flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 16. Februar 2002
Mit dem Sänger, Songwriter und Ausnahmegitarristen Peter Green an der Spitze praktizierten Fleetwood Mac zu Beginn ihrer Karriere authentischen Blues, der sich nur wenig von den Vorlagen ihrer großen schwarzen Vorbilder aus den USA entfernte. Mit der Veröffentlichung von "Then play on", welche die letzte LP Greens mit Fleetwood Mac werden sollte, sprengten die vier Musiker im Herbst '69 die stilistischen Ketten des Blues und boten experimentierfreudige wie zugleich ausgereifte Rockmusik höchster Güte, die ihre Blueswurzeln gekonnt in einen ausdrucksstarken Sound integriert.
Die Erweiterung des musikalischen Spektrums verdankt sich nicht zuletzt der Aufnahme des damals erst 19jährigen Gitarristen Danny Kirwan in die Band, der für mehrere exzellente Kompositionen auf "Then play on" verantwortlich zeichnet. Des weiteren finden sich auf der Scheibe einige der besten Songs aus der Feder Greens, wie das gefühlvolle "Closing my Eyes" oder das phantastische "Oh Well" - ohne Frage ein echter Klassiker der innovativen Rockmusik. Bei aller Freude am experimentieren und improvisieren, wie sie sich in ausgedehnten Instrumentalpassagen zeigt, geht aber nie der musikalische Faden verloren. Die exquisite Rhythm-Section Fleetwood/McVie liefert das Fundament, auf dem sich die drei Gitarren Greens, Spencers und Kirwans entfalten können. Der Gesamtsound ist entsprechend gitarrenbetont, atmosphärisch variiert die Musik zwischen kräftigem Rock ("Rattlesnake Shake") und ruhigen, harmonischen Nummern ("Although the Sun is shining").
Bei "Then play on" handelt es sich um eine erstklassige Rockscheibe, die den Vergleich mit Klassikern der Branche wie "Electric Ladyland" oder "Led Zeppelin IV" keineswegs zu scheuen braucht. Leider wurde der Platte nie die Anerkennung zuteil, welche sie verdient hätte. Ein Umstand, der sich möglicherweise dadurch erklärt, daß sich das Blues-Publikum der frühen Tage von Fleetwood Mac mit der Stiländerung nicht so recht anfreunden konnte, während die Erfolge der Ära nach Peter Green mit einer stilistischen Hinwendung zum Pop einher gingen. Liebhaber der künstlerisch äußerst fruchtbaren Phase der Rockmusik Ende der 60er Jahre sind mit dieser Scheibe indes bestens beraten.
Volle Punktzahl für die Musik, dennoch Abzüge für das Produkt. Schuld ist die Tonqualität, welche doch sehr zu wünschen übrig läßt. Das permanente Hintergrundrauschen kann einem speziell während der ruhigeren Passagen durchaus auf die Nerven gehen. Wann nimmt sich endlich jemand der digitalen Überarbeitung dieser Aufnahmen an? Die Musik auf "Then play on" hätte es absolut verdient!
44 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,4 von 5 Sternen
29
4,4 von 5 Sternen
7,07 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime