Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
98
4,4 von 5 Sternen
Farbe: 9B8 blaue galaxie|Größe: One Size|Ändern
Preis:229,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2017
Schön mein ältester Sohn hat einen Ergobag seit mehr als einem Jahr und ich bin sehr zufrieden damit. Er ist sehr robust, übersteht alle Attacken die so eine Büchertasche bei Kindern mitmachen muss. Sehr gut ist das verstellen der Gurte in der Traghöhe, so kann er wunderbar mitwachsen! Platz für alle Bücher, Mäppchen, Brotdosen und Trinkflasche ist genug vorhanden. Er ist vielleicht nicht der billigste Schulranzen, aber auf jedenfall sein Geld wert! ( vorallem auch durch den Gesundheitsaspekt... der Rücken wird durch den Hüftgürtel und den Brustgurt entlastet)
Auf jedenfall ein Anrader!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2015
Da bei unseren Jungs die Ranzen immer schon zum Ende der zweiten Klasse neu gekauft werden mussten, da die Motive nicht mehr dem Alter entsprachen, suchten nach einem Ranzen der durch seine Neutralität ohne Probleme bis zur 4. Klasse getragen werden kann.

Nach sehr langen suchen und dem Kauf von einem billigeren Modell entschieden wir uns gemeinsam mit unserer Tochter für den Ergobag.
Da sie sehr schmal und groß ist sahen die normalen ranzen bei ihr irgendwie unvorteilhaft aus und waren nicht bequem zu tragen.
Der Ergobag dagegen sitzt wie 1 und sieht verdammt hübsch aus.
Ich bin mir sicher das er durchgängig getragen werden kann, sofern das Material mitmacht. Dafür haben wir unsere Garantiezeit Online verlängert.

Wenn es dann 2016 soweit ist werde ich nochmal was schreiben.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2017
Toller Schulranzen für die Grundschule. Inklusive Sportbeutel, der an den Rucksack anbringbar ist, Mäppchen (gefüllt mit ergonomischen Stiften). Rucksack ist ergonomisch sehr gut. Prima sind die Kletties, mit denen der Rucksack individualisiert ist.
Alles in allem ein tolles Paket, wo alles mit dabei ist. Es wirkt alles sehr wertig und durchdacht!
Das ganze hat seinen Preis, aber a) ist dieser nicht höher als bei anderen renommierten Herstellern und b) ist dieser meiner Meinung nach auch gerechtfertigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2017
Lieferung top. Gewohnte gute Qualität von ergobag. Hält erfahrungsgemäß die komplette Grundschulzeit (4 Jahre) mindestens! Dann sind meist zuviel Unterrichtsmaterialien! Aber dann gibt es ja die Nummer größer 😀 habe zierliche Kinder und der ergobag ist da optimal.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2017
Wirklich toll, sehr gut gepolstert, genug Platz für die Schulsachen, schön verarbeitet, sind sehr zufrieden damit! Würde ich wieder kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2017
Es ist wirklich ein schöner Ranzen, unser Sohn freut sich sehr und wir haben seit gestern schon 8x Schule spielen müssen! Die Klettis sind prima!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2017
Trotz falsch geliefertem Set - anstatt blau kariert blau Karo (ist Sohnemann aber nicht aufgefallen und bleibt daher) - schöne Schultasche, unser kleiner Schulanfänger freut sich riesig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Entspricht voll und ganz den Erwartungen.Sehr schön !Gerne wieder!Schulranzen Set 6tlg alles komplett und wunderschön.Ich würde es immer wieder bestellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Anschaffung eines Schulranzens will gut überlegt sein, vor allen Dingen in Anbetracht der im Raum stehenden Preise. Letztlich kommt es aber fast einzig und allein darauf an, ob das Kind mit dem Ranzen auf dem Rücken zu Fuß oder sogar auf dem Fahrrad den Schulweg problemlos absolvieren kann, ohne:

1) Überforderung der Rückenmuskulatur
2) Balanceprobleme
3) dass der Ranzen nach kurzer Zeit aufgrund qualitativer Mängel ersetzt werden muss
4) sich durch unwürdige Optik lächerlich zu machen

Der Ergobag erfüllt diese Vorgaben von allen auf dem Markt erhältlichen Produkten aktuell am Besten und ich sehe schlicht und einfach keine echte gangbare Alternative für Eltern, die sich dem Hype um diese Marke bewusst verweigern wollen. Zwar bietet mittlerweile auch die alteingesessene Konkurrenz ähnlich anmutende Konzepte, allerdings auch in exakt der gleichen Preisklasse - das beste Gesamtpaket bietet jedoch in meinen Augen nach wie vor der Ergobag:

