flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Selbstgemachtes verkaufen bei Amazon Handmade HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited FußballLiveAmazonMusic



am 30. März 2017
Sehr gute Alarmanlage. Einfach selbst zu installieren . Einfache problemlose Bedienung.
Haben mehrere zusätzliche Melder , Kameras und weiteres Zubehör im Einsatz. Das komplette Sortiment. Haben es auch schon öfters weiterempfohlen .
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Mai 2017
Bin voll und ganz zufrieden. Habe nichts an diesem System auszusetzen. Die Benachrichtigung ans Handy erfolgt sehr schnell. Mann kann sich dann überlegen was man macht. Polizei ja oder nein? Bleibt jedem selbst überlassen. Tatsächlich musste ich den Tür-Bewegungsöffner auf dem Türrahmen etwas unterfüttern um die Höhe des Türblatts auszugleichen, aber gut - 100% ist nichts. War kein Problem für mich. Einrichtung ist auch kinderleicht. App funktioniert und ist nicht zu kompliziert. Alles ok. Würde ich wieder kaufen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2018
Ich habe diese Anlage heute in meinem Ferienhaus verbaut und hatte ehrlich gesagt mega Bammel davor, weil ich in meinem Wohnhaus das ältere Schwestermodell Privest verbaut habe. Dieses Modell ist sehr nervig und relativ schwierig zu installieren, ohne das Video auf YouTube hätte ich das nur an Hand der Bedienungsanleitung nicht hinbekommen. Aber diese Smartvest ist hervorragend kinderleicht zu installieren. Ich habe zum Standardpaket noch eine Aussensirene, 2 zusätzliche Bewegungsmelder, 1 Kamera sowie 8 Fernbedienungen installiert. Alles hat wunderbar und beim erstenmal sekundenschnell funktioniert.
Mal sehen wie sich das System während meiner Abwesenheit ‚entwickelt‘, also ob es sich, wie von anderen beschrieben, gelegentlich aufhängt. Die Installation ist jedenfalls perfekt 👌🏻
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. April 2018
Läuft seit ca. 4 Wochen. Incl. 2x Steckdose, 4x Fenster, 2x Bewegungs elder, außensirene.
Positiv, nicht einen fehlalarm. App ist zwar nicht attraktiv, lässt aber funktionstechnisch kaum Wünsche offen, so können mit etwas Übung Szenarien und zeitprogramme zwischen den Komponenten verknüpft und automatisiert werden. Die App läßt mehrere User zu, so dass alle Familienmitglieder Zugang haben. Langzeittest der Batterien steht noch an. Ebenso die klebeverbindungen zwischen Sensoren und Fensterrahmen. Wir haben keine löcher in die Rahmen gebohrt um im reklamationsfall keine Erinnerungen zu haben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Januar 2018
Sehr gut erweiterbar. Ist etwas für technikaffine Menschen, die Sicherheit lieben. Als Geschenk kam es sehr gut an und wurde bereits um mehrere Zubehörteile wie Kamera etc. erweitert.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2018
Die Anlage lässt sich leicht installieren und gut konfigurieren.
Bisher gab es keine Fehlalarme und der Energieverbrauch aller externen Geräte ist nicht auffällig.
Im Einsatz sind Öffnungsmelder und Bewegungsmelder.
Der Radius der Fernbedienungen ist erstaunlich groß.
Die Mail-Alarme auf dem Mobiltelefon reichen für unsere Zwecke aus.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. August 2018
Haben uns Diese Alarmanlage gekauft nachdem wir eine günstigere wieder zurückgeschickt hatten.
Die Einrichtung war kinderleicht und das Design der Alarmanlage ist sehr ansprechend. Zudem kann man das Set optional erweitern und per App oder mit der Fernbedienung an und ausschalten. Wir sind total zufrieden und würden sie immer wieder kaufen.
review imagereview image
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Dezember 2016
Nach Austausch der Anlage und etlichen Fehlalarmen bei der 1. Anlage, die ich bekam, ist nun alles nach dem Austausch bestens, und zu empfehlen. Amazon wie üblich, hat schnell Ersatz geliefert.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2018
Smartvest Aufbau:
Positiv: Einfach und verständlich
Negativ: LAN Kabel Verbindung zum Router,
Stecker des Netzteil ist mit Adapter für verschiedene Steckdosenvarianten(wie ein Reiseadapter) ,der Mechanismus erweckt nicht den stabilsten Eindruck! Desweiteren ist an dem Kabel eine Sicherung was es unmöglich macht das Kabel durch eine Wand zu installieren,es sei denn man macht ein Loch von 15mm!!! Daher muss man genau schauen wo man die Basis installiert!

Bewegungsmelder wird scheinbar nicht immer aktiviert beim aktivieren der Alarmanlage! Befestigung ist einfach mit Schablone !

Der Türsensor , funktioniert ohne Probleme und Fehler!
Negativ hier ist ,das Befestigungsmaterial ! Kaum eine Tür schließt mit dem Rahmen bündig ab ! Dafür sind extra mehrere Distanzstücke beinhaltet welche man mit doppelseitigen Klebeband verklebt ! Leider trau ich Klebestreifen nicht da sie sich auch mal lösen können (Fehlalarm vorprogrammiert) ! Die mitgelieferten Schrauben sind für die Montage mit mehreren Distanzstücken zu kurz ,da ist ein Baumarktbesuch notwendig!

Die App und Einrichtung funktioniert Problemlos ,auch das aktivieren/ deaktivieren der Anlage geht ohne Probleme ! Alarm funktioniert über den Türsensor fehlerfrei ,der Bewegungsmelder geht mal ,geht mal nicht!

Die Benachrichtigung per E-Mail ist kostenfrei ,der SMS Service kostet 8cent pro SMS , leider kann ich nichts darüber sagen ob alles gemeldet wird , da Push Nachrichten über jede Änderung versendet werden (aktiviert / deaktiviert etc.) ,ist dies per SMS auch so ,kostet dies einiges!

Was mir nicht gefällt ist ,bei mir keine Möglichkeit die Anlage/Basis auf dem Flur zu installieren,da nur eine Steckdose vorhanden ,genau vor der Tür ! Auch wenn das System noch Batterien beinhaltet ,müsste ich 20m LAN Kabel ziehen ! Es gibt zwar noch eine extra Sirene mit Licht welche aber einen stolzen Preis hat! Da wünscht man sich eine günstigere Sirene welche so in der Wohnung angebracht wird ,das Nachbarn die Sirene auch auf jedenfalls hören können!

Würde die Anlage trotzdem für die Wohnung empfehlen !

Nachtrag : Habe von 4 auf 5 Sterne gewertet!
Habe nun noch die dazugehörige Kamera angebaut und aktiviert! Funktioniert super ,auch im Dunkeln ! Ich kann die schlechten Bewertungen der Kamera nicht verstehen ,denke viele stellen die Kamera falsch ein ,kann man super anpassen ! Das ganze System funktioniert über eine App! Auch die Kamera kann man von unterwegs bedienen und kontrollieren ! Und jeder Leihe mit Technikverständniss kann die Anlage installieren! Klar kann man auch negatives sagen ,aber für das Geld ist es ein super System!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2016
Danke TRND durften wir die Smartvest von ABUS ausgiebig testen. Wir haben die Anlage in unserem 2015 errichteten Einfamilienhaus mit 2 Vollgeschossen und 138qm Wohnfläche installiert.
--- Installation ---
Der Umfang unseres Sets beinhaltete die Zentrale, 1 Fernbedienung, 5 Öffnungsmelder, 2 Bewegungsmelder, 2 Funksteckdosen, sowie die IP Kamera für den Innenbereich.
Bevor ich mich an die Melder gemacht habe wurde als erstes die App von Abus geladen. Dies ging sehr fix und die Installation konnte beginnen. Die Zentrale muss zwangsläufig am LAN betrieben werden. Dies empfand ich nicht als Hinderniss, aber für eine „smarte“ Anlage hätte ich eine Anbindung via WLAN besser gefunden. Abstreiten möchte ich aber nicht, dass eine kabelgebundene Verbindung sicherer ist.
Die Fernbedienung war bereits an die Zentrale angelernt.
Die Öffnungsmelder konnten dank 3M Kleber einfach an den Fenstern/Türen angebracht werden. Bei den Öffnungsmeldern werden zwar Abstandshalter mitgeliefert, diese haben aber bei unseren Türen/Fenstern nicht immer ausgereicht. Hier wäre es schöner, wenn mehrere bzw. verschieden starke Adapter mitgeliefert worden wären. Eine Montage der Öffnungsmelder mit Schrauben ist ebenfalls möglich.
Die Bewegungsmelder werden mit Haltewinkel geliefert. Da wir noch in der Testphase sind haben wir die Melder noch nicht an der Wand verbaut, sondern testweise nur aufgestellt.
Die Funksteckdosen werden einfach nur in einer vorhandenen Steckdose eingesteckt und sind dann verwendbar.
Am meisten Sorgen machte uns bei der Installation die IP Kamera. Auf die Probleme werde ich im Weiteren noch eingehen. Die Kamera wird ebenfalls mit Halteplatte geliefert. Bisher haben wir die Kamera aber noch testweise nur auf den Schrank gestellt.

--- Funktion ---
Die Smartvest Zentrale hat eine Notstromfunktion, sodass auch bei Abziehen des Stromkabels der Alarmton nicht verstummt. Weiterhin finde ich schön, dass die Zentrale seitliche LEDs hat, welche den Status signalisieren. Leuchtet die Zentrale gelborange sind nicht alle Öffnungsmelder geschlossen. Leuchten die seitlichen LEDs blau, ist die Anlage aktiv. Schön finde ich, dass es 2 Arten der Überwachung gibt. Im internen Modus werden die Bewegungsmelder nicht abgefragt, d.h. man kann auch Haustiere im Haus laufen lassen ohne Alarm auszulösen. Wir nutzen diese Art der Scharfschaltung wenn wir am Abend zu Bett gehen.
Die Fernbedienung hat einen Schlüsselanhänger und ist sofort an den Schlüsselbund meiner Frau gewandert, da sie meist die letzte ist, die das Haus verlässt bzw. auch die erste ist, die wieder daheim ist. Gut finde ich, dass man jedes Smartphone mit der ABUS App in eine Art Fernbedienung verwandeln kann. Dann sind alle weiteren Funktionen deaktiviert. Wir nutzen diese Fuinktion nicht. Wir werden weitere Fernbedienungen für die Ersatzschlüssel bei unseren Eltern nachkaufen.
Die Öffnungsmelder haben einen Sabotagekontakt, sodass sofort ein Alarm kommt, wenn man unerlaubter Weise versuchen sollte die Batterien zu entfernen. Da ich beruflich auch mit Alarmanlagen zu tun habe ist dies ein bekanntes Sicherheitsmerkmal.
Die Bewegungsmelder haben ebenfalls den angesprochenen Sabotagekontakt. Weiterhin ist im Melder eine LED verbaut, welche bei Bewegung optisch eine Rückmeldung gibt. Anfangs dachte ich, dass die Melder nicht ordnungsgemäß funktionieren. Da die Melder eine Art Stromsparfunktion besitzen dauert es immer einen kleinen Moment bis sie „scharf“ sind. Dann wird aber ordnungsgemäß der Alarm gemeldet.
Die Funksteckdosen haben wir nicht wirklich genutzt. Da wir bereits smarte Steckdosen von AVM im Haus verbaut haben kann ich sagen, dass diese ein voel breiteres Spektrum an Funktionen bieten. Die ABUS Steckdosen lassen sich nur zeitgesteuert an bzw. abschalten. Weiterhin ist es möglich die Steckdosen über Bewegungs- bzw. Öffnungsmelder in einem „Szenario“ zu steuern. Hier wünsche ich mir ähnliche Möglichkeiten wie bei AVM. Dort ist es möglich die Steckdose bei Sonnenauf- bzw. untergang für einen Zeitraum x einzuschalten. Die Daten bezügl. Sonnenauf- und untergang werden anhand der Position (Stadt) seitens AVM geliefert. Weiterhin ist es bei AVM möglich die Steckdosen zu gruppieren und mit einem Google-Kalender zu synchronisieren. Alles in Allem also noch viel Potenzial für die Programmierer von ABUS die Steckdosen um Welten smarter zu gestalten!
Nun zur Kamera. Nachdem die Einrichtung vollzogen war kann die Kamera überzeugen. Bild und Funktion ist gut! Aber es war ein schwerer Weg dahin. Das Problem war am Ende sehr banal. ABUS lässt in der App nur WLAN Kennwörter bis 12 oder 16 Stellen zu. Leider zu Wenig für Standardkennwörter einer Fritzbox. Da ich aber nicht die Kennwörter bei sämtlichen anderen im Haushalt befindlichen Geräten (über 20 an der Zahl) ändern wollte habe ich für die Smartvest einen Etagenhotspot mit kürzerem Kennwort eingerichtet. Schade, dass dieser banale Fehler für knappe 2 Stunden bei der Einrichtung der Kamera gesorgt hat! Hier wünsche ich mir ganz klar eine Verbesserung seitens ABUS.

--- App ---
Da die ABUS Smartvest eine smarte Alarmanlage ist gibt es auch eine App dazu. Ich bin im Text ja bereits paar Mal kurz drauf eingegangen, hier möchte ich aber noch weiterführende Angaben zur Smartvest App machen.
Ich habe die App sowohl auf meinem Galaxy Tab unter Android (primär) und auf meinem iPhone 5S unter iOS getestet. Unter beiden Systemen funktionierte der Download und die Installation der App ohne Probleme.
Die Einrichtung der Komponenten habe ich auf dem Galaxy Tab vorgenommen. Dabei viel schon der erste Fehler auf. Die Zentrale möchte gerne einen Standort via PLZ oder Name der Stadt hinterlegt haben. Dies war unter Android leider nicht möglich. Da die Angabe nicht Pflichfeld war ging die Einrichtung aber weiter. Auf meinem iPhone konnte ich die Stadt nur über Name, nicht aber über PLZ hinterlegen. Hier gilt es also den Programmcode zu prüfen. Wer sich jetzt fragt warum diese Angabe pflegbar ist, die Anlage zeigt dann im Status die Wetterdaten an.
Nervig empfand ich bei der Einrichtung, dass man das Adminkennwort immer wieder eingeben musste. Außerdem wäre es schön, wenn die Push-Nachrichten in Deutsch auflaufen würden. Ich bin zwar der englischen Spraceh mächtig, aber nett wäre es schon.

--- Fazit ---
Die ABUS Smartvest ist ein guter Einstieg im privaten Segment. Die Installation geht schnell von der Hand, die Features sind super und laufen zuverlässig. Wir haben in der gesamten Testphase bis jetzt einen Fehlalarm gehabt, da ein Öffnungsmelder vom Fenster abgefallen war. Bei endgültiger Kaufentscheidung werden wir die Öffnungsmelder mit dem Fenster verschrauben, sowie die Bewegungsmelder und die Kamera auch komplett montieren.
Das schöne ist, dass man die Anlage auch erweitern kann und somit auch Brandmelder, Außensirene und/oder eine Außenkamera integrieren kann. Meine Frau und die Kinder sind begeistert und fühlen sich jetzt noch sicherer in den eigenen 4 Wänden.
Bei der App müssen die Programmierer noch Hand anlegen. Hier und da hackt es noch. Des Weiteren ist uns aufgefallen, dass die App ziemlich schnell den Akku leer saugt wenn Sie geöffnet ist.
Um ehrlich zu sein würde mich der reguläre Preis aber abschrecken. Das System ist gut, aber für die Komponenten unseres Bundles wären bei ABUS knappe 1000 EUR fällig geworden. Ich denke nicht, dass wir die Anlage zum regulären Preis gekauft hätten.
review imagereview imagereview imagereview image
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden