Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen New Yorker "Wiedergeburt", 21. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spreading The Disease (Audio CD)
Das Debüt der New Yorker "Anthrax" - "Fistful of Metal" - lässt sich am ehesten in zwei Worten beschreiben: Roh und ungestüm. Davon war auf dem Zweitwerk - "Spreading the Disease" - (zum Glück) nicht mehr viel übrig geblieben. Das einzige was innerhalb der Musik der Gruppe noch Relevanz hatte, waren die rasiermesserscharfen Riffs von Scott Ian (Guitars) und Dan Spitz (Bass). Dafür traten nun vermehrt auch melodiereichere Aneinanderreihungen verschiedener Tempiwechsel der Gitarren aber auch des Basses (Frank Bello) und des Schlagzeugs (Charlie Benante) in den Vordergrund. Dafür wird aber anhand einer kontrollierteren Spielweise immer wieder gezeigt, dass man aus den Anfängen endlich herausgewachsen war.

Die Arbeit an den Instrumenten und das Songwriting funktionierten großartig. Und das stellte man mit den Thrash-Hits "A.I.R", dem eingängigen "Lone Justice", dem Klassiker "Madhouse", der doppeltiteligen flotten Granate "S.S.C./Stand or Fall" und der balladeartigen Nummer "The Enemy" unter Beweis. Neben dem Abschlusskracher mit "Gung-Ho" und dem brettharten "Aftershock" gibt es dazwischen dann noch die - aus meiner Sicht - abfallenden Stücke "Armed and dangerous" und "Medusa", die die Power der ersten und letzten Songs nicht ganz erreichen.

Somit dann 5 Sterne mit Tendenz nach oben. Mitte der Achtziger waren Anthrax härtetechnisch wirklich auf Augenhöhe mit Metallica und Slayer. Es muss schon als genial bezeichnet werden, was hier alles an musikalischen Qualitäten ausgegraben wird. Und was ebenfalls noch sehr wichtig war: Endlich konnte man auch schon die ersten Erfolge verbuchen.

Fazit: Thrash Granate in Form einer New Yorker Wiedergeburt. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2013, 00:26:31 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2013, 12:41:38 GMT+2
Rhinoman meint:
Es ist schon klasse das Album. Sicherlich mit Among the Living das Beste von Anthrax. Danach haben Anthrax für meinen Geschmack bis heute gar nichts mehr auf die Reihe gebracht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013, 10:37:10 GMT+2
Ja, ich finde, mit der "Among the Living" das Beste von Anthrax.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013, 12:47:39 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2013, 12:48:14 GMT+2
Rhinoman meint:
Ich habe mir mal danach noch ein paar hochgelobte Alben geholt, wie Volume 8, Worship Music und Weve come for you all - und wurde jedes mal bitter enttäuscht. Überhaupt wird in den Magazinen immer alles viel zu sehr hochgejubelt. Das kommt aber daher, dass sich die Magazine schlechter verkaufen würden, wenn sie über alles Belanglose und über den vielen Schrott die Wahrheit schreiben würden.
Da wird ein Album hochgejubelt, und beim folgenden Album wird das eben noch hochgejubelte Album als sehr durchschnittliches Album bezeichnet, woran man erkennen kann das dort auch nur in die eigene Tasche gewirtschaftet wird.

Veröffentlicht am 14.02.2017, 19:24:29 GMT+1
Tim T. meint:
@Rhinoman :
Also mit "We've come for you all" kann ich mich mit der Zeit durchringen. Viel besser als "Sound of white Noise", "State Of Euphoria" und "For all Kings". Ich habe mir letzt genannter so oft angehört, und wurde jedes Mal auf's neue enttäuscht, die Refrains Lieder blieben allesamt hängen, singen kann Mr. Belladonna auch, aber sieht man davon ab ist da nicht viel berauschendes zu hören ^^

Und was die Magazinen betrifft mache ich mir keine Gedanken mehr, kommt eh das selbe raus :))
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details