Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 8. November 2012
Gerade habe ich einen Kommentar zu einer Rezension geschrieben und mich nun entschlossen, den Text auch noch als eigene Rezension zu veröffentlichen.
Das Buch von Bruno Waldvogel-Frei ist eines der wenigen Bücher überhaupt, das sich mit dem Kalachakra Ritual des tibetischen Buddhismus auseiandersetzt. Die Informationen, die es gibt, legen ein zentrales Wissen dar, das jeder benötigt, der sich mit dem tibetischen Buddhismus beschäftigt. Und es stimmt, inzwischen wird es klar, das Thema Missbrauch im tibetischen Buddhismus durch Lamas und andere hohe Würdenträger wird immer aktueller und allgemein offener. Die Stimmen der Frauen werden immer lauter und sie trauen sich immer mehr, sich aus dem Bann dieser magischen Welt zu lösen, was keineswegs ein einfacher Weg ist und diesen unglaublichen Missbrauch und die damit zusammenhängende Ritualistik in die Öffentlichkeit zu tragen. Schon allein diese Tatsache macht dieses Buch immer aktueller.

Nun noch der Text, den ich bereits in dem Kommentar verfasst habe, der aber, wie ich finde, noch einen wichtigen Aspekt in dem Gesamtzusammenhang darstellt:

Immer wieder wird in Rezensionen und Kommentaren, ich denke vorrangig von Anhängern des tibetischen Buddhismus, ein Vergleich mit dem Christentum gezogen. Leider liegt hier ein riesiger Denkfehler vor, den ich einmal sehr klar benennen möchte.

Soweit mir bekannt ist, werden im Christentum HEUTE weder Hexenverbrennungen noch Kreuzzüge durchgeführt. Die Kath. Kirche (und andere Einrichtungen) hat ein riesiges Problem mit pädophilen, missbrauchenden Klerikern, das meiner persönlichen Meinung nach nicht im Sinne der Opfer rechtsstaatlich adäquat gelöst wird.
Was das Christentum NICHT hat, ist eine Lehre, die vorgibt, dass Kinder missbraucht werden müssen, um ins ewige Leben zu gelangen. So schrecklich sich liest, was ich gerade geschrieben habe, so sehr weist genau dies auf die Vorgaben des tantrischen tibetischen Buddhismus hin. Das Kalachakra Tantra des tibetischen Buddhismus schreibt genau dies vor. Es benennt zwar keine Kinder, dafür aber junge Mädchen und Frauen. die sexuell, rituell und energetisch missbraucht werden müssen, damit in dieser Inkarnation die Erleuchtung erlangt wird und keine Wiedergeburt mehr stattfindet.

Der Vergleich mit dem Christentum ist also gar nicht möglich, da der Missbrauch von Frauen INHÄRENT der Ideologie des tibetischen Buddhismus ist. DAS IST IM CHRISTENTUM NICHT DER FALL. Die Kath. Kirche hat einen Missbrauchsskandal, aber keine Philosophie des sexuellen Missbrauchs und der Benutzung der Sexualität zu rituellen Zwecken.

Auch wenn Anhänger es nicht wahr haben möchten, so sollten sie doch langsam beginnen, sich mit den Inhalten des Buchs von Bruno Waldvogel-Frei auseinanderzusetzen. Menschen, die Wahrheiten verbreiten, sind bekanntlich nicht immer geliebt worden - damit kann Bruno Waldvogel-Frei sicherlich leben - aber man sollte sie ernst nehmen. Denn derart misogyne Abhandlungen schreibt ein ernsthafter Mensch - und dass er das ist, ist dem Autor zu unterstellen - nicht, weil er nichts Besseres zu tun hat, oder gar um Menschen zu verunglimpfen, sondern weil es ernst ist, verdammt ernst, und dieses Thema nach 50 Jahren völliger Fehleinschätzung des Dalai Lama nicht genug an die Öffentlichkeit transportiert werden kann.
44 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.