flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 9. Februar 2012
Mit Pauken und Trompeten startete das neuste EA Online Rollenspiel Star Wars: The Old Republic kurz vor Weihnachten! Die Folge waren überfüllte Server mit Warteschlangen die in Stunden und nicht Minuten gemessen wurden und eine Medienpräsenz wie kaum ein anderes Spiel. Gefühlt wollte wohl jeder Star Wars Fan und MMOG Zocker das Lichtschwert schwingen - zu recht?

Auf jeden Fall fängt dieses Spiel imposant an und macht auch einiges anders als die Konkurrenz. Zum einen sind alle Quests und NPCs vertont, und das recht ordentlich und komplett in deutsch, zum anderen bietet das Spiel für jede Klasse eine eigene Geschichte die mit moralischen Entscheidungen aufwartet und so manchem offline Spiel die Show stiehlt. Und wer Bioware Spiele kennt weiß das Begleiter dazu gehören. Jede Klasse kann so mehrere Freundschaften knüpfen die den eigenen Helden beim Questen als Pet zur Seite stehen, zum craften geschickt werden können oder sogar als Romanze dienen. Wer sich nur ein wenig im Genre der Online Rollenspiele auskennt, wird zugeben müssen das dies ein absolutes Novum ist. So entsteht ein Sog aus Levelaufstiegen, neuen Skills, einer spannenden Geschichte und das eintauchen in das wirklich atmosphärisch hervorragend umgesetzte Star Wars Universum. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich wohl ein Jahresabo abgeschlossen! Rückblickend ein gefühl das wohl 15 vielleicht 20 Stufen anhielt - oder sagen wir als eher gemütlicher Zocker die ersten Wochen.

Ein paar Helden Level und Planeten weiter hat sich das oben beschriebene Bild dieses Spiels zwar nicht verändert, aber unter dessen polierter Oberfläche schimmert es langsam ganz schön stumpf durch. Was ist passiert? Am einfachsten ist das mit Rift zu erklären, einem Online Rollenspiel das ganz bewusst damit warb World of Warcraft zu kopieren, dabei aber nur die guten Sachen übernahm und mit eigenen tollen Ideen ergänzte. Alles war bekannt, nur leicht neu und manchmal(!) besser!

Bei Star Wars: The Old Republic ist es umgekehrt, auf den ersten Blick, ein wenig geblendet von Story und Sprachausgabe, wirkt alles moderner und frischer, auf dem zweiten Blick ist es völlig veraltet. Auch wenn gewisse Sachen Nachgepatched werden sollen, in heutiger Zeit ein MMOG zu veröffentlichen ohne UI Skalierung? Ohne Individualismus in der Usability? Ein Spiel in denen WoW-artige Skillbäume vorhanden sind, die aber völlige Spannung im Charakterausbau vermissen lassen?! Man könnte fast meinen es wären nur Platzhalter. Die Fähigkeiten Genrestandard, der Globalcooldown, also eine Art Kampfgeschwindigkeit, viel zu langsam, die Gruppeninstanzen austauschbar. Und ein krasseren Inputlag habe ich auch noch nicht erlebt! Bis mein Held mit seiner dazugehörigen Animation den Tastaturbefehl ausführt, vergehen einige Millisekunden zuviel. Hört sich nicht so dramatisch an, sorgt aber trotzdem dafür das das Kämpfen unpräzise wirkt. Die moralischen Entscheidungen werden zunehmend unspannender, die Begleiter kommen aus ihrer Pet-Rolle nicht hinaus. Wo sind die Romanzen? Die Konflikte? Auch hier leider mehr Schein als sein.

Noch schlimmer wiegt aber das fehlende MMOG Gefühl! Selten sieht man auf den vollen Servern andere Mitspieler, gegnerische so gut wie nie. Ich frage mich warum ich auf einem PvP Server bin?! Ich habe seit Release kein Open World PvP erlebt, weil man eben keine (Gegen-)Mitspieler sieht. Dieses Spiel ist eher ein Singleplayer RPG mit Koop-Anleihen.

Ich will das Spiel wirklich nicht schlecht machen - es hat gewiss seine Qualitäten, aber es wäre soviel mehr drin gewesen. Ich schreibe das alles erst jetzt, weil ich dachte das Bioware evtl. manche Dinge ausbessert. Bisher ist bis auf ein Content-Update sehr wenig passiert - da sind andere Entwickler wesentlich schneller.

Kleiner Zusatz:

Anders sieht die Sache natürlich für Einsteiger im Genre aus. Ich würde sogar soweit gehen und sagen das SW:TOR das perfekte Anfänger MMOGs ist, weil es zu keiner Zeit überfordert, eine tolle Story bietet und alleine so gut wie alles schaffbar ist. Fall etwas mal nicht so klappt hilft die bisher recht nette Community weiter.
65 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1212 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,2 von 5 Sternen
477
79,95 € - 379,95 €