CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezension

am 3. Dezember 2013
Sicherlich, die Überschrift hat reichlich wenig mit der vorliegenden CD zu tun. Es handelt sich um eine Textzeile der Jazz-Rock-Band Colosseum die 1973, im Jahr der Gründung von Witchfynde bereits wieder Geschichte war (zumindest vorerst). Ich finde aber, daß die Zeile recht gut paßt, denn die Songs auf dieser CD wurden lange vor Witchfyndes kultigem Debüt-Album *Give Em Hell* aufgenommen, als Demos um sich bei Plattenfirmen zu bewerben.

Die Besetzung Andro Coulton (bass), Trevor Taylor (guitar), Gra Scorsby (drums) und Steve Bridges (vocals) hatten sich im April 1975 mit dem Einstieg von Bridges gefunden. Die titelgebenden fünf Demos wurden 1975 in Leicester aufgenommen. Die Soundqualität ist überraschend gut, die Songs selbst haben aber sehr wenig mit dem typischen Witchfynde-Sound gemeinsamen, der in den 1980er Jahren dann schließlich auf Vinyl gebannt wurde. Es gibt durchaus gute Ansätze, aber die Melodien klingen wie ein Mischung aus den frühen U.F.O. (noch ohne Michael Schenker) mit einem kleinem Hauch Black Sabbath und einer altmodischem Portion Psychedelic. Die Demo-Produktion wirkt zudem extrem drucklos.

Anders verhält es sich mit den beiden Demosongs *Valkyrian Ride* und *Tetelestai* von 1977. Hier hatten sich Witchfynde soundtechnisch gefunden, waren im Stil erkennbar und fahren ein paar Melodien auf, die es bis auf das Debüt-Album geschafft haben. Die beiden Tracks würde ich als Witchfynde pur bezeichnen.

Die CD ist sicherlich schwer zu bewerten. Für Neueinsteiger ist sie komplett ungeeignet, da die Songs eher unspektakulär herüber kommen. Für Fans ist sie dagegen eine kleine Schatztruhe und gleichzeitig die zweite Veröffentlichung des Line-Ups Bridges-Taylor-Scorsby-Coulton, die bekanntermaßen nur auf *Give Em Hell* zu hören waren, bevor die Band sich mehrfach umbesetzen mußte. Verantwortlich für das CD-Release ist Ur-Bassist Andro Coulton, die *Lost Tapes* stammen aus seinem Privatarchiv, und für den Mut, dieses Material auf dem Markt zu bringen kann man ihn nur ein Lob aussprechen.

FAZIT: Mischwertung irgendwo zwischen unwichtig und Stoff für Musiksammler - als Fan vergebe ich 4 Sterne, weil damit eine Sammlung abgerundet werden kann und mir die CD auch ganz gut gefällt...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,0 von 5 Sternen
2
4,0 von 5 Sternen
16,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime