find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 15. Juli 2013
Da ich vor einigen Wochen in die DSLR-Fotografie eingestiegen bin und mich als ambitionierten Hobby-Fotografen bezeichnen würde, habe ich mir für die Entwicklung und Bearbeitung meiner RAW-Dateien die Software „Lightroom 4“ gekauft, da ich einiges an Erfahrung im Bereich Bildbearbeitung habe, mir Photoshop CS6 allerdings zu teuer ist (meine DSLR benötigt Camera RAW 7, welches erst ab CS6 vorhanden ist).

Diesen Kauf habe ich nie bereut. Man hat alles, was man an Entwicklung eines RAWs benötigt, unter einem Dach. Dennoch fehlte mir noch ein wenig theoretisches Vorwissen für den möglichst effektiven Umgang mit Lightroom, weshalb ich mich nach einem Buch zu dem Thema umgeschaut habe. Sehr schnell kam ich zu dem Titel „Einstieg in Lightroom 4“ von Galileo Press, da ich bereits einige Titel aus diesem Verlag besitze und bisher immer sehr zufrieden mit diesen Lehrbüchern war.

Wie von Galileo-Titeln zum Thema „Fotografie“ gewohnt ist der Inhalt auf sehr hochwertigem Papier gedruckt, da es sehr viele Abbildungen von Lightroom-Einstellungen und auch gedruckte Fotos gibt, welche man sehr gut erkennen kann. Vom inhaltlichen Ablauf her hält sich das Buch ganz klar an die Vorlage. Erst Import, dann Bibliothek, Entwicklung, Karte, Buch, Dia sowie Drucken und Web. In jedem Kapitel werden sehr gut erklärte Tipps und Einführungen gegeben, welche die Arbeit mit dem jeweiligen Modul sehr erleichtern. Bevor es jedoch zu den Kapiteln mit den einzelnen Lightroom-Modulen geht, gibt es eine kurze „Schnelleinführung“ in Lightroom, in welcher anhand eines Beispiel-Bildes ein exemplarischer Workflow vorgestellt wird. So bekommt man einen ersten Eindruck von der Arbeitsweise mit Lightroom, was ich für eine sehr gute Idee halte. Ähnlich wie bei Vorlesungen oder Präsentationen, wo eine erste Vorschau auf den Inhalt einen guten Überblick vermittelt, geschieht dies auch hier im Buch mit diesem Beispiel, welches ich sehr gut nachvollziehen konnte. Es weckte mein Interesse an mehr und detaillierten Infos zu den einzelnen Arbeitsschritten / Lightroom-Modulen.
In den einzelnen Kapiteln wird ein sehr umfangreicher Einstieg in die Module von Lightroom gegeben. Auch grundlegende Begriffe (was ist ein RAW, was bedeutet JPG oder DNG...) werden textlich und/oder grafisch erklärt, auch wenn sie nicht direkt mit Lightroom zu tun haben, was ich als sehr hilfreich empfunden habe. Nicht immer hat man noch alles genau im Kopf. Vor allem die Grafiken helfen sehr, um z.B. zu verstehen, was genau RAW ist und wo der Unterschied zu JPG liegt.

Der Autor schreibt in einem angenehmen Stil, locker, höflich und stets professionell, aber nicht „zu professionell“. Man merkt, dass es ihm wichtig ist, auch Laien gut verständlich zu machen, was genau da vor sich geht. Viele Fotos mit zugehörigen Einstellungen und Vergleichen helfen dabei.
Persönlich hat mir vor allem das Kapitel zum Import sehr gut gefallen und auch geholfen, meine eigene Bildersammlung vernünftig zu organisieren. Außerdem fand ich die Tipps zum Thema „Backup“ unter „Grundlagen“ sehr aufschlussreich! Zum Beispiel habe ich vorher noch nie was vom „Drobo“ gehört. Generell konnte ich viele sehr gute Tipps aus dem Buch mitnehmen, wie zum Beispiel bei der Entwicklung. Ich wusste bislang nicht, dass ich für den Weißlichtabgleich bei einem Bild, welches keinen passenden Grauton beinhaltet (und man gerade keine Graukarte dabei hatte), einfach per „V“ auf Schwarzweiß stellt, dort den Weißabgleich misst und wieder auf Farbe zurückstellen kann. Ein für mich äußerst hilfreicher Tipp!
Auf der beiliegenden CD findet man sämtliche in den Beispielworkflows durchgegangenen Fotos und kann so genau nachvollziehen, welche Einstellungen welche Änderungen hervorrufen. Außerdem wird man so leicht zum Ausprobieren animiert. Meiner Meinung nach lernt man so mitunter auch am besten, mit den Einstellungen umzugehen.

Das Kapitel „Entwicklung“ hat mir jedoch am besten gefallen. Vor allem der Teil über die Feinarbeit mit dem Korrekturwerkzeug konnte mir einiges an Frust ersparen. Hier konnte mir das Buch helfen, sehr schnell und effektiv mit diesem sehr hilfreichen Werkzeug umzugehen. Der Workflow zur Verbesserung eines Porträts war für mich mitunter am interessantesten, da dies ein durchaus häufig vorkommender Aspekt im Fotografenalltag ist. Dicht gefolgt vom Thema „Schärfen“. Auch hier konnte ich mir viele hilfreiche Tipps holen, da ich immer noch Probleme beim Umgang mit dem Schärfe-Werkzeug hatte, insbesondere mit dem Maskieren.

Insgesamt halte ich „Einstieg in Lightroom 4“ für einen äußerst hilfreichen Titel zum Durcharbeiten von vorne nach hinten, aber auch als Nachschlagewerk. Die vielen Beispielabbildungen mit Fotos und Screenshots helfen dabei, den Erläuterungen von Herrn Kieslich leicht zu folgen und diese auch anhand der beiliegenden RAW-Dateien nachzustellen. Für mich ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis, man bekommt für wenig Geld viel Theorie! Nicht nur für Einsteiger, sondern meiner Meinung nach auch durchaus für fortgeschrittene Benutzer. Volle Punktzahl, da ich keine Kritikpunkte finden konnte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.