Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Nero Video 12 zu Nero 2014 Platinum - das lohnt sich!, 6. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
In der Hoffnung, dass ich einigen hauptsächlich am Videoschnitt interessierten Anwendern ein paar Erfahrungen weitergeben kann, beschreibe ich hier wie ich von Nero Video 12 zu Nero 2014 Platinum kam.

Seit vielen Jahren benutze ich Videoschnittprogramme und habe so ziemlich alles im Amateur- und Semiprofi-Bereich ausprobiert. Nachdem ich mir vor einem halben Jahr eine neue digitale Spiegelreflex-Kamera zugelegt hatte, die auch AVCHD 2.0 unterstützt, war ich auf der Suche nach einem günstigen Schnittprogramm, das dieses Format unterstützt. Ich war nicht bereit, für ein Update meiner Semiprofi-Software noch einmal 250 € zu zahlen, nur um diese Funktion zu bekommen. Nachdem ich einige gute Rezensionen von Nero Video 12 gelesen und mir die Testversion heruntergeladen hatte, kaufte ich das Programm online direkt bei Nero für gerade mal 30 €. Ehrlich gesagt, hatte ich abgesehen von einer guten Formatunterstützung keine allzu großen Erwartungen bei einer derart günstigen Software.

Über ein einfach zu bedienendes Fenster kann ich mein AVCHD 2.0-Material von der SD Karte oder auch direkt von der Kamera importieren. Ich kann Mehrspurschnitt ausführen und dabei sogar die gut gelungene Schlüsselbild-Steuerung benutzen. Damit kann ich z.B. Überlagerungen und Bild-im- Bild-Effekte als Animationen ausführen. Auch den zahlreichen Videofiltern kann ich damit an bestimmten Punkten verschiedene Werte geben und so z.B. einen Weißabgleich über den Zeitverlauf anpassen. Wenn ich mit mehreren Spuren und Effekten arbeite, ist gerade bei AVCHD 2.0 die Verwendung der Background-Rendering Funktion sehr hilfreich. Die Aktivierung ist leider etwas versteckt in den Optionen (Anwendunsgeinstellungen - Bearbeiten). Der Dateiexport unterstützt sehr viele Formate, arbeitet schnell und zuverlässig, nutzt für AVC die Hardwarebeschleunigung meiner Grafikkarte und hat eine erstaunliche große Bandbereite bei der Unterstützung von Smart-Rendering (bei Nero heißt das Smart Encoding). Blu-ray Discs oder DVDs in guter Qualität lassen sich sehr leicht erstellen. Es gibt zahlreiche gut gestaltete Menüvorlagen zur Auswahl und ich kann meine Menüs sogar bis ins Detail selbst verändern.

Zu meinem Erstaunen muss ich sagen, dass Nero Video gleichwertig und in einigen Punkten sogar etwas besser ist als vergleichbare Videoschnittprogramme. Allerdings musste ich feststellen, dass einige erweiterte Videoschnitt-Funktionen nur in der Nero Platinum Version verfügbar sind und diese enthält auch noch weitere Anwendungen, die für die Videobearbeitung durchaus sinnvoll sind. Vor einigen Tagen habe ich nun Nero 2104 Platinum bei Amazon erworben. Neben der neuen Version von Nero Video enthält das Paket einen Video-Konverter, einen Blu-ray Player, das bekannte Nero Burning ROM und weitere Programme.

Nero Video hat sich positiv verändert. Auf dem Startbildschirm kann ich jetzt direkt aus dem Windows Explorer Dateien in ein Fenster ziehen und auswählen, ob ich Videoschnitt machen oder eine DVD oder BD mit Menü erstellen will. Dann öffnet sich der jeweilige Teil des Programmes und stellt die Clips bereit. Im Videoschnittfenster werden die Clips auch gleich in die Zeitleiste gelegt, so dass ich sofort loslegen kann. Auch die etwas gewöhnungsbedürftige Menüleiste am unteren Rand, die man nach Bedarf aufklappen konnte, wurde durch eine normale Menüfunktion in einer Menüleiste oben rechts ersetzt. Da ich nun die Platinum-Version besitze, habe ich mich hauptsächlich mit den Unterschieden zur Nero Video Standardversion beschäftigt und es gibt wirklich einiges mehr in Nero Platinum.

