Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 13. Juni 2013
Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Nachfolger meiner Canon S90 und schwankte zwischen S110, G1X und G15 sowie einer kleinen NEX. Die EOS M war gedanklich an mir vorübergegangen, mehr zufällig stolperte ich Anfang Juni über eine Pressemitteilung von Canon über das neue EF-M 11-22mm Weitwinkelobjektiv.

Neugierig gemacht in diversen Foren und Reviews sowie durch Hans-on im Fachhandel zu folgendem subjektivem Ergebnis gekommen:

G1X: Gute Kamera, mir aber als "immerdabei" zu unförmig, Preis nicht durch IQ zu rechtfertigen

G15: Gut und flexibel, aber warum kein Klapp- und Touchscreen?

S110: Gut, Features, klein und vergleichsweise günstig- war mein Favorit

NEX: Mir gefiel das Plastikfeeling nicht bei den 5er-Serien

Die EOS M kam letztes Jahr zu ca. 750 Euro auf den Markt und war -mangels Alleinstellungsmerkmale und mittelmäßiger Reviews wegen des langsamen AF- kein großer Erfolg. Dies führte zu einem massiven Preisverfall, Anfang Juni 2013 war das Kit mit Blitz für supergünstige 370 Euro zu bekommen. Da in o.a. Pressemitteilung neben der neuen WW-Linse auch eine neue AF-Steuerung mittels Firmware-Update angekündigt wurde, gingen die Preise wieder prompt in die Höhe.

Zurück zum Thema: Für nur 50 Euro mehr im Vergleich zur S110 dann eine EOS M genommen. Großer Sensor (der gleiche 18 MP wie in den Canon APS-C SLR's) und entsprechende Bildqualität, gutes stabilisiertes Kitobjektiv, funktionale Bedienung über den Touchscreen und schlußendlich ein wirklich stabiles und wertiges Gehäuse.

Werde mir noch das 22mm Pancacke kaufen, dann ist die Kamera nur wenig größer als die S110 aber deutlich flexibler. Irgendwann noch den EF-Adapter um meine Gläser der 7D nutzen zu können.

Sehr wahrscheinlich wird es im Herbst eine EOS M II geben; es wird spannend zu sehen ob der AF der 700D eingebaut sein wird- die Marketingstrategen werden den funktionalen Abstand nicht zu klein werden lassen können.

Fazit: Bin happy mit der kleinen M, macht gute Bilder. Der langsamere Autofokus und der nicht eingebaute Blitz stören mich nicht. Wir werden sehen was die neue Firmware bringt.

Nachtrag 29.06.2013:
Die o.a. Firmware 2 ist seit gestern bei Canon zum Download verfügbar, der Autofokus ist deutlich schneller geworden, außerdem wurde die Kamera auf das neue EF-M 11-22mm vorbereitet. Insgesamt ist die kleine M ein besseres Paket als vorher geworden, auch wenn die Preise leicht nach oben gegangen sind in den letzten Wochen.

Nachtrag 03.12.2013
Canon Japan stellte heute die EOS M2 vor. Fast identisches Gehäuse, neu sind der Autokus (schnell!), WiFi und ein Servo Mode für Videos. Nach dem Stand der Dinge wird die M2 mit den bekannten drei Linsen nur für den asiatischen Markt angeboten werden, d.h. nicht für USA oder Europa; Preise daher nur in YEN. Über die Hintergründe des Vorgehens lässt sich nur spekulieren- siehe die einschägigen Canon Rumors -Seiten im Web.
88 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.