Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Kundenrezension

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fazit nach Beendigung der Single-Player-Kampagne, 28. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Battle Worlds: Kronos (Computerspiel)
Ich gehöre zu den Leuten, die das Projekt auf der Crowdfunding-Plattform unterstützt haben. Die Erinnerungen an die Battle Isle-Serie hatten mich dazu bewogen, und da es auch für Gelegenheitsspieler ohne schnellen Gaming-PC spielbar sein sollte, habe ich dem Spiel ein paar Dollar zukommen lassen.

Nun habe ich die 13 Missionen umfassende Kampagne gestern durchgespielt und kann mich ausgiebig zu diesem Spiel äußern. Den Multiplayer-Part habe ich bisher nicht angerührt, ebenso wenig die drei Challenge-Maps, auf denen man z.B. einfach nur möglichst lange durchhalten muss. Auch bei Battle Isle hat mich damals der reine Spaß am taktieren gegen den Computer und die Kampagne am meisten gefesselt. Die Qualitäten des Multiplayer-Modus kann man daher in den anderen Rezensionen nachlesen, ich beschränke mich hier auf den Single-Player-Spaß nach Feierabend.

1.) Spielbarkeit: Das Spiel sollte laut Herstellerangaben auf ca 5 Jahre alten Systemen laufen. Ich habe dieses Versprechen teilweise ausgereizt, indem ich mit einem 3 Jahre alten PC aber dafür schwacher Onboard-Grafik ("Intel HD Graphics" auf Core i5) angetreten bin. Als Auflösung habe ich den Fenstermodus mit etwas weniger als 1280x1024 Pixeln gewählt, damit ich noch etwas vom Desktop sehe, wie z.B. den Windows-Lautstärkeregler oder einen Webbrowser samt Taskleiste.
Es fiel auf, dass das Spiel sehr verzögert auf die Eingaben reagiert und das Scrolling sehr langsam ist. Ich habe daraufhin erstmal alle Grafik-Einstellungen ausgeschaltet oder auf Minimum gesetzt. Optisch habe ich kaum eine Veränderung wahrgenommen. Vielleicht sind die Kanten sonst schicker geglättet, aber als "Selten-Spieler" fiel mir das nicht auf. Mir kommt es weniger auf die Präsentation an, die trotzdem noch sehr schick aussieht, als auf die Spielbarkeit. Mit den neuen Einstellungen lässt sich das Spiel nun wunderbar flüssig spielen. Die Animationen sind sehr schön geworden, deren Dauer stört mich in keinster Weise. Viele bemängeln hier, dass sie sie gern abschalten würden. Sie dauern pro Angriff vielleicht 4 Sekunden. Wenn dann noch der gegnerische Panzer zerplatzt oder der Flieger zu Boden kracht, kann ich mir das auch beim 100. Mal noch gut anschauen, da es immer wieder ein Erfolgserlebnis darstellt. Das Spiel wurde anfangs verbuggt ausgeliefert, nach etwa einer Woche wurde es ab Version 1.07 aber soweit gepatcht, dass es gut spielbar wurde. Hier und da fehlen noch ein paar illustrierende Texte (nichts spielbeeinflussendes), aber das sind Schönheitsfehler. Man kann zum Glück ein Hexfeldraster einblenden lassen, so dass man für wichtige Züge die Felder besser abzählen kann, z.B. auf dem Wasser sehr hilfreich. Die Zwischensequenzen haben bei mir allerdings wahnsinnig geruckelt. Schon nach wenigen Sekunden liefen Audio und Video auseinander. Ist nicht schön, aber der Story tut das keinen Abbruch. Die Hintergrundgeschichte ist eh nur Nebensache und nicht sonderlich spektakulär. Die Spielmechanik ist im Vergleich zu Battle Isle etwas anders, da es nicht die Rundenzweiteilung "Angriff/Bewegung" gibt. Das stört aber in keinster Weise und man gewöhnt sich schnell daran. Nur dass Fernkampfeinheiten auch mal zurückschießen, wenn man sie selbst per Fernkampf beschießt, das habe ich öfter mal vergessen und dadurch unnötigen Schaden kassiert. Da steckten noch alte Gewohnheiten im Blut.

2.) Schwierigkeitsgrad: Viele vermissen hier die Einstellbarkeit eines Schwierigkeitsgrads. Ich muss sagen, dass ich als alter Battle Isle-Hase, der erst kürzlich History Line 1914-18 (ja, den uralten BI-Ableger) durchgespielt hat, den Schwierigkeitsgrad angenehm finde. Ich musste keine Mission mehrmals spielen oder einen Spielstand nachladen. Von daher ist das Spiel eigentlich zu einfach. Aber es soll ja auch nicht frustrieren, und der Computer stellt sich oft sehr geschickt an und nutzt möglichst alle offiziellen Taktiken des Spiels aus (klemmen, Abstand zur Artillerie halten, wichtige Einheiten zuerst ausschalten,...), so dass er einem keinen Sieg schenkt. Wer jedoch vor seinen Zügen nachdenkt, öfter mal Felder zählt und nicht blind alle Einheiten auf den Gegner hetzt, der kann kaum verlieren. Wo Battle Isle noch mit Gegnermassen den Schwierigkeitsgrad anhob, macht Battle Worlds-Kronos es hier mit Taktik. Der Gegner hat zwar immernoch mehr Einheiten als der Spieler, aber nicht mehr so extrem wie bei Battle Isle. Unter dem Strich würde ich aber beide Spiele als etwa gleich schwer einstufen. Wer es dann noch einfacher mag, der kann alle 10 Runden Verstärkung holen. Ich habe dieses Feature nie ausprobiert (außer im Tutorial), daher kann ich wenig dazu sagen. Schön ist auch ein Feature, welches eine Prognose zu erwarteten Schäden angibt, wenn man mit einer bestimmten Einheit eine bestimmte gegnerische Einheit angreifen möchte. So muss man nicht immer wieder nachschauen, wieviel Schaden eine Einheit machen könnte und ob der Schaden ausreichend wäre, den Gegner zu zerstören. Mit einem geringen Zufallsfaktor kann man hier meist sehr sicher planen.

3.) Spieldauer: Für die Kampagne werden offiziell 30-40 Stunden Spielspaß angegeben. Dies ist jedoch stark untertrieben. Kaum eine der 13 Missionen lässt sich in unter 5 Stunden bewältigen, viele benötigen deutlich mehr, selbst wenn man keine oder nur wenige Fehler macht. Ich schätze meine Spielzeit für alle Missionen auf ca 80-90 Stunden. Allerdings merkt man das Verstreichen der Zeit kaum, da sie wie im Fluge vergeht. Man möchte immernoch schnell einen allerletzten Zug machen, bevor man den PC ausschaltet, oder sehen, was der Gegner als nächstes macht. Der Suchtfaktor ist wie damals bei Battle Isle also sehr hoch. Ob ich es ein zweites Mal durchspielen werde, weiß ich noch nicht. Man kann versuchen, alle "Errungenschaften" zu erreichen (quasi Trophies oder Achievements für z.B. "Ziel in X Runden erreicht", "weniger als Y Einheiten verloren", "Alle Sekundärziele erreicht" usw.). Aber besonders motivierend ist das nicht. Man übersieht das auch schnell in der Abschlussstatistik.

