Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 17. Juni 2005
"Fistful Of Metal" war roh, brutal und dreckig schön, die darauf folgende Einstands EP von Master Belladonna (ersetzte Frontdrecksau Neil Turbin am Mikro) „Armed And Dangerous" deutete dann bereits eine etwas niveauvollere Ausrichtung an, bevor „Spreading The Disease" einen, wenn nicht den kreativen Höhepunkt überhaupt im Schaffen von ANTHRAX markierte. Das zweite Full length Eisen der Ami Thrasher hatte es wirklich in sich, präsentierte vielschichtige Nummern, die mit Turbin nie in dieser Form möglich gewesen wären, stellt für mich das musikalisch nahezu beste ANTHRAX Album dar und teilt sich mit „Among The Living" und „Sound Of White Noise" ohne Zweifel die Podiumsplätze im Schaffen einer absoluten Legende.
Eingeläutet vom ohrenbetäubenden Groove Monster „A.I.R.", wandelt diese abwechslungsreiche Wundertüte an Thrash Metal Kunstwerk höchster Qualität über den sensationellen Spaßmoshbrocken und Kultknaller "Madhouse" (dessen legendäres Video wohl noch heute allerorts für Ekstase sorgt), oberamtliche Speedkeulen wie „Stand Or Fall" oder "Aftershock" hin bis zum, vielleicht emotionellsten und erhabensten ANTHRAX Song überhaupt: „The Enemy" - Wahnsinnsmelodien, Wahnsinnsgesangslinien, Wahnsinnssong!
Wie selbstverständlich entpuppt sich auch jeder weitere Anschlag als nicht wegzudenkender Hammer. Die unglaublich geile Halbballade "Armed And Dangerous", die stampfende Hymne "Medusa" bis hin zum fulminanten Finale in Form des einfach unglaublichen „Gung Ho". Eine derart brettharte high speed Thrash Nummer, bei derem Tempo wohl 99% der weltlichen Drummer w.o. geben würden, war bis heute nur selten zu vernehmen und fordert ein Extrahoch auf Charlie Benante, definitiv einen der besten seines Faches. Neben all den genialen Grooves, den ultrafetten Riffs, wahnwitzigen Solis und tollen abwechslungsreichen Songstrukturen sind es vor allem die herrlichen Gesangslinien, die das Album so herausragend machen, ANTHRAX weit mehr als „nur" eine Speed/Thrash Combo sein lassen und all die Nackenstrangsprengenden Kompositionen so vom Rest der Konkurrenz abheben, ohne ihnen auch nur eine Sekunde ihre Coolness und Härte zu nehmen.
Auch wenn die Produktion von „Spreading The Disease" leider nahezu unter jeder Sau ist, die Songs sind definitiv mit das Beste, dass die Mannen um Scotty Ian je fabriziert haben und somit stellt das Zweitwerk der bis heute konstant geilen und stets höchst innovativen US Thrash Legende, für mich den absoluten Höhepunkt des Schaffens und eines der besten Genre Alben aller Zeiten dar.
GENIAL!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
20
4,7 von 5 Sternen
7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime