen Rock mit einigen passenden, nicht übertriebenen Schnörkeln und Verzierungen. Sie bleiben ihrer Linie treu, und allein das ist bewundernswert. Und auch die Weiterentwicklung der Band ist erkennbar und äußerst sich in dem raueren und rockigerem Klang und einer sehr präsenten, einheitlichen Ausstrahlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]