find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

TOP 500 REZENSENTam 16. September 2013
... ruft der Nachbarsjunge Abdullah dem Mädchen Wadjda hinterher. Beide sehen sich fast täglich und Abdullah lässt Wadjda auch mal auf seinem Fahrrad fahren. Für westliche Zuschauer mag die Heiratsankündigung nur nach einem naiven kindlichen Scherz klingen, aber in Saudi-Arabien sind Ehen in der Regel arrangiert und Frauen haben in streng religiösen Kreisen nicht unbedingt ein Mitspracherecht. Das Elternhaus der zwölfjährigen Wadjda ist zwar durchaus von der islamischen Kultur geprägt, insgesamt aber nicht allzu streng. Die Mutter erzieht ihre Tochter mit sanfter Autorität und viel Verständnis: Es gibt Gespräche über Probleme und Vorhaben, es wird zusammen gebetet und gesungen. Wadjda ist gewohnt, ihre Meinung zu sagen und tritt sehr selbstbewusst auf. Ihren Vater sieht sie nur selten, das Verhältnis ist gut, aber durch die häufige Trennung auch distanziert. Was eigentlich im Leben seiner Tochter vorgeht, weiß der Vater nicht. Diese möchte unbedingt ein Fahrrad haben, was in Saudi-Arabien aber insofern problematisch ist, da Fahrradfahren für Frauen und Mädchen als unschicklich gilt. Auch die Lehrerinnen in der Schule - allen voran die strenge Direktorin - achten sehr auf das korrekte Benehmen der Mädchen: Nur verschleiert aus dem Haus gehen, kein lautes Lachen in der Öffentlichkeit und ein anständiges Mädchen zieht sich zurück, wenn Männer sie beobachten können. Das andere Problem des Fahrradwunsches ist ein eher universales: Es fehlt an Geld, insbesondere für das Modell, das als Objekt der Begierde bereits in einem Geschäft unweit von Wadjdas Wohnung von ihr entdeckt - und reserviert wurde. Um doch noch in den Besitz zu gelangen, engagiert sich Wadjda sehr zum Erstaunen der Direktorin, die sie schon mehrfach ermahnen musste, nun in der Religionsgruppe und lernt fleißig für einen Koranwettbewerb. Der Siegerin winkt ein Preisgeld, das für die Bezahlung des Fahrrades mehr als genug ist. Parallel zu dieser Coming-of-Age-Geschichte erfährt der Zuschauer auch einiges über das Leben der Mutter: Für eine Berufstätigkeit in der Stadt ist die Mutter auf einen eher unfreundlichen Fahrer angewiesen und ihr Ehemann spielt mit dem Gedanken eine andere, eine Zweitfrau zu heiraten.

Der erste, komplett in Saudi-Arabien gedrehte Spielfilm der Regisseurin Haifaa Al Mansour verbindet geschickt die Alltagserzählung über die Träume einer Zwölfjährigen mit der Lebenswelt erwachsener arabischer Frauen. Im Kern handelt es sich um eine bekannte Erzählung: Es gilt, einen Wunsch zu erfüllen, dafür wird mit hartem Training auf den Gewinn eines Wettbewerbs hingearbeitet. Dies kennt man vor allem aus sportlichen Zusammenhängen: Beim iranischen Regisseur Majid Majidi sind es ein Paar Turnschuhe als Preis eines Laufwettbewerbs (Kinder des Himmels), im kanadischen Film Saint Ralph ist es eine Marathonveranstaltung, die zur existenziellen Frage wird. Das Grundgerüst des Spannungsaufbaus durch ein klares Ziel mit abschließender, entscheidender Prüfung funktioniert auch bei "Das Mädchen Wadjda". Langfristig beeindruckender als das Bestehen des Wettbewerbs ist aber die gezeichnete Lebenswelt und die unterschiedlichen Frauenfiguren (Mutter, Direktorin, Freundin) in einer von Männern geprägten Gesellschaft.

"Das Mädchen Wadjda" ist eine fesselnde Coming-of-Age-Geschichte in einer für den westlichen Betrachter noch weitgehend fremden Kultur. Es ist eine Emanzipationsgeschichte, die weder anklagt noch verurteilt und dennoch Hindernisse und Probleme klar benennt. Durch die fesselnde und sehr intime Erzählhaltung ist der Betrachter den hervorragend dargestellten Figuren sehr nahe und bleibt noch lange über das Sehen des Film hinaus von der Geschichte fasziniert. Sehr sehenswert!
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,8 von 5 Sternen
78
4,8 von 5 Sternen
4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime