Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Kundenrezension

44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat der Namenlose die Hand im Spiel?, 27. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Das schwarze Auge - Demonicon - [PC] (Computerspiel)
Was hätte ich "Demonicon" gerne gemocht...die Welt des "Schwarzen Auges", wenigstens ein Hauch Rollenspiel und endlich mal wieder eine passable RP-Geschichte. Letztere ist ja auch recht vernünftig, denn sie erzählt von Cairon, der von einem Dämon heimgesucht wird und der ihm einiges an Kräften zukommen lässt. Das seine Mitmenschen auf diesen Umstand selten freundlich reagieren ist die eine Sache, die andere ist, dass er sich mit dieser Macht recht spektakulär durch Gegnerhorden schnetzeln kann. Das Abenteuer startet mit der Suche nach der vermissten Schwester des Helden, die eine Zwangsheirat nicht eingehen möchte und die nichts besseres zu tun hat, als sich in alte Krypten zu flüchten und dort natürlich über die eine oder andere wenig freundlich gesinnte Kreatur stolpert...viel mehr sei hier gar nicht verraten, außer, dass man der Geschichte ein paar Stunden Zeit zur Entwicklung geben sollte, wer nach 2-3 Stunden aufgibt, weil alles zu verwirrend und unspektakulär ausfällt, verpasst etwas.

Beginnen wir mal mit etwas Positiven: Neben der an sich passablen Geschichte trumpft "Demonicon" insbesondere mit recht guten Dialogen auf, denen man gerne folgt, da sie zumeist auch noch gut vertont sind. Dieser Eindruck wird zwar durch die schwache bis gar nicht vorhandene Gesichtsmimik auf Botox-Niveau relativiert, obwohl es schon etwas erheitert, wenn eine Figur verbal ordentlich flucht und wütend ist, sich im Gesicht aber null komma nix an Reaktion zeigt. Da wären wir auch schon beim größten Stimmungskiller - der Grafik. Es entzieht sich meinem Verständnis, wenn man sich ein so fantastisches Spieleuniversum greift, ein inhaltlich passables Spiel bastelt und dann eine Grafikengine wählt, die jeden Spieler sanft in Borons Hallen mitnimmt. Und ich erwarte in dieser Hinsicht an sich schon nicht viel. Was war ich damals angetan von den "Drakensang"-Teilen, obwohl auch deren Technik nun nicht mit den Spitzenprodukten maßgeblich konkurrieren konnten, aber das Gesamtprodukt war eine runde Sache und in sich stimmig. Exakt dieses Element fehlt "Demonicon" leider fast völlig.
Spieltechnisch gibt es auch an sich eher mehr Stärken als Schwächen - das Kampfsystem ist zwar simpel, aber z.B. das Talentsystem überzeugt mich, da die Anwendung bestimmter Fähigkeiten mit Fähigkeitspunkten belohnt wird und man damit, was mir so in diesen eher Action-orientierten Rollenspielen meistens fehlt, sogar ein brauchbares Charaktersystem hat. Auch die zu erforschenden Gebiete sind gar nicht mal so übel gestaltet, können es zwar nicht mit "Drakensang" oder auch "Skyrim" aufnehmen (weder an Größe, noch an Abwechslung), aber passen halt zum Spiel in dieser Form.

Für den Spielspaß vergebe ich insgesamt 3 Sterne, da man nach dem zähen Einstieg durchaus Spaß an "Demonicon" haben kann. Die Grafik ruiniert einen weiteren Stern in diesem Bereich, leider wurde da ein maßgebliches Element von (Action-)Rollenspielen mit den Füßen getreten, selten habe ich so einen visuellen Atmosphärenkiller erlebt. Insgesamt vergebe ich aber nur 2 Sterne, da sich zum gesamten technischen Aspekt leider auch die damit völlig überzogene Preisgestaltung gesellt (sobald das Spiel in die Region spürbar unter 20 Euro abdriftet, kann man weitaus beruhigter zugreifen).