1) Vergleichsweise kompakte Abmaße
2) Akzeptables Leergewicht (in Kombination mit Schulbüchern, Mappen, Frühstück und Trinkflasche und ggf. noch Turnbeutel allerdings wirklich eine Zumutung für Schulanfänger)
3) Elegantes Deckelöffnungs- und Schließsystem
4) Vergleichsweise guter Tragekomfort
5) Anpassbar an das Wachstum des Kindes
6) Robustes Material verspricht lange Haltbarkeit
7) Peppige Optik und guter Coolheitsfaktor samt nettem Klettie-Gimmick

Zugegeben, es ist ein leichter Sieg, da die allermeisten Konkurrenzprodukte schlicht und ergreifend Mist bis hin zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind und falls nicht, sie mindestens ebenso teuer (oder sogar noch teurer) bezahlt werden müssen als der Ergobag.

Allerdings ist auch der Ergobag nicht ganz frei von Schwächen:

1)
Das Verstellsystem ist keineswegs selbsterklärend und erfordert eingehende Beschäftigung. Zwar braucht man es nicht allzu oft, aber hier wäre doch eine etwas simplere Lösung wünschenswert. Der Hersteller kennt die Problematik und bietet eingehende Hilfen auf seiner Webseite und in der Anleitung an. Also kein Anlass zur Panik.
2)
Die Befestigungsmöglichkeit für den Turnbeutel ist grundsätzlich eine Super-Idee und lässt sich durchaus auch bereits von einem Schulanfänger bedienen. Allerdings nicht ohne einigen Zeitaufwand - gerade Zeit ist aber in der Schule der limitierende Faktor. Jeder erinnert sich vielleicht an seine eigene Kindheit, in der man regelmäßig alles daran legte, nicht als letzter die Umkleidekabine in der Turnhalle oder im Schwimmbad zu verlassen. Entsprechend hat - wie erwartet - unser Sohn in den ersten zwei Monaten seiner Schulzeit das Feature nicht ein einziges Mal benutzt und ich habe an der gesamten Schule - trotz gefühlt hunderter Ergobags im Umlauf - nie einen Schüler mit dem über den Bag geschnallten Turnbeutel nach Hause oder zum Bus gehen sehen. Auch ich halte mich damit nicht auf und stopfe bei Bedarf den Turnbeutel einfach in den Ergobag - sofern denn Papas Hilfe ausnahmsweise mal erlaubt ist. Hier gibt es also Verbesserungsbedarf, da ansonsten die eigentlich gute Funktion ein reines Werbefeature bleiben wird.
3)
Reflektoraufsätze müssen extra gekauft werden. Das schlägt dem Fass nun wirklich dem Boden aus, dass man bei einem über 200,- Euro teuren Schulranzen für die Sicherheit seines Kindes noch einmal gesondert zur Kasse gebeten wird. Schämt Euch, Leute.
4)
Die Kletties sind ein nettes Gimmick, gehen jedoch durchaus gerne mal verloren - und nur in diesem speziellen Fall kommt bei unserem Sohn noch Interesse für die Dinger auf. Ansonsten war die Angelegenheit nämlich nach nicht einmal zwei Wochen bereits komplett ausgelutscht. Neue Kletties kosten auch wiederum Geld und zwar nicht zu knapp - dafür könnte der Hersteller dann auch ruhig z.B. das Star Wars-Thema lizensieren, um der Sache mal etwas mehr "Stickiness" zu verleihen.
5)
Die ansonsten angenehm kompakten Abmaße fordern ihren Tribut, besonders im vorderen Stauraum für Trinkflasche & Co. - nur kleinere Modelle lassen sich dort mit einiger Mühe verstauen - nicht optimal, besonders im Sommer oder an Tagen mit Sportunterricht.

Der Ergobag schneidet zudem in herkömmlichen Schulranzen-Tests häufig nicht gut ab und befindet sich auch preislich weit außerhalb der finanziellen Leistungsfähigkeit vieler Elternhäuser - so manifestiert sich die Zwei-Klassen-Gesellschaft bereits schon in der ersten Klasse.

