Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 31. Mai 2008
GAUDI war das letzte Album des Alan Parsons Project und die vorletzte gemeinsame Zusammenarbeit von Alan Parsons und Eric Woolfson. Nach FREUDIANA trennten sich die Wege der beiden Masterminds des Projects, doch davon ließ GAUDI noch nichts ahnen.

Das Album ist ein typisches APP-Album und in mancher Hinsicht eine Rückbesinnung. Wie schon bei ihrem genialen Debüt TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION: EDGAR ALLAN POE nahmen sich Parsons und Woolfson noch einmal einer berühmten Persönlichkeit an, diesmal des katalanischen Architekten und Visionärs Antonio Gaudi, und schufen rund um dessen Leben und Arbeit ein musikalisches Meisterwerk. Dabei geizten sie nicht mit Soundeffekten und bombastischen Klanggemälden, wieder unterstützt durch ihren alten Weggefährten Alan Powell, der mit einem großen Symphonieorchester für die nötige Wucht und Dramatik sorgte.

Natürlich läßt sich dieses Album nicht mit TALES OF MYSTERY AND IMAGINATION vergleichen, doch wer hat jemals ernsthaft erwartet, dass das Project unentwegt derartige Meilensteine produzieren würde? Auch Pink Floyd und Genesis, um nur zwei Beispiele zu nennen, wandelten früher oder später auf den Pfaden des gehobenen kommerziellen Mainstreams. Da mögen sich manche Fans der ersten Stunde mit Grausen abwenden, aber irgendwann ist das Fass der innovativen Ideen eben ausgeschöpft. Was bleibt, ist die Weiterentwicklung und Perfektionierung des eigenen Stils oder die Stagnation und ständigen Wiederholung früherer Erfolgsrezepte. Jubel und Kritik wird es für beide Strategien geben.

Jeder Song und jedes Instrumental sind wie gewohnt makellos arrangiert und produziert und stellen das Können des Duos Parsons / Woolfson eindrucksvoll unter Beweis. Ich erspare es mir, auf die einzelnen Tracks im Detail einzugehen, mit einer Ausnahme: "Money Talks" klingt wie eine späte Antwort auf Pink Floyds Klassiker "Money" aus dem Album THE DARK SIDE OF THE MOON, das seinerzeit von dem damals noch unbekannten Tontechniker Alan Parsons produziert wurde (was ihm prompt eine Grammy-Nominierung einbrachte). Fast scheint es, als würde sich hier der Kreis schließen.

Schade, dass sich das Project nach FREUDIANA aufgelöst hat, doch als treuer Fan gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass Woolfson und Parsons eines Tages erneut ihre Kräfte vereinen und die Musikwelt noch einmal um ein sensationelles Spätwerk bereichern. Bis dahin werde ich mir GAUDI immer wieder gerne anhören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,9 von 5 Sternen
17
10,50 €+ 3,00 € Versandkosten