Wer soll also, um es noch einmal kurz zu machen, zugreifen? Jeder Rollenspieler mit Geduld. Ohne knapp 3-4 Stunden ins Land gehen zu lassen wird "Demonicon" einfach eine zu große Enttäuschung sein. Allen anderen rate ich abzuwarten, bis es in einer der Budgetreihen erscheint, was sicher nicht so lange dauern wird.

Rezensions-Update vom 7.1.2014: Die Sache mit dem Kalypso-Account wurde offensichtlich entfernt und entfällt daher als Kritikpunkt. Dazu ist der Preis mittlerweile in einer durchaus angemessenen Region um die 20 Euro angekommen, was ich als Anlass nehme, dem Gesamtprodukt einen Stern mehr zu vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.01.2014, 03:23:18 GMT+1
Chriss meint:
Ein Kalypsoaccount ist nicht unbedingt nötig. Konnte das Spiel auch ohne Account heute beenden.
Insgesamt fand ich das Spiel stimmig. Nach dem zähen Einstieg ist die Story richtig packend und interessant. Die Quests sind gerade gegen Ende sehr abwechslungsreich und die Vertonung + Musik sind erste Sahne.
Auch vom Grafikstil her, fand ich "Demonicon" angenehm, aber diese miesen und zwar wirklich abgrundtief miesen Animationen haben dem Spiel so einige ergreifende Momente genommen, weil sie so lächerlich aussahen. Ach ja : 16 Stunden für alle Truhen, Pflanzen und was weiß ich, was ich da alles erkundet habe, ist wirklich lahm für ein RPG.

Dennoch bin ich überrascht, wie gut "Demonicon" wurde, nachdem es ja ständig verschoben wurde und das Entwicklerteam verändert wurde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2014, 16:18:23 GMT+1
Ich glaube die Accountbindung verschwand mit einem der Patches oder wurde seitens des Publishers nach der ersten Kritik an der Dopplung (nicht meinerseits ^^) entfernt...bei meiner zweiten Installation des Spieles hatte ich das Ding nämlich auch nicht mehr. "Demonicon" ist auch bei weitem nicht das schlechte Spiel, das man bei zwei Sternen vermuten könnte (die bedeuten ja immerhin nur so eine halbe negative Äußerung). Wäre das Teil gleich in der Preisregion eingestiegen, wo es jetzt rotiert, dann ist der dritte Stern in spürbarer Nähe.

Veröffentlicht am 13.03.2014, 13:42:54 GMT+1
Eknomos meint:
Eine gute Rezension. Ich habe mir das Spiel über Steam als "Spiel des Tages" für etwas über 10 Euronen besorgt und kann dem allem genau so folgen. Die Grafik ist eingeschlafen, aber Storymäßig läuft einiges.
Als alter ESA-Haudegen fand ich bereits das Einstiegsvideo schön, denn Azaril Scharlachkraut ist gut zu erkennen. Da bin ich Gespannt wie es weiter geht. Und auch Spiel muss einen auch nicht in den ersten 5 Minuten überzeugen. Wenn ich mich so an die Einstiegs von Oblivion oder Skyrim denke. Skyrim sieht schön aus, aber die Story kommt auch nur langsam in Schwung von Oblivion ganz zu schweigen. Oder Dishonored...

Daher 3-4 Sterne sind sicherlich angemessen und die Rezension ist auch noch gut zu lesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2014, 16:52:53 GMT+1
Ich bin mit mir auch selber nicht ganz im Reinen darüber -jetzt liegt ja ein wenig Zeit zwischen dem Durchspielen und dem Erscheinen des Spieles und irgendwie komme ich mir inzwischen fast so vor, als würde ich dem Teil ein wenig Unrecht tun...es kommt halt schwer in Schwung, was sich mit der betagten Optik zusammen recht ungünstig macht. Allerdings ist es im späteren Verlauf vielen der Konkurrenten storymäßig mindestens ebenbürtig oder gar überlegen...es ist halt immer die Frage, was man mehr gewichtet, aber letztlich muss in der Unterhaltungswelt ein Produkt zumindest von Anfang an richtig fesseln, damit es überhaupt eine Chance beim Konsumenten erhält...für die 10 Steam-Euronen ist das aber mehr als lohnenswert!
‹ Zurück 1 Weiter ›