Nichtsdestotrotz haben wir uns nach dem Ausprobieren von gefühlt 50 verschiedenen Modellen unterschiedlichster Hersteller letzten Endes für den Ergobag entschieden - und das nicht nur, weil unser Sohn im gegenteiligen Fall vermutlich um die Adoptionsfreigabe gebeten hätte. Der Ergobag hat - trotz der beschriebenen kleinen Schwächen - das insgesamt am besten durchdachte Gesamtkonzept, lässt sich vom Kind passabel schultern und überfordert mit seinen Abmaßen auch schmächtige Schulanfänger nicht. Optisch und vom Coolheitsfaktor her sowieso ganz weit vorne.

Nicht umsonst haben gefühlt mindestens die Hälfte aller Schüler der ersten und zweiten Klassen einen Ergobag - und weil er eben nicht umsonst ist, hat die andere Hälfte leider keinen.

Für eine zusätzliche Nutzung als Trekking-Rucksack / Schulausflugs-Rucksack / Sporttasche / Schwimmbeutel etc, ist er bei aller Kompaktheit letztlich doch etwas zu mächtig und zu schwer - der Ergobag sollte entsprechend nur seiner tatsächlichen Zweckbestimmung vorbehalten bleiben.

Aus meiner Sicht hätte ich mit einer Haltbarkeitsdauer von zwei Schuljahren unter Verzicht auf das Mitwachs-System bei entsprechender Preisminderung sehr gut leben können. Sehr gerne hätte ich meinem Sohn in der dritten Klasse noch einmal einen neuen, der körperlichen und geistigen Entwicklung des Kindes gerecht werdenden, Schulranzen spendiert - das ist natürlich auch jetzt immer noch möglich, allerdings erschwert der extreme Preis des Ergobags diesen Entschluss doch ein wenig.

Sollte die Haltbarkeit des Ergobags sich als weiterhin gut herausstellen und auch die Optik in den nächsten beiden Jahren nur wenig Schaden nehmen, dürfte allerdings am Ende ein durchaus akzeptabler Wiederverkaufswert im Raum stehen, der dann das Startkapital für den nächsten Ranzen bilden könnte.

Unser Sohn kommt insgesamt mit dem Ergobag sehr gut klar, betrachtet ihn allerdings nach einer mehrwöchigen Phase der Begeisterung (wir hatten den Ergobag schon lange vor Schulanfang gekauft) heute nur noch als gewöhnlichen Gebrauchsgegenstand. Das ist jedoch absolut in Ordnung, denn den Ergobag stören weder Missachtung noch unsachgemäße Behandlung, Stürze vom Gepäckträger, ausgelaufene Getränke oder gar Regen - er trotz bislang allen Widrigkeiten und sieht noch annähernd so aus wie am ersten Tag.

Größere Probleme gibt es nur, wenn er versehentlich mal wieder den identischen Ergobag seines Tischnachbarn nach Hause geschleppt hat - da helfen dann auch unterschiedliche Kletties nicht immer. Das gleiche Problem ergibt sich zudem bei mindestens jeder zweiten Sportstunde mit dem Turnbeutel :-) Seit Neuestem wird daher beim Abholen immer zunächst ein kritischer Blick auf und in den Ergobag geworfen, damit die Sache nicht zur Gewohnheit wird.

Fazit:

Wer seinem Kind einen Gefallen tun möchte, sollte sich dem im Großen und Ganzen berechtigten Hype um dieses Produkt nicht verweigern und zumindest dem Ergobag eine faire Chance einräumen - trotz der kleinen Schwächen und des wirklich gemeinen Preises.
22 Kommentare| 193 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2017
Wir haben gestern eine Ergobag für unseren mittleren gekauft. Der Große hat sie 2015 bekommen und ich muss sagen ein wenig enttäuscht bin ich schon.
Die Verarbeitung ist bei weitem nicht so toll wie bei der 2015 gekauften. Die Träger billig und nicht so hochwertig verarbeitet, die "Schiebebahn" für den Brustgurt nicht mehr aus Plastik sondern direkt am Stoff verlaufend (mal sehen wann sich das durchwetzt). Der Schultaschenschliesser ohne Logo dafür mit billiger Metallblende. Die Klettis nur noch billig "verschweißt" statt abgenäht.
Im Federpenal sind keine Stabilostifte mehr sondern "nur" noch Lyra.
Und dafür kostet sie Ergobag gleich mal 20€ mehr... Mit welcher Begründung? Die Marge erhöhen am Rücken der Kinder und der Geldbörsen der Eltern?

Trotz allem ist die Ergobag für kleine schmale Kinder wirklich ideal und zumindest die 2015 gekaufte ist noch immer top! Mal sehen wie diese den Schulalltag übersteht.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 46 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)