4.) Dokumentation: Das beiliegende Handbuch erklärt die Bedienung und sonst nicht viel mehr. Die Story wird über kurze Spielunterbrechungen durch Überblendungen mit kleinen Textdialogen erzählt. Alle weiteren Dinge werden im Laufe der ersten Mission über tutorialartige Einblendungen erklärt, z.B. "Bewegen Sie ihr Fahrzeug dorthin und klicken Sie darauf. Sie erkennen, dass...". Dazu bekommt man eine Hilfeseite mit Details zur eben erlernten Sache angeboten. Im späteren Spielverlauf sind fast alle Symbole mit Mouse-Over-Hinweisen versehen, und man kann sich zu jeder Einheit die Eigenschaften anzeigen lassen. Das Handbuch wird quasi nie mehr benötigt. Diese Online-Hilfen sind leider etwas lückenhaft, da die Bewegungsreichweite aller Einheiten nirgendwo beschrieben wird. Wenn ich also sehen möchte, wie weit ein gegnerischer Buggy fahren kann, dann habe ich mir oft einen eigenen gesucht und die Felder gezählt, die dieser auf vergleichbarem Gelände selbst fahren kann. Das hat schon etwas genervt. Die Angriffsreichweite wird hingegen vorbildlich durch einen Angriffsumkreis dargestellt, wenn man mit dem Mauszeiger über eine Einheit fährt. Sogar, wenn man für eine geplante Bewegung über das Zielfeld geht (ohne dieses schon zu bestätigen), sieht man den darauf folgenden Angriffsradius, so dass man eigentlich niemals aus Versehen eine Einheit zu kurz ziehen kann, wenn man darauf achtet. Einige Dinge muss man übrigens durch Ausprobieren herausfinden, z.B. wie das Minenlegen funktioniert. Aber es sind nur wenige dieser Punkte, das meiste wird gut erklärt.

Für die Commander-Editon oder alle Backer ab einem bestimmten Pledge-Level gibt es sogar ein erweitertes Handbuch sowie ein Einheitenhandbuch. Auf diese kann man jedoch getrost verzichten, da keine zusätzlichen Informationen enthalten sind. Wenigstens hier hätte ich mir die Bewegungsreichweiten gewünscht, aber das Einheitenhandbuch ist quasi nur ein Ausdruck der Online-Einheiteninfo und damit überflüssig (und noch dazu voller Fehler).

5.) Sonstiges: Es wird öfters gelobt, dass man Einheiten von Mission zu Mission mitnehmen und so von ihren Erfahrungen profitieren kann. Dies wird leider deutlich überbewertet. Man bekommt vor mancher (nicht jeder!) Mission ca 5 Slots für erfahrene Einheiten (nur für die höchste Erfahrungsstufe 2) aus vergangenen Missionen und dazu ein Punktekonto. Für diese Punkte kann man sich Einheiten aussuchen, die auf die vorgegebenen Slots passen müssen (bezüglich Einheitentyp, wie z.B. Luft, Wasser, schwere, mittlere, leichte Einheiten). Nur sind die Einheiten meist so teuer, dass man für seine Punkte eh nur 2-4 davon auswählen darf. Damit hat man dann vielleicht 3 erfahrene Einheiten (statt unerfahrener), die auf den Spielverlauf nur einen denkbar geringen Einfluss haben.

Es sind Erweiterungen geplant, wie z.B. Missionen mit Schienen und Zügen. Für Single-Player stehen also noch weitere Herausforderungen in den Startlöchern, die den Spielspaß weiter voran treiben.

Fazit:
Auf Grund des hohen Suchtfaktors und Spielspaßes gebe ich dem gepatchten Spiel alle 5 Sterne. Es ist zwar nicht perfekt, aber das alte Battle Isle-Gefühl stellt sich trotz Unterschieden bei Details (welche nicht schlechter sondern nur anders sind als beim Vorbild) sehr schnell wieder ein. Dazu sind die Missionen sehr abwechslungsreich gestaltet. Und das Ziel besteht fast nie nur daraus, alle gegnerischen Einheiten vernichten zu müssen.
Wer noch mehr für sein Geld haben möchte, kann sich am Multiplayer-Modus versuchen, den es in etlichen Varianten gibt. Langweilig wird einem dabei sicherlich nicht so schnell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.12.2013, 22:50:13 GMT+1
XxxIVIACExxX meint:
danke für ihre Rezension.
Ich werd mir das Spiel kaufen weil ich Battle Isle damals vergöttert habe und es viel zu wenig gute Rundenstrategiegames auf dem Markt gibt ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 190.015