Eine wichtige Neuerung ist die Unterstützung von 4K Video oder auch Ultra HD genannt, das gerade von allen großen TV-Herstellern als das kommende TV- Format vermarktet wird. Mit Nero Video in Nero Platinum kann ich jetzt ultrahochauflösende Videos oder Fotos importieren, schneiden und als 4K Videodatei ausgeben. Man muss sich mal klarmachen, dass 4K-Auflösung ungefähr 8 Megapixeln bei einer Fotokamera entspricht und die hat heutzutage nahezu jeder, selbst wenn er sein Smartphone zum knipsen benutzt. Also habe ich gleich mal ein paar Fotos zu einer Ultra HD Diashow verarbeitet und bei einem Freund auf seinem neuen Ultra HD TV angeschaut. Die Bildqualität ist der Wahnsinn. Sobald die Preise runtergehen, kaufe ich mir auch so ein Teil.

Die Platinum-Version beinhaltet auch eine Funktion, die sich RhythmSnap nennt. Damit kann ich den Rhythmus von Musik, die ich z.B. zur Untermalung von Diashows nutzte, mit meinen Schnittpunkten von Bildern oder Videos synchronisieren. Die Rhythmuspunkte in der Musikspur werden automatisch erkannt und ich muss nur noch alle Clips, die ich verwenden will, in der Medienleiste auswählen und in einem Rutsch auf den Anfang des Projektes in der Zeitleiste ablegen. Die Clips werden dann automatisch am jeweiligen Rhythmuspunkt angelegt. Das klingt in der Theorie super - in Praxis musste ich aber ein bisschen herumbasteln, bis ich alles so hatte, dass es wirklich stimmig war. Dank der Anpassungsmöglichkeiten ging das immer noch wesentlich flotter, als wenn ich alles manuell hätte erstellen müssen. Mit dem letzten kostenlosen Online-Update hat Nero hier noch ein wenig nachgearbeitet und die Anpassungsmöglichkeiten verbessert.

Was mich auch begeistert sind die vielen Effekte, die man einfach als Vorlage auf seine Clips im Projekt zieht. Besonders gelungen finde ich hier die Tilt-Shift Vorlagen, die Miniatureffekte mit Zeitraffer oder Zeitlupe verbinden. Um so was hinzukriegen, braucht es in anderen Programmen schon einigen Aufwand. Auch der sogenannte Video-Stabilizer bewältigt die Aufgabe, verwackelte Videos von meiner Kamera oder meinem Smartphones zu entwackeln, recht ordentlich. Was mir besonders entgegenkommt, ist die Tatsache, dass ich nun jeden selbst veränderten Effekt als meine eigene Vorlage abspeichern und dann immer wieder in den unterschiedlichsten Projekten benutzen kann. Was die Anpassungsmöglichkeiten und eigene Vorlagen angeht, muss ich auch unbedingt noch den Nero Film-Effekt erwähnen. Hier kann ich wirklich einfach jeden beliebigen nostalgischen Film-Look mit unzähligen Parametern wie Staub und Kratzern, Vignetten oder vorgefertigten Filmstilen erstellen und als eigene Vorlage abspeichern. Das ist wirklich vom Feinsten.

Noch kurz etwas zum Export von AVC-Dateien in Nero Video. Anders als in Nero Video 12 wollte die hardware-beschleunigte AVC-Dateiausgabe mit meiner AMD Grafikkarte in Nero 2014 Platinum einfach nicht mehr funktionieren und das hat mich echt genervt. Auch andere hier bei Amazon haben dieses Problem beschrieben. Mit dem neuesten Online-Update ist das zum Glück behoben. Als Fazit zu Nero Video kann ich sagen: allein schon wegen der zusätzlichen Videofunktionen in Nero Platinum hat sich der höhere Preis für mich gelohnt.

