Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweckmäßig Werkzeug mit guten Preis-/Leistungsverhältnis, 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sekonic L-308 S Flashmate (Elektronik)
Der L-308S ist ein kleiner, leichter Belichtungsmesser zum sehr günstigen Preis. Die Verarbeitung ist einfach, aber für normalen Gebrauch ausreichend. Die Stromversorgung erfolgt über eine AA-Batterie bzw. AA-Akku. Die Bedienung ist einfach und erfolgt im Wesentlich über die drei Hauptmodi: Belichtungsmessung, Blitzmessung, Blitzmessung (Kabel).

Soweit so gut. Leider bringt der L-308S eine unschöne und unverständliche Bedienungseigenschaft mit sich. Bei der normalen Belichtungsmessung (ohne Blitz) lässt sich nur die Belichtungszeit vorgeben, nicht jedoch die Blende! Da ein solcher Belichtungsmesser aber überwiegend in der Portraitfotografie eingesetzt werden und bei Außenaufnahmen in der Regel ausschließlich die Blende vorgegeben wird (Bokeh, Tiefenwirkung), während die Belichtungszeit unerheblich ist, empfinde ich das als echtes Manko. Zumal ist es völlig unverständlich, da (bei voreingestellter ISO) der Messer nur eine Aufgabe hat, zu einer Belichtungszeit die passende Blende oder umgekehrt zu bestimmen. Das heisst er hat die Werte soundso, bietet jedoch nur einen der beiden Wege an. Wenigstens gibt es eine Workaround: man gibt irgendeine Belichtungszeit vor, misst dann, erhält die passende Blende und kann dann mit der Wippe solange durch die Zeit/Blenden-Kombis gehen (Shift), bis die gewünschte Blende und die dazugehörende Belichtungszeit erscheint. Einfach ist jedoch anders und es wird vielen Portrait-Shootern mächtig auf die Nerven gehen.

Fazit: tolles Gerät zum super Preis. Jedoch bleibt der fade Eindruck, hier hat man bewusst eine essentielle Funktion absichtlich in der Bedienung weggelassen um dem Kunden das Leben schwer zu machen ... ich kenne die teuren Sekonics nicht, würde aber drauf wetten, dass man dort die Blende vorgeben kann :-) Somit ist meine finale Wertung 3,5 Sterne und ich gebe wegen des grandioses Preis-/Leistungsverhältnisses dann doch gerade noch 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.05.2014 22:27:15 GMT+02:00
T. Mann meint:
Bei Studioportraits mit Blitzlicht stellt man i.d.R. die kürzeste Blitzsynchronzeit vor ein und erhält nach Messung die passende Blende - andersherum habe ich es noch nie gesehen. Bei Portraits ohne Blitzlicht wählt man über die seitliche Wippe zunächst seine gewünschte Blende aus - das dauert keine 5 Sekunden und man eignet sich diesen Umgang schnell an. Ich arbeite häufig mit dem 308er - nicht nur bei Portraits - und komme hiermit problemlos klar. Meistens habe ich schon eine konkrete Vorstellung, welche Verschlußzeit ich mindestens haben möchte um z.B. Bewegungsunschärfen zu vermeiden. Einfach mal ausprobieren und üben...
‹ Zurück 1 Weiter ›