Was mir auch sehr zugute kommt, ist die Überarbeitung von Nero Media Home, das sich in meiner Nero Video 12 Version noch Nero Kwik Media nannte. In Nero Platinum kann ich damit meine selbst erstellten und gekauften Blu-ray Discs oder auch meine Ultra HD Diashows abspielen. Vor dem letzten Online-Update gab es allerdings Probleme beim Abspielen von manchen gekauften BDs. Nach der Installation des Updates kann ich jetzt alles abspielen.

Super gefällt mir auch, dass ich nun meine Filme mit einem Klick direkt auf mein Smart TV im Heimnetzwerk streamen und sogar mit der TV-Fernbedienung navigieren kann. So wie es aussieht, hat Nero im Vergleich zu Kwik Media bei Media Home auch eine ganze Menge in puncto Medienverwaltung getan. Gerade mit dem Online-Update ist Media Home wesentlich schneller beim Katalogisieren von Medien und bei den Zugriffszeiten auf Foto, Video und Musik.

Für mich ist es sehr hilfreich, dass ich meine Material-Listen gleich in Media Home anlegen kann. Hier vergebe ich Kürzel und kurze Kommentare für die Nutzung in meinen Projekten. In Verbindung damit ist auch der Nero Media Browser effektiv zu nutzen (das ist quasi die reine Medienübersicht von in Nero Media Home katalogisierten Clips). Jetzt kann ich ihn auch als einzelnes Programm aufrufen und alle meine zuvor ausgewählten und kommentierten Clips nicht nur in Nero Video sondern in jedes andere Programm wie z.B. Adobe Photoshop hineinziehen, um Bilder noch zu verfeinern, bevor ich sie im Nero Video-Schnittprojekt verwende.

Die anderen Programme habe nicht so ausführlich getestet, kann aber sagen , dass Nero Recode ein wirklich schneller und gut zu bedienender Video-Konverter ist, der alle Videoformate und Geräte unterstützt und auch Batch-Encoding beherrscht. Das ist sinnvoll, wenn ich diverse Dateien für unterschiedliche Geräte in einem Rutsch konvertieren will. Auch die Hardware-Unterstützung für die AVC-Ausgabe funktioniert.

Nero Burning ROM benutze ich zum Duplizieren meiner geschnittenen Filme auf Blu-ray Disc. Ich exportiere meine Videoprojekte in Nero Video als Image-Datei, die ich dann in Nero Burning ROM öffne und sie auf zwei Brenner parallel brenne. Hätte ich weitere Brenner zur Verfügung, könnte ich bis zu 32 parallele Brenner nutzen und mir so meine eigne Kopierstraße aufbauen.

Als Fazit muss ich sagen, das mich Nero 2014 Platinum überzeugt hat. Die Programme arbeiten sinnvoll zusammen, sind einfach zu bedienen und auch von der Oberfläche her ähnlich gestaltet. Der Nero Startbildschirm ist zwar etwas bunt geraten, gibt aber einen guten Überblick über alle Anwendungen, lässt die einzelnen Programme schnell starten und bietet sogar integrierte kurze Lern-Videos. Meine Highlights sind Nero Video, Nero Media Home und Nero Burning ROM. Auch Nero Recode dürfte sich langfristig als sehr praktisches Tool erweisen, um meine diversen Videofilme für verschiede Geräte zu konvertieren.

Für mich hat sich der Kauf von Nero 2014 Platinum gelohnt, weil ich einen echten Mehrwert für meine Projekte habe. Dafür, dass ich viele durchaus professionell zu nutzende Programme bekomme, finde ich den Preis immer noch günstig.

Ich kann Nero 2014 Platinum guten Gewissens weiterempfehlen. Auch weniger ambitionierte Anwender werden sich schnell zurecht finden. Die meisten Programme haben einen Einsteiger-Modus, mit dem selbst ich gut 90 Prozent aller Aufgaben erledigen kann. Schön ist auch, dass ich einfach zur erweiterten Bearbeitung umschalten kann, wenn ich mehr Funktionen brauche. Das spart Zeit und macht Spaß bei der Arbeit an meinen Projekten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.02.2014 14:04:55 GMT+01:00
Raidho meint:
Hallo Nero Mitarbeiter....
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details